24. September 2017 06:52
German Football League 2

Schleemann nicht mehr Cougars Cheftrainer

Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars und André Schleemann gehen in Zukunft getrennte Wege: Der 49-Jährige hat seinen Vertrag als Head Coach nach der abgelaufenen Spielzeit aus persönlichen Gründen nicht verlängert.


"Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Aber dieses Mal hat der Kopf über das Herz gesiegt", sagte der bei Kiel lebende Schleemann, dem unter anderem die Zeit im Auto, um zum Training und zu den Spielen zu fahren, zu viel wurde. "Ich habe bei den Cougars viele tolle Menschen kennengelernt, die alles für den Verein geben. Leider konnten wir denen sportlich nicht das zurückgeben, was sie verdienen. Der Club wird mir aber immer in guter Erinnerung bleiben", so Schleemann. Auch Receiver-Coach Jan Langowski, mit dem Schleemann eine Fahrgemeinschaft gebildet hatte, wird sein Amt aufgeben.

Darüber hinaus soll die Trainer-Crew aber weitgehend zusammenbleiben. Wer auf Schleemann als Cheftrainer folgt, ist allerdings noch unklar. Die Vereinsführung ist mit mehreren Kandidaten im Gespräch. Eine Entscheidung soll in den nächsten Wochen fallen.

Schleemann war im September 2016 in einer schwierigen Situation nach der vierjährigen Robinson-Ära als Chetrainer verpflichtet worden. Nach einer schlechten ersten Saisonhälfte konnte der ehemalige Linebacker der Kiel Baltic Hurricanes durch ein furiose Aufholjagd mit dem Team am letzten Spieltag aber doch noch den kaum mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt feiern. Schleemann war der zehnte Head Coach in der 30-jährigen Clubgeschichte der Cougars und holte vier Siege und ein Unentschieden in 14 Saisonspielen.

Die Lübeck Cougars bedanken sich bei Coach Schleemann und Coach Langowski für ihre Arbeit und ihren großen Einsatz für den Verein und wünschen beiden alles Gute für die Zukunft.

André Schleemann (Foto: Bjarne Almstedt)