06. Dezember 2017 07:04
German Football League 2

Saarland Hurricanes präsentieren die Zukunft!

Auf dem Kickoff-Meeting vom 05. Dezember 2017 in der Bel ètage der Spielbank Saarbrücken präsentierten die Footballer aus dem Saarland erstmalig den neuen Coaching Staff für 2018 und den damit verbunden Plan für die Mission Wiederaufstieg.


Mit Joe Sturdivant als Headcoach und Offense Coordinator sowie Joe Roman als Defense Coordinator will die sportliche Leitung der Hurricanes die Zukunft für ihre junge und talentierte Mannschaft sichern. Nach der Flaute, die in letzter Konsequenz den Abstieg mit sich brachte, sollen die beiden auch in Europa schon sehr erfolgreichen Trainer frischen Wind ins Saarland bringen.

Joe Sturdivant hat sich dabei hierzulande bereits mit seinen 32 Jahren einen Namen gemacht. Während der in Georgia geborene Footballspieler bereits 2006 mit 80 Tackles auf der Southern Methodist University in Texas als zweitbester Tackler der NCAA galt, deputierte er schon 2009 erstmalig in Europa. Hier spielte er für die Cineplexx Blue Devils aus Österreich und machte damit die Marburg Mercenaries auf sich aufmerksam. Diese verpflichteten ihn gleichauf im folgenden Jahr und er führte sie als Spieler bis ins Halbfinale um den German Bowl. Nach einem weiteren Jahr in Europa für die Catania Elephants aus Italien, mit welchen er ebenfalls ins Halbfinale einzog, ließ es sich Marburg nicht nehmen den damals frischen World Bowl Champion nach dem Ende seiner aktiven Kariere als Headcoach zu engagieren. Auch hier führte er die Söldner in seinen beiden Jahren jeweils in die Playoffs um die deutsche Meisterschaft.

Für die Hurricanes ist sein Ziel schon vorgegeben, der direkte Wiederaufstieg. Auf die Frage hin, wie er dies erreichen will antwortete er: „Mein Plan wird zunächst sein sich darauf zu fokussieren, dass die richtigen Leute die richtigen Positionen einnehmen, um erfolgreich zu sein. Wir werden klar und deutlich die zu verbessernden Bereiche abstecken und daran arbeiten das beste Team in Deutschland zu sein. Das Team wird unsere Energie und Anstrengung spüren und sich mitreißen lassen, aber auch lernen, welche Verpflichtungen es mit sich bringt ein Hurricane zu sein.“

Unterstützt wird Sturdivant von einem echten europäischen Urgestein, von Joe Roman. Der mittlerweile 75 jährige Footballveteran hatte seinen ersten Auftritt als Coach in Deutschland bereits zur Jahrtausendwende. Für die Saison 2001 verpflichteten ihn die Hannover Musketeers bereits als Defense Coordinator. Schon hier blickte Roman auf fast drei Jahrzehnte Coaching Erfahrung aus dem College zurück. Auf dem College Du Page gewann er zwölf Championships und führte seine Defense mehrfach in die Top 10 der Nation. Auch in Europa kann er seither beachtliche Erfolge feiern. Nach Hannover wechselte er 2004 erstmalig nach Österreich zu den Damble Dragons, bevor er 2005 Headcoach der Hamburg Blue Devils wurde. Hier wurde er einmal deutscher Vizemeister und erreichte zwei weitere Male die Playoffs. Bei einem weiteren Jahr in Österreich 2009 lernte er Joe Sturdivant bei den Cineplexx Blue Devils kennen und coachte ihn. Dies führte auch dazu, dass beide zusammen als Coach und Spieler 2010 in Marburg aufliefen. Roman blieb den Marburgern noch ein weiteres Jahr erhalten und schaffte in beiden Jahren das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft. Diese Erfolge machten die Kiel Baltic Hurricanes auf ihn aufmerksam, mit welchen er als Defense Coordinator von 2012 bis 2014 einmal den German Bowl gewann und immer Teilnehmer der Playoffs war. Aber auch für den Zweit-Liga-Betrieb ist Roman ein erfahrener Mann. So gelang ihm in seiner Zeit bei den Hildesheim Invaders (2015-2017) bereits in seinem ersten Jahr der Aufstieg in die GFL 1.

Beide Coaches werden Anfang Februar das Training und die Vorbereitung der Saison übernehmen. Bis dahin führt der neue sportliche Leiter Christoph Szepat durch die sogenannten „Hell Weeks“. In dieser Phase des Trainings werden die Spieler in Kraft und Ausdauer trainiert, um sie physisch und mental auf die kommende Saison vorzubereiten. Trainiert wird immer dienstags und donnerstags von 20.00 bis 22.00 Uhr auf dem hauseigenen Kunstrasenplatz, dem „Home of the Canes“ auf dem Matzenberg in Saarbrücken. Interessierte Spieler und Coaches sind herzlich eingeladen das Training zu besuchen oder sich bei Christoph Szepat unter christoph.szepat@saarland-hurricanes.com zu melden. Wer sich vorab noch etwas intensiver mit den neuen Coaches beschäftigen möchte, für den haben wir Coach Sturdivant bereits ein paar Fragen gestellt. Wer also schon mal wissen will, was die beiden mit Schlagermusik gemeinsam haben, der sollte unbedingt mal reinlesen.

