22. November 2017 13:09
Oberliga

Spielverbund gibt Ligeneinteilung bekannt - Chemnitz Crusaders sind zurück in der Oberliga Ost

Seitens des Spielverbundes Ost wurde die vorläufige Ligeneinteilung für das Jahr 2018 vorgenommen. Vorläufig deshalb. weil diese Einteilung noch vorbehaltlich der Lizensierung der Teams durch die beteiligten Landesverbände ist. Änderungen sind somit noch möglich.


Nachdem in der vergangenen Saison berechtigte Kritik von verschiedenen Seiten bzgl. der Landesliga geäußert wurde, wo der Leistungsunterschied zwischen den Teams teilweise enorm war und zu Ergebnissen von bis zu 104:0 führte, wird für die Saison 2018 mit einer Ligareform reagiert.

Diese beinhaltet die Einführung einer eingleisigen Verbandsliga, welche sich zwischen der Oberliga und der Landesliga als neue 5. Liga eingliedert. Hier finden sich die Teams aus dem Mittelfeld der bisherigen Landesliga wieder. Wie vorher geplant wurde nun auch die Regionalliga auf sieben Teams aufgestockt. Die zuletzt nur noch aus fünf Teams bestehende Oberliga wird ebenfalls sieben Teams umfassen. Da abzgl. des Absteigers Radebeul Surburbian Foxes und der Aufsteiger in die Regionalliga - Magdeburg Virgin Guards und Berlin Thunderbirds - neben den aus selbiger Liga abgestiegenen Jenaer Hanfrieds nur noch zwei Teams übrig blieben, werden die verbleibenden Plätze an Aufsteiger Tollense Sharks sowie weitere Teams der vormaligen Landesliga vergeben.

Hinzu kommen mit den Erkner Razorbacks und den Chemnitz Crusaders die beiden übrigen Gruppenersten. Nach einem Jahr der Abstinenz sind die Chemnitz Crusaders somit wieder zurück in der Oberliga Ost! Das Bild vervollständigen die Leipzig Hawks, die mit den Chemnitz Crusaders auf Augenhöhe unterwegs waren und den Platz an der Tabellenspitze erst im letzten Spiel in Chemnitz verloren. Insgesamt besteht die Oberliga Ost 2018 damit aus folgenden Teams:

Jenaer Hanfrieds (Absteiger)
Erfurt Indigos
Berlin Kobras
Neubrandenburg Tollense Sharks
Chemnitz Crusaders
Erkner Razorbacks
Leipzig Hawks

Für die Chemnitz Varlets geht es wieder in der Jugendregionalliga Ost im 11er-Tackle um Punkte. Nachdem im letzten Spiel der vergangenen Saison die fast zweijährige Durststrecke mit einem Sieg beendet werden konnte, geht es nun frohen Mutes in die neue Saison. Wieder sind neun Teams am Start, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Die Gruppe Süd umfasst:

Potsdam Royal
Cottbus Crayfish
Leipzig Junior Lions
Chemnitz Varlets

Gegen die Gruppengegner werden jeweils Hin- und Rückspiel ausgetragen. Die beiden Gruppenersten tragen ein Finalspiel um den Meistertitel aus.

Wie im letzten Jahr sind die Chemnitz Claymores wieder in der B-Jugendliga Ost (9er-Tackle) aktiv. Insgesamt 15 Teams haben gemeldet, davon vier Teams aus Sachsen. Es wird also in jedem Falle ein Wiedersehen mit den Gegnern des Vorjahres aus Leipzig und Dresden geben.
Die genaue Gruppeneinteilung sowie die Modalitäten für die Playoffs werden im Januar 2018 festgelegt.

Crusaders vs Hawks (Foto: Steffen Thiele)