16. Oktober 2018 20:51
German Football League

Stadt Hall feiert ihre Unicorns

Zur schon traditionellen Marktplatzfeier der Schwäbisch Hall Unicorns nach einem German Bowl kamen am Montagabend über 2.000 Menschen und bejubelten die alten und neuen Deutschen Footballmeister. Oberbürgermeister Pelgrim hatte zum Rathausempfang eingeladen.


„Da ist vielen das Herz in die Hose gerutscht“, sagte Halls Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim und beschrieb damit die Gefühlslage vieler in den letzten Sekunden des diesjährigen German Bowls. Am Ende durften sich aber alle über den vierten Deutschen Meistertitel der Unicorns freuen.
 
Auch das Goldene Buch der Stadt bekam dadurch am Montag einen neuen Eintrag. Hermann-Josef Pelgrim meinte, dass die Unicorns Champions im doppelten Sinne seien: „Im Football und beim Eintrag ins Goldene Buch.“ Zum vierten Mal sind die Aktiven Unicorns dort verewigt, ein weiterer Eintrag stammt von der Unicorns-Jugend und deren Deutschen Jugendtitel 2016. Nach dem German-Bowl-Sieg im vergangenen Jahr ist darin nur ein weiterer Eintrag zu finden, nämlich der für den Oscar-Preisträger Gerd Nefzer.
 
Durch die Liveübertragung der Rathauszeremonie auf eine Großleinwand konnte der übervolle Marktplatz miterleben, was sich im alten Haller Ratssaal abspielte. Dort sah und hörte man auch Kurt Hocher, den Präsidenten der TSG Schwäbisch Hall, der voller Stolz auf seine Football-Abteilung war: „Ihr habt in Berlin dafür gesorgt, dass wir 2019 mit dem amtierenden Deutschen Meister in das 175. Jubiläumsjahr unserer TSG gehen dürfen!“
 
Alle Spieler, Trainer und Betreuer wurden von der Stadt als Erinnerung mit einem großen Badehandtuch beschenkt. Neben dem Unicorns- und dem Stadtlogo ist auf diesen auch das erneute Haller Erfolgsdatum und „German Bowl XL“ eingestickt.
 
Zwei Geburtstagskinder waren am Montag unter den Feiergästen: Der Oberbürgermeister selbst, der von Unicorns-Vorstand Jürgen Gehrke ein Präsent erhielt, und Defense-End Devin Benton. Als dieser bei der nachfolgenden Spielerpräsentation auf den Rathausbalkon trat, durfte er ein aus mehr als 2.000 Kehlen gesungenes „Happy Birthday“ genießen.
 
Ein weiterer besonderer Moment war die Verabschiedung und Ehrung von Christian Rothe. 20 Jahre lang stand er in der Offense Line der Unicorns und hat am Samstag seine vierte Deutsche Meisterschaft errungen. Nun hat er sich entschlossen, den Footballhelm an den Nagel zu hängen, was der Unicorns-Vorstand zum Anlass nahm, seine Trikotnummer 61 in Zukunft nicht mehr zu vergeben. Ein solches Retirement gab es bei den Hallern in 35 Jahren bisher nur zweimal: Henning Scholls Nummer 17 und Andreas Weis Nummer 12 bleiben seit einigen Jahren ebenfalls im Schrank. Beide ehemaligen Unicorns-Spieler kamen am Montag auf den Rathausbalkon um Christian Rothe in diesen Kreis aufzunehmen.
 
Zuvor bedankte sich Head Coach Jordan Neuman bei den Fans für die tolle Unterstützung in der Saison 2018. Außerdem bedankte er sich bei den Spielerfrauen und -freundinnen für deren besondere Unterstützung und das Verständnis für die großen Belastungen seiner Spieler. „Diese Stadt ist etwas Besonderes“, sagte Neuman. „Wir werden hart dafür arbeiten, dass alle auch in der neuen Saison stolz auf die Unicorns sein können!“
 
Danach feierten Mannschaft und Fans auf dem Marktplatz bei Freibier der Haller Löwenbrauerei und Bratwürsten der bäuerlichen Erzeugergemeinschaft sowie der Bäckerei Scholl. Das Team folgte später der Einladung des Hotels Kronprinz zum ebenfalls schon traditionellen Schnitzelesse zum Saisonabschluss, bei dem es noch einige Reden und Danksagungen im internen Kreis zu hören gab.

Empfang Rathaus (Foto: Manfred Löffler)