08. Juni 2018 10:08
Regionalliga

Lightning and Thunder diesmal nur auf dem Platz – Biberach Beavers spielen in Heilbronn

Die Biberach Beavers, American Footballer der TG Biberach, reißen am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel nach Heilbronn gegen die Miners. Kickoff ist um 16 Uhr im Frankenstadion.


Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams am 19. Mai in Biberach musste aufgrund eines Gewitters beim Stand von 27:7 für die Beavers zu Beginn des 2. Viertels abgebrochen werden.

Diesmal soll es Lighthning and Thunder nur auf dem Platz geben. Die Wettervorhersagen sehen gut aus. Vor allem die Biberacher brennen darauf eine Menge Frust und Enttäuschung in eine starke Leistung umzuwandeln. Die schmerzhafte 31:38-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die Karlsruhe Engineers traf das Team ziemlich hart. Doch die Mannschaft, die sich bereits am Sonntag zu einer intensiven Videoanalyse traf, ist motiviert und will gegen Heilbronn die nächste Siegesserie starten. Denn die Niederlage gegen Karlsruhe war nicht nur bitter, sondern auch die erste Niederlage seit September 2016.
Das die Oberschwaben den Heilbronnern einiges entgegenzusetzen haben, bewiesen sie im abgebrochenen Hinspiel, als sie im ersten Viertel 20 Punkte erzielten.

Doch die Miners werden ihre Lehren aus dem verpatzten Kurzauftritt in Biberach gezogen haben. Momentan sind sie Tabellenzweiter, haben allerdings zwei Spiele mehr als die Biberacher absolviert.
Zudem bestritten sie ihr letztes Spiel am 27.05. auch gegen die Karlsruhe Engnieers – und kamen dort mit 7:59 heftig unter die Räder.
Somit treffen am Samstag zwei Teams aufeinander, die beweisen wollen, dass die Niederlagen gegen Karlsruhe nur Ausrutscher waren und das sie zurecht oben in der Tabelle der Regionalliga Südwest stehen.

In der Offensive haben die Miners bisher ganz ordentlich abgeliefert, doch defensiv ist die Mannschaft sehr anfällig. Sie haben in sechs Spielen 177 Gegenpunkte kassiert und stellen damit die schwächste Verteidigung der Liga. Auf Seiten der Biberacher werden vor allem Sebastian Holzhauer und Quarterback Michael Van Deripe diese Schwächen ausnutzen wollen. Beide hatten im Spiel gegen Karlsruhe mit sehr viel defensive Druck zu kämpfen und wollen sich nun den Frust von der Seele spielen. Auch die Defensive um Safety Oscar Vasquez-Dyer will sich steigern und den Gegner wieder hart hitten.

Receiver Bastian Wieland brachte die Marschroute der Biberacher nach dem Spiel gegen Karlsruhe auf den Punkt: „Die Niederlage war ärgerlich, aber wir schauen nach vorn. Wir haben jetzt drei Spiele, bevor wir wieder auf Karlsruhe treffen. Und diese Spiele wollen wir gewinnen. Darauf konzentrieren wir uns!“
Für das abgebrochene Heimspiel gegen Heilbronn steht bereits ein  Nachholtermin fest. Am 11.08. kommen die Miners nach Biberach. Kick-off ist um 16.00 Uhr im Stadion an der Adenauerallee. Zu diesem Spiel wird es dann freien Eintritt geben, wie Gameday Manager Timo Otto bereits bekannt gab.

Wer nicht live in Heilbronn sein kann, kann das Spiel unter https://www.tickaroo.com/team/572f209fe4b053dcd7dc06de verfolgen – einen Link dazu gibt es bei Facebook unter Biberach Beavers (American Football).

Bastian Wieland will auch gegen Heilbronn punkten

Receiver Yannick Rust gegen Heilbronn (Fotos: Florian Achberger)