02. November 2018 08:56
German Football League 2

Straubing Spiders verpflichten Johannes Zirngibl für neue Saison

Langsam, aber sicher, müssen sich die Spider verabschieden vom Jahr 2018, von der bärenstarken ersten Saison in der GFL2, der zweithöchsten Spielklasse in Deutschland, als man große Favoriten ärgerte, tolle Spiele ablieferte und am Ende sensationell Platz 3 erreichen konnte.


In der sportlichen Führung hat man die Saison schon nach dem letzten Spieltag abgehakt – die Planung für 2019 hat direkt begonnen, wie Sportchef Günter Dorfner berichtet: „Im Endeffekt geht die Jagd nach der nächsten erfolgreichen Saison schon während der laufenden Saison los. Man will schließlich keine Eintagsfliege, sondern sich etablieren in der GFL2 und langfristig erfolgreichen Bundesliga-Football in Niederbayern bieten!“

Und das ist auch schon das Stichwort – Niederbayern. Genau aus der Heimat darf man die erste Neuverpflichtung auf der defensiven Seite des Balles vorgestellt werden. Mit Johannes Zirngibl kommt ein waschechter Niederbayer zu den Spiders, der sich binnen 3 Jahren vom Neueinsteiger zum College Athleten entwickelt hat und mit dieser Erfahrung kommt der 2-Meter-Hüne nun zum GFL2 Team der Spiders. Ein absoluter Coup, wie Head Coach Sammy Farghali weiß: „Johannes ist mir bereits in seiner Plattlinger Zeit aufgefallen, da hat er schon gezeigt, dass er das Talent zu mehr hat. In Ingolstadt hat sich das Ganze dann sehr schnell bewiesen, weshalb ich ihn nach seiner Rückkehr aus USA unbedingt haben wollte!“

Der Deggendorfer Metallbauer begann seine Karriere bei den Plattling Black Hawks in der Bayernliga und hat dort sehr schnell auf sich aufmerksam gemacht und sich auf die Zettel der Scouts rund um den bayerischen Football geschrieben hat. Nach nur einer Saison folgte dann auch der direkte Wechsel in die GFL zu den Ingolstadt Dukes. Doch auch da blieb der Abwehrhüne nicht lange, es folgte ein Wechsel über den großen Teich ins New Mexico Military Institut, wo er weitere große Erfahrungen sammeln konnte.

Nun ist er zurück in Deutschland und wechselt in die GFL2, zu den Straubing Spiders. Nach den Gesprächen mit dem neuen Head Coach musste er nicht lange überlegen: „Es gibt mehrere Gründe, die für Straubing sprechen. Zum einen komme ich aus dem Landkreis Deggendorf und habe somit einen kurzen Fahrweg ins Training oder zu Spielen. Des Weiteren habe ich Sammy Farghali letzte Saison als Coach und Menschen kennen und vor allem schätzen gelernt. Die Zusammenarbeit hat richtig Spaß gemacht, daher hat so auch alles gepasst für mich!“, so Johannes Zirngibl.

Und nicht nur das – gerade der 3. Platz aus der Vorsaison hat das Ganze Paket Straubing Spiders sehr interessant gemacht, wie Zirngibl sagt: „ Die Spiders haben Eindruck gemacht in der gesamten Footballwelt in Deutschland. Nicht zuletzt war es ja auch nicht ganz unmöglich, dass die Mannschaft um die GFL-Play Offs mitspielt. Hier entsteht was sehr interessantes und ich freue mich darauf Teil dessen zu sein!“

Die Saison 2019 nimmt Gestalt an – die Fans der Straubing Spiders dürfen sich freuen auf den Mann, der die Crew der Quarterback-Jäger verstärkt und unter dem neuen Defense Coordinator Earl Stephens auch in der neuen Saison für Ärger in gegnerischen Offense-Reihen sorgen will.

Johannes Zirngibl (Foto: Alex Miazga)