10. Juli 2017 23:11
German Football League Juniors

Junioren-Teams ohne Niederlage durch die Saison

Beim abschließenden Rundenspieltag am Samstag in Mannheim standen Sowohl die U19 als auch die U16 der Schwäbisch Hall Unicorns bereits vor den Spielen als Meister ihrer Ligen fest. Es ging aber noch darum, ob beide Teams eine Perfect Season erreichen können, was zweimal gelang.


„Nach diesem Wochenende sind wir in Jugendspielen der regulären Saison ungeschlagen! Das war so vor der Saison nicht unbedingt zu erwarten“, ging Unicorns-Jugendleiter Nicolas Bendel insbesondere auf den großen Umbruch bei den A-Junioren nach Ende der Saison 2016 ein. Grundlage für den 42:14-Erfolg der U19 am Samstag bei den Rhein-Neckar Bandits war eine konzentrierte Leistung zum Ende der regulären Saison. Darüber hinaus wurden die Fehler aus dem Freiburg-Spiel vom Wochenende zuvor abgestellt.
 
Das Spiel der Haller war von viel Rotation geprägt. Dies sollte auch als Vorbereitung auf die Playoff-Spiele dienen. Denn die U19 der Unicorns ist in der Südgruppe der Junioren-Bundesliga mit dem Sieg in Mannheim nicht nur ungeschlagen Meister geworden, sondern auch zum 16. Mal ins Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft eingezogen. Dort erwarten die Haller am 30. Juli die Mainz Golden Eagles, den Zweitplatzierten der Gruppe Mitte in der GFL Juniors. Der Kickoff auf dem Kusntrasenplatz des Hagenbachstadions ist für 15 Uhr geplant.
 
Headcoach Jan Schreiber und Defense Coordinator Patrick Horlacher haben den A-Junioren eine Woche trainingsfrei gegeben, so dass sich alle regenerieren können. Dann startet die Vorbereitung für die erste Playoff-Begegnung.
 
Auch die C-Junioren haben in der U16-Regionalliga Baden-Württemberg die Perfect Season erreicht. Mit einem knappen 16:14-Erfolg behielten sie bei den Rhein-Neckar Bandits die Oberhand.
 
Von Anfang an gab es in allen Mannschaftsteilen viel Spielzeit für die Backups. Das merkte man insbesondere in der Offense, wo es dann doch das eine oder andere Abstimmungsproblem gab. Sowohl bei Mannheim als auch bei Schwäbisch Hall waren am Samstag die Verteidigungsreihen der dominantere Mannschaftsteil.
 
Die Punkte für Halls U19 erzielten: Maurice Fürbacher (18), Joel Klenk (6), Benedikt Waag (12) und Levin Liebenow (6).
 
Viertelergebnisse: 0:14 / 8:14 / 0:7 / 6:7 / Final: 14:42
 
Alle Punkte des U19-Spiels:
0:7 – Maurice Fürbacher – 60-Yard-Interception-Return (PAT Joel Klenk)
0:14 – Bendikt Waag – 20-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)
8:14 – Mannheim – 67-Yard-Pass inklusive Two-Point-Conversion
8:21 – Maurice Fürbacher – 35-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)
8:28 – Bendikt Waag – 9-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)
8:35 – Levin Liebenow – 75-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk)
8:42 – Maurice Fürbacher – 8-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)
14:42 – Mannheim – 20-Yard-Pass (CON failed)
 
Die Punkte für Halls U16 erzielten: Marvin Glück (10) und Alexander Honig (6).
 
Viertelergebnisse: 8:3 / 0:7 / 6:6 / 0:0 / Final: 14:16
 
Alle Punkte des U16-Spiels:
8:0 – Mannheim – 57-Yard-Pass inklusive Two-Point-Conversion
8:3 – Marvin Glück – 34-Yard-Fieldgoal
8:10 – Alexander Honig – 14-Yard-Lauf (PAT Marvin Glück)
8:16 – Marvin Glück – 8-Yard-Lauf (PAT missed)
14:16 – Mannheim – 21-Yard-Pass (CON failed)

Unicorns vs Bandits (Foto: Harald Müller)