26. März 2019 17:06
Regionalliga

American Football in Karlsruhe

Seit inzwischen fast 30 Jahren bieten die KIT SC Engineers in Karlsruhe die Möglichkeit, American Football zu spielen.


2019 tritt die Mannschaft das dritte Jahr in Folge in der Regionalliga Baden-Württemberg an und hat sich ein klares Ziel gesetzt: die Meisterschaft und damit die Chance, in der Relegation um den Aufstieg in die zweite Liga zu spielen.

American Football ist in Deutschland weiterhin in vielerlei Hinsicht am Wachsen. Egal, in welche Richtung man sieht, das Interesse und die Begeisterung an der körperbetonten Sportart aus den USA scheinen kein Ende zu nehmen. 2018 konnte ProSiebenMAXX mit der Übertragung der NFL, der amerikanischen Profiliga, seine höchste Einschaltquote seit dem Bestehen des Senders einfahren. Selbst nach Mitternacht am Sonntagabend konnte der Sport regelmäßig mehr als eine Viertelmillion Zuschauer vor die Fernseher locken. Auch die persönlichen Erfolgsgeschichten deutscher Spieler wie Moritz Böhringer und den Gebrüdern St. Brown, die in den USA ihrem Traum vom Profispieler-Dasein nachgehen, konnten die Popularität der Sportart weiter steigern.
Auch im aktiven Bereich gibt es nach wie vor Erfolge zu verzeichnen. Die Zahl der aktiven Football-Vereine in Deutschland steigt, gleichzeitig erfreuen sich bereits bestehende Mannschaften wachsender Mitglieder- sowie Zuschauerzahlen. Auch der American Football Verband Deutschland durfte 2018 dreitausend neue Mitglieder in seinen Reihen begrüßen und hat nun seinen bisherigen Höchstwert von über 63.000 Mitgliedern erreicht. American Football liegt damit zwar noch weit hinter den Platzhirschen Fußball, Handball und Basketball, hat sich aber dennoch inzwischen vom Status einer Randsportart befreit.

Seit inzwischen 29 Jahren bieten die KIT SC Engineers auch in Karlsruhe die Möglichkeit, sowohl im Jugend- als auch im Herrenbereich American Football zu spielen. 1990 wurde der Verein als Karlsruhe Engineers mit dem Ziel gegründet, den Sport in der Fächerstadt zu fördern und für Studenten der Karlsruher Hochschulen zugänglich zu machen. 2013 fand die Mannschaft unter dem Dach des KIT SC, dem Sportverein am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), eine neue Heimat. Als Teil eines eingetragenen Vereins können seitdem auch Nicht-Studenten Mitglieder des Teams werden.

2019 treten die Engineers das dritte Jahr in Folge in der Regionalliga Baden-Württemberg an. Nachdem man die vergangene Saison auf dem zweiten Platz beendet hatte und damit nur knapp an der Meisterschaft vorbeischlitterte, soll in diesem Jahr endlich der große Wurf gelingen. Beim Season-Kickoff-Meeting im vergangenen Oktober, der alljährlichen Informationsveranstaltung vor Beginn der Saisonvorbereitung, wurde die Meisterschaft als klares Ziel für die Spielzeit ausgegeben. Würde man dieses Ziel erreichen, bestände anschließend die Möglichkeit, in der Relegation um den Aufstieg in die zweite Liga zu spielen.
Bis dahin steht den Engineers allerdings noch eine lange Saison mit 12 anstrengenden Spielen in einer Liga bevor, die durch den vermehrten Einkauf von US-Importspielern immer mehr an spielerischer Qualität gewinnt.
Neben der Herrenmannschaft haben die Engineers auch ein sehr breites und erfolgreiches Jugendprogramm. Hier können Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 19 Jahren den Sport ausprobieren und werden, je nach Altersstufe, durch eine kontaktarme Variante an American Football herangeführt.

Der Einstieg in eine der Mannschaften wird Neulingen dabei so einfach wie möglich gemacht. Im Jugendbereich reicht es aus, beim Training der entsprechenden Altersklasse vorbeizukommen und teilzunehmen. Von neun bis 14 Jahren wird Flag-Football gespielt, was in der Halle stattfindet und wozu ausschließlich normale Sportkleidung benötigt wird. Ab der U17 wird mit Vollkontakt trainiert, ein entsprechender Vorrat an Leihausrüstungen steht Neuankömmlingen immer zur Verfügung, sodass sie sich langsam an die Kontaktsportart gewöhnen können. Im Herrenbereich gibt es sowohl ein Anfänger- als auch ein Fortgeschrittenentraining, welche jedes Semester über den Hochschulsport des KIT organisiert werden. Hier werden den Teilnehmern alle Grundlagen des Sports vermittelt, sodass ein rascher Aufstieg bis in die Wettkampfmannschaft möglich ist.

2019 wird die Herrenmannschaft 12 Ligaspiele in der Regionalliga Baden-Württemberg austragen, davon sechs Heimspiele. Alle Heimspiele finden auf dem Kunstrasenplatz des KIT SC, der zwischen Campus und Wildparkstadion liegt, statt. Der Eintritt ist für alle Zuschauer frei, wer also Lust hat, sich den Sport einmal aus der Nähe anzusehen, ist herzlich eingeladen, bei einem der Spiele vorbeizukommen:
11.05.        13 Uhr        KIT SC Engineers vs. Stuttgart Silver Arrows
26.05.        17 Uhr        KIT SC Engineers vs. Weinheim Longhorns
01.06        16 Uhr        KIT SC Engineers vs. Heilbronn Miners
29.06.        15.30 Uhr    KIT SC Engineers vs. Albershausen Crusaders
06.07.        16 Uhr        KIT SC Engineers vs. Pforzheim Wilddogs
28.07.        16 Uhr        KIT SC Engineers vs. Holzgerlingen Twister

Weitere Informationen zu den Engineers finden Sie auf www.kitsc-engineers.de.

KIT SC Engineers (Fotos: Timothée Kammies)