01. August 2017 06:47
Regionalliga

Fighting Pirates bleiben weiter in der Erfolgsspur

Die Footballer der Elmshorn Fighting Pirates bauen ihre Siegesserie weiter aus. Der 20:0 (7:0, 0:0, 7:0, 6:0)-Erfolg bei den Hamburg Pioneers war der siebte in Folge.


Vorläufig nehmen die Elmshorner mit einem Punktverhältnis von 16:2 nun die Spitzenposition in der Regionalliga Nord ein, da Ritterhude (14:2) spielfrei hatte. Dreimal spielen die Piraten noch, vier Partien haben die Dachse noch vor der Brust. "Druck haben aber beide Teams noch nicht. Beide könnten sich theoretisch eine Niederlage leisten, ohne dass die Meisterschaft in Gefahr gerät. Das Duell am 19. August entscheidet, wer ganz oben steht", sagt Headcoach Jörn Maier.

Auf dem Kunstrasen am Hamburger Jahnring hatten die Gäste aus der Krückaustadt die Angelegenheit weitestgehend im Griff. Das war beim engen 29:28-Hinspielsieg noch anders. "Aus meiner Sicht waren die Spiele gegen die Pioneers die schwersten der Saison. Wir mussten ordentlich kämpfen. Die gesamte Defense war überragend. Wenn die Defense steht ist das absolut viel wert", so Maier. Vor allem Linebacker Chris Beaulaurier absolvierte seine Defensiv-Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit des Trainers. Schon zum zweiten Mal in dieser Saison ließen die Piraten keine Zähler für den Gegner auf dem Scoreboard zu.

Offensiv bevorzugten die Elmshorner diesmal eher Laufvarianten, um Raumgewinn zu erzielen. Im ersten Quarter sorgte Wide Receiver Christoffer Jensen mit einem Catch in der Endzone nach Pass von Quarterback Guillermo Serrano für die ersten sechs Pirates-Punkte, Kicker Sören Becker verwandelte den Extra-Punkt. Nach einem punktlosen zweiten Spielabschnitt fing Max Sommer im dritten Quarter den Football kurz vor der Endzone und lief fünf Yards zum 13:0 – Becker zeigte erneut keine Nerven. Running Back Sascha Schlegel war mit einem Lauf über 35 Yards für den dritten Elmshorner Touchdown verantwortlich. "Er hat seine Sache hervorragend gemacht", lobte Maier. Schließlich musste Schlegel den verletzten Cody Coleman (Knöchel) früh in dieser Begegnung ersetzen. Ob und wie lange der US-Amerikaner aussetzen muss, werden die ärztlichen Untersuchungen erst noch zeigen.

Für die Pirates geht es am Sonntag, 6. August, mit einer Auswärtspartie gegen die Arminia Spartans Hannover weiter. Gegen keine andere Mannschaft haben die Elmshorner bislang in dieser Saison mehr Punkte erzielt. Mit 70:7 fegte Elmshorn die Niedersachsen aus dem Krückaustadion. Das Meisterschaftsendspiel gegen Ritterhude findet am 19. August um 15 Uhr im Krückaustadion statt. Zuvor tritt das Maier-Team noch in Oldenbur an (13. August).

Fighting Pirates vs Pioneers (Foto: Horst Rischbode)