Interview mit Joe
1.) Das Ziel ist klar, die Mission lautet Wiederaufstieg – wie ist ihr/dein Plan dazu?
Mein Plan wird zunächst sein mich darauf zu fokussieren, dass die richtigen Leute die richtigen Positionen einnehmen, um erfolgreich zu sein. Wir werden die richtigen Personen ins Boot holen und die falschen über Bord werfen. Wir wollen jeden, der an den Erfolg der Saarland Hurricanes glaubt, dazu ermutigen sich uns anzuschließen unser Ziel Rückkehr in die GFL1 zu erreichen. Die Verpflichtung von Hall of Fame US College Football Coach Joe Roman ist ein erster hervorragender Schritt dieses Prozesses. Wir werden uns im Verein als erstes darauf konzentrieren die richtigen Fragen zu stellen, um bestimmen zu können, wo wir am meisten helfen können. Wir werden klar und deutlich die Bereiche abstecken, in denen wir uns dringend verbessern müssen, und daran arbeiten das beste Team in Deutschland zu werden. Das Team wird unsere Energie und Anstrengung spüren und sich mitreißen lassen, aber auch lernen, welche Verpflichtungen es mit sich bringt ein Hurricane zu sein. Ich werde innerhalb des Vereins eine Kultur der Disziplin etablieren und wir werden stolz auf unseren Verein sein. Außerdem wird ein solides Konzept für Offense, Defense und Special Teams entwickelt und über alle Teams des Vereins von der U16 bis zur GFL hinweg realisiert. Ich glaube fest an diese Konzepte, die es uns möglich machen schnell und mit super Grundlagen zu spielen.

2.) In der letzen Saison hatten wir sehr viele Strafen aufgrund von Fehlern und Disziplin, wie wollen sie damit umgehen?
Ich glaube, dass Football ein Spiel ist, bei dem es auf Disziplin ankommt. Das muss das Herzstück der Kultur einer Footballmannschaft sein. Wir wollen ein beständiges Programm für die Zukunft der Hurricanes bauen –  nicht nur für 2018. Wir müssen eine Kultur der Disziplin aufbauen, welche diejenigen entlarvt, die die Werte und Standards der Saarland Hurricanes nicht teilen. Ich glaube, dass der beste Weg zum Aufbau dieser Kultur über das Level des Coachings während des Trainings führt. Das Training sollte durch eine hohe Geschwindigkeit geprägt sein, mit vielen Wiederholungen der Technik und direkten Korrekturen nach jedem Spielzug. Training mit hoher Geschwindigkeit in der Ausführung inklusive dem fortwährenden Arbeiten an Grundlagen und Technik baut Selbstvertrauen auf. So macht es noch mehr Spaß. Am Ende ist es ein Spiel, der von erwachsenen Männern gespielt wird – doch das ultimative Ziel ist doch letztendlich Spaß zu haben. Der beste Weg um Spaß zu haben ist zu gewinnen! Der beste Weg zu gewinnen sind gut geplante Trainingseinheiten.

3.) Alex ist eines unserer großen jungen Talente, wie sind ihre Pläne für seine Zukunft und die unserer anderen Talente?
Zu aller erst möchte ich sagen, dass ich von einigen Spielern der Saarland Hurricanes sehr beeindruckt bin. Alex ist ein toller Footballspieler und ich freue mich mit ihm zu arbeiten. Um Alex aber auch die anderen Spieler persönlich und sportlich weiterzuentwickeln, werden wir anfangs intensiv mit den Positionscoaches arbeiten, damit sie schnell in der Lage sind, die wichtigen Details mit der nötigen Zeit und Intensität zu vermitteln. Coach Roman und ich werden uns sehr viel Zeit für diesen Prozess nehmen, um jedes einzelne Mitglied des Trainerstabs  weiterzuentwickeln. Ich werde persönlich Zeit mit jedem einzelnen Spieler und den Positionsgruppen unseres Footballteams verbringen, um deren Fähigkeiten speziell hinsichtlich der jeweiligen Position zu verbessern. Ich werde für alle Mitglieder des Trainerstabs Coaching-Beratung anbieten und eine starke Basis an zukünftigen Hurricane Coaches auf GFL Niveau aufbauen. Ich werde für alle Vereinsmitglieder der Saarland Hurricanes zu jeder Zeit zur Verfügung stehen, wenn es darum geht die eigenen Fähigkeiten als Footballspieler voranzubringen. Ich glaube, dass das meine letztendliche Rolle als Head Coach der Saarland Hurricanes ist – jede einzelne Spielerin und jeden einzelnen Spieler zur/m besten Footballspieler(in) zu machen – ganz zu schweigen von der persönlichen Entwicklung.

4.) Unser neuer DC liebt deutsche Schlagermusik, wie stehen sie dazu?
Ich liebe alle Arten deutscher Musik. Eigentlich haben Coach Roman und ich entschieden eine Schlagermusik-Band zu gründen. Wir werden uns die “Schlagermusik Joes” nennen! Wir haben vor, nach jedem Heimspiel aufzutreten. Unsere Gage nehmen wir gern in Form von deutschem Bier entgegen!

Joe Sturdivant / Joe Roman