14. Juni 2017 06:25
German Football League Juniors

U19 und U16 siegen weiter

Die U19 und die U16 der Schwäbisch Hall Unicorns waren am Sonntag bei den Stuttgart Scorpions zu Gast. Beide Haller Teams konnten ihre Spiele gewinnen und die U16 glänzte dabei mit einem starken Comeback in der zweiten Hälfte.


Nachdem das U19-Hinspiel in Schwäbisch Hall mit 27:7 von den Unicorns-Juniors gewonnen werden konnte, entwickelte sich im Rückspiel fast eine Kopie des ersten Spiels. Die Haller Offense konnte beständig Raumgewinn gegen die insbesondere auf der Linie sehr solide Stuttgarter Defense erzielen. Die Stuttgarter Angriffseinheit hatte hingegen mit der Haller Verteidigung ihre Mühe.
 
Nachdem Stuttgart sich im ersten Angriffszug nach nur einem First Down wieder vom Ball trennen musste, machte es der Haller Angriff besser. Über insgesamt 75 Yards wurde der Ball mit variablem Pass- und Laufspiel bis in die Stuttgarter Endzone getragen. Die ersten Punkte erzielte Luis Bendel mit einem kraftvollen 30-Yard-Lauf (PAT Christian Honig).
 
Danach musst sich Stuttgart nach drei Versuchen wieder vom Ball trennen. Beim folgenden Haller Angriffszug entscheid man sich aber nach einem erneut sehr langen Drive, im vierten Versuch an der Stuttgarter 9-Yard-Line für einen Field-Goal-Versuch. Diesen verwandelte Joel Klenk aus 26-Yards sicher. Somit stand es zwischenzeitlich 0:10 aus Stuttgarter Sicht.
 
Im nächsten Angriffszug war für Stuttgart wieder nach drei Versuchen Schluss und man trennte sich per Punt vom Ball. Was folgte war wieder ein langer Drive der Haller, den diesmal Louis Waldmann mit einem 1-Yard-Run zum 0:16 (PAT missed) abschloss. Danach kam Stuttgart zwar nochmal an den Ball, verschoss aber bei auslaufender Uhr ein Field-Goal aus 32-Yard. Somit ging es mit dem Stand von 0:16 in die Kabinen.
 
In der zweiten Halbzeit bot sich weitestgehend dasselbe Bild, wenngleich jetzt auch kleine Nicklichkeiten für deutlich mehr Strafen und einen dadurch auch auf Haller Seite etwas gestörten Spielfluss sorgten. Zunächst erhöhte Benedikt Waag nach sehenswertem Pass von Louis Waldmann auf 0:23 (PAT Joel Klenk). Nach zwei erfolglosen Serien auf beiden Seiten konnten die Stuttgarter durch einige überflüssige Strafen der Haller bis an deren 10-Yard-Linie kommen. Mit vier Versuchen gelang es den Stuttgartern hier ihren ersten und einzigen Touchdown mit PAT des Tages zum 7:23 zu erzielen. Im Folgenden Angriffszug war es dann Levin Liebenow, der mit einem 42-Yard-Run die gesamte Verteidigung der Stuttgarter düpierte und für den 7:30-Endstand (PAT Joel Klenk) sorgte.
 
Zuvor standen sich die U16-Teams der beiden Vereine gegenüber. Bis weit ins zweite Viertel hinein dominierten die Gastgeber und erspielten sich eine komfortable 28:0-Führung. Noch vor der Halbzeitpause fing dann aber Sascha Getmann einen 20-Yards-Pass von Tom Häfner zum 28:6. Im Conversion-Versuch war Henri Bendel mit einem Lauf erfolgreich und stellte den 28:8-Halbzeitstand her.
 
In der zweiten Halbzeit spielte dann aber eine andere Haller Mannschaft. Nach einem Touchdownlauf von Marvin Glück (CON Henri Bendel) ging man beim Stand von 28:16 ins letzte Viertel, in dem die TSGler ihre Aufholjagd fortsetzten. Touchdowns von Henri Bendel und Marvin Glück (CON Tom Häfner) brachten die Unicorns-U16 mit 30:28 in Führung. Die letzte Siegchance der Stuttgarter vereitelte dann Markus Kern, der einen Scorpions-Pass abfangen und zum Touchdown für Hall zum 36:28-Endstand ummünzen konnte.
 
Die Punkte für Halls U16 erzielten: Marvin Glück (12), Sascha Getmann (6), Henri Bendel (10), Tom Häfner (2) und Markus Kern (6)
 
Die Punkte für Halls U19 erzielten: Luis Bendel (6), Christian Honig (1), Joel Klenk (5), Louis Waldmann, (6), Bendikt Waag (6) und Levin Liebenow (6).
 
Viertelergebnisse U19: 0:7 / 0:9 / 0:7 / 7:7 / Final: 7:30
 
Alle Punkte U19:
0:7 – Luis Bendel – 30-Yard-Lauf (PAT Christian Honig)
0:10 – Joel Klenk - 26-Yard-Field-Goal
0:16 – Louis Waldmann – 1-Yard-Lauf (PAT missed)
0:23 – Bendikt Waag – 20-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT  Joel Klenk)
7:23 – Stuttgart – 9-Yard-Pass
7:30 – Levin Liebenow – 42-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk)