20. September 2017 19:08
Oberliga

Hanau Hornets laden zum letzten Heimspiel 2017 


Am kommenden Sonntag, dem 24. September 2017 (KickOff: 15:30 Uhr) wetzen die Hornissen noch einmal den Stachel für ihr letztes Heimspiel. 
Natürlich wollen sie im Rhein-Main-Derby gegen die Rodgau Pioneers ihre „weisse Weste“ behalten und dieses Match gewinnen.


Die letzten Vergleiche endeten alle mit einem Sieg für den Hornissenschwarm, und diese Vormachtstellung möchte das Team von Headcoach Mike Myers natürlich auch weiterhin behaupten.

Pressesprecher Achim Korn gibt sich gewohnt zuversichtlich: „Für mich wäre alles andere als ein Sieg gegen Rodgau eine Überraschung. Unsere starke Defense ist eine echte Bank, die versuchen wird, die Offense immer wieder in einer guten Feldposition ins Spiel zu bringen. Die Statistik spricht für uns, und auf dem Papier scheint die Begegnung eine klare Sache zu sein. Aber ein Footballspiel wird nun einmal auf dem Platz entschieden, und Derbys haben ohnehin ihre eigenen Gesetze.“

Die Gäste sind ein Team im Umbruch. Im April dieses Jahres hat Sebastian Okon den Posten des Headcoachs von Andreas Hock übernommen. Bei ihrem Auswärtsspiel im Rodgau lernten die Hornets bereits die Willensstärke und Kampfkraft der „neuen“ Pioneers kennen. Dieses Team zu unterschätzen, wäre ein großer Fehler, zumal auch das letzte Aufeinandertreffen im Mai von gesunder Rivalität geprägt war.

Bevor jedoch der KickOff um 15:30 Uhr erfolgt, wird es sehr emotional werden im Herbert-Dröse-Stadion. Nach insgesamt zwanzig Jahren wird Defense-Teamcaptain Heiko Leichsnering seine Shoulder-Pads an den Nagel hängen.
Ein Sieg als „Abschiedsgeschenk“ für den Mann mit dem großen Kämpferherzen ist somit Pflicht für das Team, das auch den Zuschauern zum Saisonabschluß noch einmal ganz großes Kino bieten will.
Ein spannender und emotionsgeladener Football-Sonntag im Herbert-Dröse-Stadion ist also garantiert.

Archivfotos des Hinspiels Rodgau Pioneers vs. Hanau Hornets (Foto: Blurred Pics)