09. November 2018 07:07
German Football League

Saisonziel sind die PlayOffs

Grünes Licht für die Planungen des Vorstandes um Stephan Goericke und Headcoach Michael Vogt gab es von den Mitgliedern der Potsdam Royals auf der alljährlichen Mitgliederversammlung.


Nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte, mit dem 5. Platz in der ersten Liga und dem Sieg des Europapokals, stehen die Potsdam Royals vor weitreichenden Veränderungen.
"Nicht nur sportlich, sondern auch strukturell stellen wir die Weichen für eine tragfähige Zukunft des gesamten Vereins. Sportliche Erfolge, aber auch eine nachhaltige Jugendförderung stehen dabei im Zentrum der Arbeit der kommenden Jahre." erläutert Stephan Goericke, Präsident der Royals. Er freue sich, für diesen Weg nun den Rückhalt der Mitglieder erhalten zu haben.

Die Royals starten in der nächsten Saison dank weiter Sponsoringzusagen mit einem um 25% größeren Budget. "Damit liegen wir aber insgesamt immer noch am unteren Rand der Liga." schränkt Trainer Vogt ein. Diese Steigerung ermöglicht jedoch den Ausbau der Mannschaften im Kinder und Jugendbereich: Zukünftig wird es mindestens 6 Mannschaften geben.
"Für die GFL 1 Mannschaft steht das Ziel fest: Wir wollen in die Play Offs." sagt Goericke.

Die Vereinsstruktur wird den Erfordernissen des professionalisierten Ligabetriebes angepasst, indem der Verein eine Betriebs -und Marketing Gesellschaft gründet. Hier sollen alle Aktivitäten rund um die 1. Männermannschaft gebündelt werden. Das setze Ressourcen für die wichtige Kinder - und Jugendarbeit frei.

Hinsichtlich der Zusammensetzung des Teams in der kommenden Saison, hielt sich der Head Coach auf der Versammlung noch bedeckt.: "Einige Überraschungen wird es sicher geben. Sonst wäre das Ziel Play Offs auch nicht zu rechtfertigen." sagte er mit einem Augenzwinkern.