06. November 2017 20:00
German Football League 2

Cordarious Mann bleibt ein Phantom

Cordarious Mann hat seine Zusage für eine weitere Saison bei den Wiesbaden Phantoms gegeben. „Ich hatte im vergangenen Jahr eine gute Zeit mit den Jungs, die Phans sind klasse und ich fühle mich entsprechend sehr wohl… Also hänge ich gerne noch eine Saison d’ran“, so der 27-jährige US-Amerikaner über die Verlängerung seines Engagements in Hessens Landeshauptstadt.


„Mit Cordarious Mann werden wir in der kommenden Saison noch viel Spaß haben“, grinst auch Thomas Schreiber, der als Runningbacks Coach gerne mit Mann weiterplant. „Er ist ein sehr fähiger Spieler, der sich für keine Arbeit auf dem Spielfeld zu schade ist und das Team mit ganzer Kraft unterstützt.“

Mann trug in zehn Spielen 146 Mal den Ball und erzielte dabei 1304 Yards Raumgewinn. 8,6 Yards pro Lauf brachten ihm zwölf Touchdowns ein und vor allem nach dem unrühmlichen Abgang seiner Landsleute Mitte der Saison wusste er auf ganzer Linie zu überzeugen. Sein längster Lauf führte Mann dabei 67 Yards weit über das Feld. Zehnmal fing Mann zudem Pässe seiner Quarterbacks: 226 Yards überbrückten die Phantoms damit und Mann erreichte dreimal mit dem Ball die Endzone. Leer ging das Phantom jedoch bei Returns aus: Als Punt Returner kam Mann in vier Versuchen aber auf stattliche 87 Yards und als Kick Returner in 16 Versuchen sogar auf 373 Yards. Seine Läufe endeten aber jeweils außerhalb der gegnerischen Endzone.

Die Freude mit den Phantoms eine Saison zu bestreiten, sei aber nicht der einzige Grund gewesen, auch 2018 im navyfarbenen Jersey auflaufen zu wollen. „Ich möchte weiterhin alles geben, um das Team voranzubringen, aber die anderen Jungs auch animieren, in jedem Play alles zu geben und wieder mehr Spaß am Spiel zu haben. Ich möchte sie dazu bringen, an sich zu glauben und eine positive Saison zu spielen… Wenn ich selbst so hart trainiere und so gut spiele, wie ich nur kann, dann motiviert es andere vielleicht ebenfalls, ihr Bestes im Training und auf dem Feld zu geben.“

Für Mann bedeute sein Engagement in Wiesbaden immerhin mehr als nur ins Training zu kommen und Spiele zu absolvieren. „So kommt man selbst nicht voran und hilft dem Team auch nicht wirklich langfristig“, unterstreicht er. „Wenn die Jungs möchten, bringe ich ihnen alles bei, was ich als Footballer weiß und kann. Sie sollen wissen, dass sie mich jederzeit fragen können, wenn sie Fragen haben. Ich werde ihnen so gut helfen wie ich nur kann, denn voneinander lernen bringt das gesamte Team weiter.“

Cordarious Mann (Foto: Wiesbaden Phantoms)