10. August 2017 06:59
German Football League 2

Wildcats on the Road

Füt die Zweitliga Footballer des TSV Kirchdorf geht es am Samstag los mit dem ersten Auswärtsspiel von insgesammt dreien in Folge. Erste Station ist Wiesbaden.


In den letzten drei Jahren konnten die Wildcats dort nie gewinnen. Wollen die Kirchdorfer jedoch noch ein Wörtchen in der Meisterschaft mitreden, so sind eigentlich drei Siege Pflicht.

"In den letzten Jahren hatten uns die 517 Kilometer Anfahrt immer etwas aus dem Konzept gebracht und wir fanden immer schwer ins Spiel", weiß Headcoach Christoph Riener um die Wichtigkeit der Vorbereitung bei so einer langen Anreise. "Wir haben unsere Abläufe etwas umgestellt und hoffen nun, dass wir bei den Phantoms gleich zu Beginn voll präsent auf dem Feld sein werden".

Das Team der Wildcats wird mit einer großen Kaderstärke anreisen und sieht auch hier einen Unterschied zu den letzten Jahren. Die Wildcats wollen die Punkte und mit der wieder erstarkten Wildcats Defense kann dies bei den Hessen auch gelingen. Das Backfield um Sinan Günaltay, Dylan Stepleton und vor allem dem gruandiosen Fernando Lowery wird nicht viele Pässe zulassen. Knackpunkt bei den Phantoms wird allerdings die Leistung der Offense sein. Kann die Offense Line Jadrian Clark die nötige Zeit zum passen geben, dann wird er seine Anspielstationen mit Klaus Fischer, Lukas Anzeneder und Kevin Stramm finden.In bestechender Form auch in dieser Saison ist Runningback Jakob Mühlthaler. der für die entscheidenden Meter sorgen kann.

"Es wird eine lange Reise im wahrsten Sinne des Wortes", weiß Präsident Hans-Peter Klein, "bevor wir das Saisonfinale in Kirchdorf gegen den aktuellen Tabellenführer Ravensburg im September haben". 2700 Kilometer liegen in den folgenden drei Wochen vor den Wildcats auf Deutschlands Autobahnen.