31. Januar 2017 17:53
Regionalliga

Fighting Pirates festigen ihre Verteidigung mit talentiertem Linebacker

Er ist der Dritte im Bunde – mit dem US-amerikanischen Linebacker Chris Beaulaurier holen die Fighting Pirates ihren dritten Importspieler über den großen Teich nach Elmshorn.


Nach Rückkehrer Keith Smith und der Neuverpflichtung Cody Coleman verstärken die Piraten nun wieder ihre Defense mit dem Ausnahmeathleten Beaulaurier. Der 23-jährige Student der Physik und Mathematik kommt aus Tacoma, Washington und wird die Nachfolge von Ryan Hartnett als Anker der Defense antreten.

Beaulaurier, 2015 für den Cliff Harris Award nominiert, absolvierte seine College Zeit bei University of Puget Sound in der Nähe von Seattle, Washington. Dort war er in seinen vier Spielzeiten der Mittelpunkt der Defense und der beste Spieler der Loggers. In vier Jahren erzielte der Fan der Seattle Seahawks 285 Tackles und war als „Superheld“ der Loggers Abwehr bekannt. Superheld ist auch ein Kindheitstraum von ihm, wünscht er sich doch, eines Tages Batman zu werden.

Die sportlichen Leistungen von Beaulaurier blieben auch dem Rest der USA nicht verborgen: er wurde für die Auszeichnung zum besten defensiven Small College Footballspieler der USA nominiert (Cliff Harris Award). Jedes Jahr stehen rund 5.000 Spieler zur Auswahl. Sein Coach von der University of Puget Sound, Jeff Thomas, bezeichnete ihn als großartigen Spieler, menschlich wie sportlich und legte den Fighting Pirates um Headcoach Jörn Maier nahe, Chris in die engere Wahl zu nehmen.

„Nach meinen Gesprächen mit Coach Thomas und Chris und dem Video-Studium seiner Spiele bin ich sicher, den richtigen Spieler für meine Mannschaft gefunden zu haben“, schwärmt Coach Maier von seinem neuen Schützling. „Er bringt alles mit was wir brauchen: Den unbedingten Willen zum Erfolg, eine vorbildliche Einstellung zum Training und zur Vorbereitung, einen Team-first-Gedanken sowie ein großes Maß an Leidenschaft und Energie. Ich bin mir sicher, dass Chris unserer Defense viele Impulse geben wird.“

Beaulaurier verbrachte 2016 damit, als Performance-Coach andere und sich selbst in die bestmögliche körperliche Verfassung zu bringen und kann es kaum erwarten, wieder auf das Football-Feld zu dürfen. „Ich habe mich für Coach Maier und die Fighting Pirates entschieden, weil mich die Zielstrebigkeit und der Wille zum Erfolg überzeugt haben“, erklärt Beaulaurier seine Beweggründe zu den Gelbhelmen zu kommen. “Die Zeit mit meinen neuen Teamkameraden in einem neuen Zuhause werden mich besonders prägen und ich freue mich darauf, mit Spielern auf dem Feld zu stehen, die genauso leidenschaftlich wie ich dafür kämpfen werden, die Meisterschaft nach Elmshorn zu holen.“

So wie die anderen US-Imports, wird auch Beaulaurier im März bei den Fighting Pirates erwartet. Bis dahin trainiert das Team noch jeden Dienstag ab 20:30 Uhr in der Halle der Waldorfschule in Elmshorn. Interessierte Neuanfänger und Spieler anderer Mannschaften sind jederzeit herzlich willkommen.

Chris Beaulaurier (Foto: Chris Lund)