14. März 2019 07:38
German Football League

Alessandro Vergani stellt sich der CFL vor

Unicorns-Tackle Alessandro Vergani nimmt für Italien am CFL-Combine in Toronto teil.


Die Canadian Football League (CFL) ist auf Auslandstour und bietet europäischen Football-Spielern an, sich für einen Profivertrag in Kanada zu bewerben. Der italienische Football-Verband hat diese Chance nun Unicorns-Tackle Alessandro Vergani zugedacht.

Die kanadische Profiliga CFL setzt derzeit ihre Strategie 2.0 um. Man verfolgt dabei auch das Ziel, die Liga durch ausländische Spieler international bekannter und attraktiver zu machen. Ein ähnlicher Weg, den auch die amerikanische NFL seit einigen Jahren mit ihrem International Player Pathway Programm geht.

Anders wie die NFL, die potenzielle Neuprofis selbst ausspäht und anspricht, hat die CFL in den letzten Wochen viele Gespräche mit europäischen und südamerikanischen Nationalverbänden geführt. Dabei wurden Vereinbarungen getroffen, die unter anderem beinhalten, dass die Verbände Spitzenspieler zum CFL-Combine am 22. bis 24 März in Toronto entsenden können. Mit neun Verbänden ist die CFL bereits eine solche Partnerschaft eingegangen: Mexico, Deutschland, Österreich, Frankreich, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Italien.

Der deutsche Footballverband AFVD entsendet sechs Spieler aus Potsdam, Frankfurt, Marburg und Straubing sowie den inzwischen in Grenoble spielenden Ex-Frankfurter Quarterback Sonny Weishaupt zu dem Combine. Vom italienischen Verband FIDAF wurde nun der bei den Unicorns spielende Offense Tackle Alessandro Vergani dafür nominiert.

Der 29-jährige, italienische Nationalspieler Vergani kam zur Saison 2018 zu den Unicorns und wurde mit ihnen im Oktober Deutscher Meister. Er ist in der Footballszene seines Heimatlandes sehr beliebt und wird von seinem Nationalverband auch das „italienische Walross“ genannt. Zusammen mit Jordan Bouah von den Rome Gladiators reist er am 21. März nach Toronto zum Combine, wo er sich mit Spielern aus Amerika, Kanada und Europa messen wird. Es steht ihm ein anstrengendes Programm bevor, das neben technischen und athletischen Test auch einen medizinischen Check beinhaltet.

Alessandro Vergani (Foto: Manfred Löffler)