05. September 2017 10:47
Regionalliga

Marcel Fritsche ist neuer Defense-Chef der Jets

Eine alte Sportlerweisheit lautet: Nach der Saison ist vor der Saison. Daher haben die Troisdorf Jets keine Zeit verstreichen lassen und bereits einen Nachfolger für Defense Coordinator Connor McMullen gefunden.


Mit dem Defense-Spezialisten Marcel Fritsche konnten die Troisdorfer Footballer den absoluten Wunschkandidaten von Head Coach Andreas Heinen an Land ziehen.

„Ich habe schon seit einiger Zeit versucht, Marcel von einem Wechsel nach Troisdorf zu überzeugen“, so der Chef-Trainer der Jets, die ihre Saison in der Regionalliga gerade als Tabellendritte beendet haben. „Aber entweder stand Marcel schon bei einem anderen Verein im Wort oder wir konnten ihm nicht den Trainerposten bieten, den er gerne übernommen hätte. Umso mehr freue ich mich, dass es nun endlich geklappt hat.“

Neuzugang Marcel Fritsche bringt eine Menge Trainererfahrung mit an die Agger. Der 37-Jährige stand bis von wenigen Tagen noch beim U19-Team der Düsseldorf Panther an der Seitenlinie und holte dort als Defense Line Coach den Deutschen Vizemeistertitel in die Landeshauptstadt. Als Inhaber der höchsten deutschen Trainerlizenz (A-Lizenz) ist er zudem seit einigen Jahren im Trainerstab der Junioren-Nationalmannschaft aktiv.

Kennengelernt haben sich Heinen und Fritsche als Coaches der NRW U19-Auswahl.

„2011 haben wir gemeinsam im Trainerstab der NRW GreenMachine gearbeitet und in Hamm, sowie ein Jahr später in Hamburg, das Jugendländerturnier gewonnen“, so Heinen. „Seitdem sind wir uns immer wieder über den Weg gelaufen und in lockerem Kontakt geblieben. Die Art und Weise, wie Marcel als Coach mit seinen Spielern umgeht, hat mich dabei immer sehr beeindruckt. Vor allem auch, als er später die NRW U17-Auswahl als Head Coach übernommen hat.“

Der neue Defense Coordinator der Jets hat in Frankfurt an der Oder sein footballerisches Handwerk gelernt. Über Zwischenstationen bei den Rhein-Neckar Bandits und den Magdeburg Virgin Guards verschlug es Marcel Fritsche dann ins Rheinland, wo er zunächst bei den Bonn Gamecocks einen Trainerposten übernahm.

„Hier haben wir uns dann auch mal sportlich gegenübergestanden“, schmunzelt Heinen. „Damals war ich allerdings noch Spieler.“

Marcel Fritsche geht derweil mit großem Ehrgeiz an die neuen Aufgaben heran.

„Bevor die Vorbereitung auf die Saison 2018 offiziell beginnt, nutze ich schon einmal die Zeit, um meine Trainerkollegen und das neue Team kennenzulernen“, so Fritsche. „Ich habe bereits einiges an Videomaterial der Jets gesichtet und weiß ungefähr was mich erwartet. Welche Ausrichtung die Jets-Defense zukünftig haben wird, entscheidet sich natürlich erst wenn ich weiß, welche Spieler die Saison 2018 mit den Jets in Angriff nehmen wollen.“

Fritsches Vorgänger Connor McMullen hatte die Troisdorfer Footballer schon im Frühjahr über seinen bevorstehenden Umzug zum Saisonende in die Niederlande informiert und grünes Licht für die frühzeitige Suche nach seinem Nachfolger gegeben. Der gebürtige US-Amerikaner, der die Jets seit 2015 zunächst als Positionstrainer und dann als Chef der Verteidigung betreut hat, wird in Den Haag einen Masterstudiengang absolvieren.

Aktuell befindet sich die 1. Mannschaft der Troisdorf Jets in der verdienten Pause. Voraussichtlich Anfang November starten die Spieler dann wieder in ein ausgiebiges Athletiktraining, das bei den Jets traditionell bis zum Jahresende absolviert wird.

Head Coach Andreas Heinen freut sich über Trainer-Neuzugang Marcel Fritsche (rechts).