19. Juni 2018 06:02
German Football League Juniors

U19 gibt Tabellenspitze an Stuttgart ab

Mit einer verkorksten zweiten Halbzeit hat sich die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns am Sonntag um die Tabellenführung in der Südgruppe der Junioren-Bundesliga gebracht.


Halls A-Junioren verloren ihr Heimspiel gegen die Stuttgart Scorpions mit 27:35. Aus eigener Kraft können sie nun nicht mehr Südmeister werden.
 
Schon vor Beginn der Saison war absehbar, dass die Stuttgart Scorpions in diesem Jahr eine schlagkräftige Mannschaft ins Rennen um die Deutsche Meisterschaft schicken werden. Das Hinspiel unterm Fernsehturm konnten die A-Junioren der Unicorns Ende April noch knapp mit 0:3 für sich entscheiden. Am Sonntag jedoch stachen die Skorpione zu und nahmen im vorentscheidenden Spiel um die Süddeutsche Meisterschaft zwei Punkte mit in die Landeshauptstadt.
 
Bereits beim Kick-off war klar, dass sich die Teams auf dem Kunstrasen des Hagenbachstadions nichts schenken werden: Stuttgart verblüffte die Unicorns mit einem Onside-Kick, sicherte sich so den Ball und stand vier Spielzüge später bereits in der Haller Endzone zum 0:7. Die Unicorns schienen aber unbeeindruckt von diesem frühen Rückstand zu sein. Neun Spielzüge benötigte das Team von Head Coach Jan Schreiber, um auszugleichen: Quarterback Louis Waldmann warf einen Pass auf Angelo Ziogkos, Kicker Joel Klenk sorgte für den Extrapunkt.
 
Den Gegenzug der Stuttgarter beendete Schwäbisch Halls Karim Ben El Ghali mit einer Interception und brachte so sein Team schnell wieder in Ballbesitz. Wiederum drei Spielzüge später brach Luis Bendel mehrere Tackles und lief in die Endzone der Scorpions zum 14:7 (PAT Klenk).
 
Die Unicorns schienen auf dem richtigen Weg, zumal auch die Defense nichts anbrennen ließ. Ein Stuttgarter Fumble wurde gesichert, die Scorpions kamen in vier Versuchen nicht zu einem neuen First Down oder sie wurden von der Haller Verteidung zum Befreiungskick gezwungen. Als zudem noch Quarterback Louis Waldmann zum dritten Haller Touchdown in die Endzone der Gäste lief und den Stuttgartern wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff ein Fielgoal-Versuch aus 30 Yard Entfernung misslang, ging man mit einer 20:7-Führung der Gastgeber in die Pause.
 
Wie ausgewechselt kamen die Scorpions aber aus der Halbzeitbesprechung und es gelangen ihnen vier Touchdowns in Folge. Hall bekam keinen Fuß mehr auf den Boden, die Offense war kaum mehr auf dem Feld und wenn, dann agierte sie immer nervöser. Ein schlechter Snap mit Raumverlust und ein Fumble, der Stuttgart unmittelbar nach deren 21:20-Führung wieder in Ballbesitz brachte. Es folgte sofort der Ausbau der Scorpions-Führung auf 28:20 folgte.
 
Erst sehr spät, beim Stand von 20:35 und drei Minuten vor Spielende, besannen sich die Unicorns auf ihre Tugenden. Ein 17-Yard-Pass von Louis Waldmann auf Angelo Ziogkos (PAT Klenk) sorgte für den 27:35-Anschluss. Die Aufholjagd kam aber zu spät. Zwar konnte Pascal Brehmer nach einer Interception in die Stuttgarter Endzone laufen, doch der Touchdown zählte wegen einem vorhergehenden Foul nicht und brachte die Unicorns um ein mögliches Unentschieden.
 
Das 27:35 bedeutete die erste Heimspielniederlage der U19 der Unicorns in einem Punktspiel seit dem 17. Mai 2008 – auch damals waren die Scorpions der Gegner (20:42). Noch mehr schmerzt jedoch, dass Halls A-Junioren nun nicht mehr aus eigener Kraft den Titel des Südmeisters verteidigen können. Sie müssen vielmehr auf eine Niederlage der Stuttgarter am kommenden Samstag bei den Fursty Razorbacks in Fürstenfeldbruck hoffen und gleichzeitig ihr eigenes Heimspiel in zwei Wochen gegen die Nürnberg Rams gewinnen.
 
Als kleiner Trost bleibt, dass sich die Unicorns bereits sicher für das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert haben. Ebenso wie die Stuttgart Scorpions, für die es die erste Playoff-Teilnahme seit 2013 bedeutet.
 
Die Punkte für Hall erzielten: Angelo Ziogkos (12), Joel Klenk (3), Luis Bendel (6) und Louis Waldmann (6)
 
Viertelergebnisse: 14:7 / 6:0 / 0:7 / 7:21 / Final: 27:35
 
Alle Punkte:
00:07 – Marcel Dabo – 4-Yard-Pass von Moritz Vogt (PAT Marvin Burde)
07:07 – Angelo Ziogkos – 6-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)
14:07 – Luis Bendel – 23-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk)
20:07 – Louis Waldmann – 8-Yard-Lauf (PAT missed)
20:14 – Louis Geyer – 14-Yard-Pass von Moritz Vogt (PAT Marvin Burde)
20:21 – Moritz Vogt – 1-Yard-Lauf (PAT Marvin Burde)
20:28 – Tim Bickele – 15-Yard-Lauf (PAT Marvin Burde)
20:35 – Luis Martins – 6-Yard-Lauf (PAT Marvin Burde)
27:35 – Angelo Ziogkos – 17-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)

Luis Bendel (Foto: Manfred Löffler)