23. Oktober 2017 19:15
Regionalliga

Cole Williams bleibt beim Amboss

Es ist die erste wichtige Personalentscheidung des AFC Remscheid Amboss für die Saison 2018. Cole Williams, der bereits in der abgelaufenen Saison für Remscheid auf Punktejagd gegangen war, wird auch in der kommenden Spielzeit das Amboss-Trikot tragen. Darauf einigte sich der US- Amerikaner mit dem Vorstand des Vereins.


„Cole bleibt hier in Remscheid und wird eine eigene Wohnung beziehen. Er wird hier einer Arbeit nachgehen und Bürger unserer Stadt. Ich bin sehr froh, dass wir Cole in vielen Angelegenheiten erfolgreich unterstützen konnten, so dass er seine Pläne, in Deutschland zu bleiben, realisieren konnte“, erläutert Head Coach Christian Müller.

Williams erklärt seine Beweggründe: „Ich liebe die Stadt Remscheid. Die Leute hier sind zu meiner Familie geworden. Das Team und der Verein haben mir vom ersten Tag an das Gefühl gegeben, willkommen zu sein und ich werde immer dankbar für die Chance sein, die mir hier gegeben wurde.“

Der 24-Jährige war in der Saison 2017 der erfolgreichste Wide Receiver der Regionalliga-Staffel West. In 10 Spielen fing er 60 Pässe für 1008 Yards Raumgewinn und 13 Touchdowns. Zudem erzielte er als Runningback und als Kickoff-Returner jeweils einen Touchdown.

„Das wäre ohne das Team nicht möglich gewesen“, so Williams, der vorausschaut: „Jetzt haben wir aber noch mehr Möglichkeiten, um als Familie und vor allem als Team zu wachsen. Das alles kombiniert eine Atmosphäre, in der ich mich sehr wohl fühle. Ich bin jetzt ein echter Teil der Amboss-Familie“, so Williams weiter.

Und auch Müller ist über den Verbleib glücklich: „Cole ist zu einer wichtigen Stütze innerhalb der Mannschaft geworden. Für uns alle ist das eine Win-Win-Situation.“ Damit steht diese wichtige Personalie für eine anspruchsvolle Regionalliga-Saison 2018 bereits vor dem am 8. November stattfindenden Saison-Eröffnungsmeeting fest, wo die Marschrichtung für die Saisonvorbereitung bekanntgegeben wird.

Williams ist 174 Zentimeter groß, bringt 80 Kilogramm auf die Waage und wurde 2016 ins Kansas- Allstar-Team der Universitäten berufen. Zuvor hatte Williams das College of the Siskiyous in Kalifornien, die Tualatin High School in Oregon und die University of Saint Mary in Leavenworth bei Kansas City besucht. Neben seiner aktiven Rolle auf dem Spielfeld wird Williams weiterhin im Jugendbereich des Amboss als Trainer fungieren und das bewährte Schulprogramm weiter vorantreiben.

Cole Williams (Foto: CEPD Sports)