12. August 2017 09:29
German Football League

Huskies zum Kellerduell nach Hildesheim

Im Kampf gegen die drohende Relegation müssen die Bundesliga-Footballer der Hamburg Huskies an diesem Wochenende erneut auswärts antreten. Am Samstag geht es zu den Hildesheim Invaders (Kickoff: 16 Uhr, Eintracht-Sportpark).


Die Niedersachsen belegen derzeit mit zwei Siegen und sieben Niederlagen den sechsten Tabellenplatz, während die Huskies immer noch auf die ersten Punkte dieser Saison warten. Im Falle eines Sieges des Huskies würden die Invaders noch einmal in den Abstiegskampf hineingezogen werden.

„Wir haben eine Menge Respekt vor Hildesheim und müssen unsere beste Leistung abrufen, um dort bestehen zu können“, so Huskies-Headcoach Sean Embree. Trotz der Niederlage zuletzt in Dresden war die Stimmung dennoch in dieser Woche gut: „Die Jungs haben sich mächtig geärgert, dass wir die erste Hälfte gegen die Monarchs nicht so abgeschlossen haben wie wir es vorhatten“. Statt nur mit vier Punkten Rückstand kassierten die Huskies 16 Sekunden vor der Pause nach einem mißglückten Puntversuch noch einen Touchdown und lagen dann zehn Zähler hinten. In der zweiten Halbzeit gelang den Hamburgern dann nur noch ein Touchdown. Embree: „In der gesamten Saison bisher war die zweite Hälfte unser Problem. Das müssen wir ändern, damit wir ein Spiel gewinnen können“.

Die Hamburger setzen dabei auf den neuen Running Back Colby Goodwyn, der nach der Sommerpause von den Cineplex Blue Devils (Österreich) an die Elbe gewechselt war. Gleich in seinem ersten Spiel erzielte der US-Amerikaner zwei Touchdowns, erlief dabei 130 Yards und war damit bester Running Back des vergangenen GFL-Wochenendes...