27. Dezember 2017 13:54
German Football League 2

Wide Receiver Nassim Amroun verstärkt die Piraten

„Ich fange Bälle und behalte die Ruhe in den entscheidenden Momenten.“ So umschreibt Nassim Amroun (27) seine Eigenschaften auf dem Footballfeld. Ab sofort macht der Wide Receiver dies für die Zweitliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirates in der GFL 2.


Geht es nach dem Neuzugang, ist die Saison 2018 im Elmshorner Dress sportlich nur eine Zwischenstation. „Mein Ziel ist der Aufstieg in die GFL“, sagt der Hamburger voller Selbstbewusstsein. Amroun freut sich auf seine Arbeit unter der Piratenflagge: „In meinen Augen ist Elmshorn gut organisiert. Hier können Spieler sich mal wieder nur aufs Spielen konzentrieren.“

2013 kam Amroun zum Football. „Es war eben der typische Werdegang. Ich hatte keinen Bock mehr auf Fußball und bin dann mal zum Probetraining der Buccaneers gegangen. Ich habe zwar nichts verstanden, aber irgendwie hatte ich nach dem ersten Training Lust auf mehr und habe seitdem nicht mehr aufgehört“, meint Amroun, der hauptberuflich als Personaltrainer und Physiotherapeut in der Hansestadt tätig ist. Der offensive Mittelfeldspieler, der unter anderem auch für den VfL Pinneberg in der Oberliga auflief, hängte die Fußballschuhe an den Nagel, heuerte bei den Football-Freibeutern auf dem Kiez an, wechselte als gebürtiger Kieler 2014 zu den Baltic Hurricanes und lief anschließend in den vergangenen beiden Spielzeiten für die Hamburg Huskies in der GFL1 auf.

Nun soll er eine Liga tiefer im kommenden Jahr für Touchdowns in und für Elmshorn sorgen, "Nassim ist ein starker Zugang für uns. Unsere ohnehin schon gute Receiver-Gruppe wird durch seine Verpflichtung noch besser. Er hat bei den Huskies überzeugt und wird auch unseren Angriff gefährlicher machen. Außerdem ist er ein feiner junger Mann“, freut sich Elmshorns Headcoach Jörn Maier nicht nur über die neugewonnene Qualität in der Offensive.

Auf dem Feld schätzt Amroun an seiner Sportart vor allem den Wettkampfgedanken und die psychologische Komponente: „Es ist elf Mal Eins-gegen-Eins. Jeder hat sein kleines Duell, das er gewinnen muss, um sein Team auf die Siegerstraße zu bringen. Dort kommt es nur auf dich und dein Gegenüber an und auf die Frage, wer mehr will.“

Und den nötigen Ehrgeiz kann man ihm nicht absprechen. „Die Auszeichnung Offensive-MVP der Hamburg Huskies 2017 spricht für sich. Nassim ist ein Leader, Role-Model, jemand der immer und überall 100 Prozent gibt. Ich bin sehr froh, dass wir ihn für uns begeistern konnten“, erklärt Pirates-Sportchef Max Paatz.

WR Nassim Amroun (Foto: Kay Elvert)