06. Mai 2018 12:43
German Football League Juniors

Ein Spiel - Zwei Halbzeiten

Was am 11.07.2015 begann, fand am 05.05.2018 eine eindrucksvolle Fortsetzung. Die Phantoms Juniors feierten ihren 21. Pflichtspielsieg in der regulären Saison und sind seit 23 Spielen ungeschlagen.


Das Nachbarschaftsduell gegen die Mainz Golden Eagles wurde von allen Seiten mit Spannung erwartet und entwickelte sich dann in der ersten Halbzeit zu einer Demonstration von Stärke auf Seiten der Gastgeber. Gleich den ersten Drive der Gäste stoppte die Defense ohne Raumgewinn und Tom-Emil Meissner übernahm mit seiner Offense an der eigenen 33 Yardline. Neun Spielzüge später fand er WR Nicolas Magel, der seinen ersten GFL Juniors Touchdown erzielte. Kicker Felix Metz verwandelte den Extrapunkt sicher. Drei Spielzüge Mainz, vier Spielzüge Wiesbaden und Meissner fand Henry Werk für einen 15 Yard Touchdown Catch, Metz traf zum zweiten Mal. 14:0. Den Gästen blieben zwei Spielzüge ehe Linebacker Amir Afagh einen Pass der Gäste abfing und die Offense zum dritten Mal aufs Feld schickte. Kurz nach dem ersten Seitenwechsel fand Meissner Luis Moreno über 31 Yard, Metz kickte seinen dritten Extrapunkt und es stand 21:0. Linebacker Omar Dittrich sicherte einen Fumble des Mainzer Running Backs und vier Spielzüge später stand Running Back Tobias Faulhaber in der Endzone. Nach dem Extapunkt von Metz stand es 28:0. Die nächste Angriffsserie der Eagles endete mit einem Punt und erstmals sprang kein Touchdown heraus. Kicker Felix Metz machte seine Punkte 5-7 mit einem 25 Yard Field Goal. Linebacker Sofian Hassani beendete direkt die Angriffsbemühungen mit einer Interception und Meissner fand zum zweiten Mal an diesem Tage seinen Receiver Magel zur letzte Aktion in der ersten Hälfte. Mit 38:0 ging es in die Halbzeit. Die anwesenden Phans hatten ein unterhaltsames, dominantes Spiel der Gastgeber gesehen. In der zweiten Halbzeit wechselte man auf Seiten der Phantoms munter durch, so dass auch Spieler der zweiten und dritten Reihe Spielzeit bekommen sollten. Quarterback für Wiesbaden war nun Ben Vorwald, der die Offense über das Feld dirigierte. In der Redzone der Eagles war dann Ende und Felix Metz trat zum zweiten Field Goal an. Seine drei Punkten sollten dann auch die letzten bleiben. Einen weiteren Touchdown der Phantoms durch Karim Saidi machte man sich auf Grund einer Strafe selbst zu Nichte. Es folgten die beiden längsten Serien der Mainer, die mit einem ausgespielten vierten Versuch und einer Interception durch Paul Berghäuser endeten. „Wie bereits in der Vorwoche hat fast alles geklappt, die Jungs rufen endlich ihr Potenzial ab, wissen aber auch, dass wir nur mit Konzentration und Disziplin erfolgreich spielen. Mit teilweise dummen und unnötigen Strafen haben wir uns heute das Leben wieder schwer gemacht.“ äußerte sich Cheftrainer Christian Freund nach dem Spiel. Eine Woche und zwei Einheiten hat man nun Zeit ehe man zum Aufsteiger, den Gießen Golden Dragons, reist, welche am Samstag zeitgleich bei den Saarland Hurricanes mit 25:42 unterlagen.

RB Faulhaber vs Eagles (Foto: Wiesbaden Phantoms)