10. Juli 2018 08:06
German Football League

Zweiter Sieg in Folge

Auch der zweite Coup ist den Munich Cowboys in der GFL Gruppe Süd gelungen. Nach dem Auswärtssieg in Kempten erkämpfte sich das Team von Head Coach Garren Holley vor fast 2000 begeisterten Zuschauern einen vielumjubelten 28:23-Heimsieg gegen die Ingolstadt Dukes.


Die Touchdowns für München erzielten Kai Silbermann (2), Maxim Soujon sowie US-Neuzugang James Okike, der gleich im ersten Spiel für die Munich Cowboys eine Topleistung ablieferte.

Der Sieg der Munich Cowboys war eine tolle Teamleistung. Neben der starken Defense zeigte sich auch die Offense sehr variabel und effektiv. Mit den beiden Erfolgen gegen bayerische Teams, die in der Tabelle vor den Munich Cowboys rangieren, wurde der Anschluss an das Mittelfeld geschafft. Jetzt gilt es, das positive Momentum beizubehalten und auch im kommenden Heimspiel gegen Aufsteiger Kirchdorf am Samstag, den 21. Juli zu punkten. „Wir haben heute den Dukes einen Fight geliefert und werden dies auch in den Spielen gegen die kommenden Gegner tun. Wir machen eine positive Entwicklung durch. Unsere jungen Spieler sind auf einem sehr guten Weg.“, analysierte Munich Cowboys Head Coach Garren Holley nach dem Spiel. Die letzten Ergebnisse zeigen, wie eng die Leistungsdichte in der GFL Gruppe Süd ist. Jetzt gilt es, den Schwung für die anstehenden Spiele zu nutzen.