Cox und Hart sorgen für Marburgs Auswärtssieg

Die beiden Mercenaries Runningback Marcus Cox und Defense Back / Returner Marvin Hart sorgen mit vier bzw. zwei Touchdowns für den klaren 42:12 Auswärtssieg gegen Frankfurt Universe.

 

Sonny Weishaupt und Marcus Cox

Marvin Hart (Fotos: Chris Haas Sportpics)

Die bislang sieglosen Frankfurter hatten sich vor diesem Spiel kurzfristig noch hochkarätig verstärkt. Als Quarterback wurde Clen Cuilette verpflichtet, der 2019 die Dresden Monarchs bis in das GFL Halbfinale geführt hatte. Als Runningback wurde Quarderman Sloan aus Atlanta geholt, welcher 2020 noch als NFL Draft Prospect gehandelt wurde.  Und als Wide Receiver ist Dion West JR aufgelaufen, welcher 2019 in der GFL 2 für die Wiesbaden Phantoms spielte. Dazu kamen Veteranen, welche reaktiviert wurden wie Junior Stevens und Benjamin Hahn.
Die Marburger hatten sich daher auch nicht von den bisherigen Ergebnissen blenden lassen, sondern gingen voll konzentriert in diese Begegnung. Gleich im ersten Drive erzielten sie ihren ersten Touchdown durch Marcus Cox, den Extrapunkt verwandelte Nicola Pirone sicher zum 0:7. Die Offense spielte sehr variantenreich eine gute Mischung aus Laufspiel und Pässen, die Quarterback Sonny Weishaupt während des Spieles auf insgesamt acht Ballfänger verteilte. Dabei zeigte sich wieder Niklas Fengler mit sieben gefangenen Pässen als sicherste Anspielstation, aber auch David Schüler hatte in seinem ersten Spiel mit drei gefangenen Pässen einen guten Einstand.   

Der Pechvogel aus dem letzten Spiel Marvin Hart zeigte eine besonders starke Leistung und erzielte mit seinem spektakulären Punt Return den zweiten Touchdown, 0:14 (PAT Pirone)  
Die Defense der Mercenaries präsentierte sich gewohnt stark und ließ im ersten Quarter keine Punkte zu. Robert Heyward war mit acht Tacklen wieder bester Verteidiger, gefolgt von Ruben De Ruyter (7) und Alessandro Fantin (6).       

Im zweiten Quarter brachten auch die Frankfurter die ersten Punkte auf die Anzeigetafel, Cuilette warf einen lange Touchdownpass auf Brandon Butler JR zum 6:14. Der anschließende Kickversuch wurde von Marburgs Defense geblockt. Dann zeigte sich Cox auch als sicherer Fänger und trug den Pass von Weishaupt in die Endzone, 21:6 (PAT Pirone).
Nach der Pause machte Cox genau so weiter und erzielte per Lauf seinen dritten Touchdown an diesem Tag zur 28:6 Führung, (PAT Pirone). Marburgs Offense musste an diesem Tag auf ihren Wide Receiver Aaron Seward verzichten, der aus einem wunderbaren Grund entschuldigt war. Er verbrachte mit seiner Frau das Wochenende im Krankhaus und wurde Vater einer Tochter, herzlichen Glückwunsch an die Familie Seward. Daher kamen in der Offense mit De Ruyter und Hart auch Defensespieler zum Einsatz. Erstmals spielten die Marburger auch aus der Wildcat Formation, was Cox für viele seiner erfolgreichen Läufe nutzte.          

Die gegenüber den ersten drei Spielen stark verbesserten Frankfurter erzielten durch Pass von Cuilette auf Aaron Edelmann ihren zweiten Touchdown zum 12:28. Im Anschluss wollten sie dann anstelle eines Kicks zwei Punkte mit einem Pass in die Endzone holen, diesen Versuch vereitelte Fantin.  
Den folgenden Kick trug Hart über 96 Yards gleich wieder zurück in die Frankfurter Endzone und es stand 12:35 (PAT Pirone). Zu Beginn des letzten Quarters erzielte Cox seinen vierten Touchdown an diesem Tag zum Endstand von 12:42 (PAT Pirone). Cox erzielte an diesem Tag insgesamt 215 Yards, Hart war mit 195 Yards knapp hinter ihm. Quarterback Weishaupt konnte 19 von 25 Pässen (76% completion rate) für 186 Yards und einem Touchdown anbringen.

Danach wechselten die Marburger viel durch, um möglichst vielen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Als Quarterback führte Dennis Siebert sein Team bis in Fieldgoal Reichweite, der Kick ging knapp daneben. Aber das trübte nicht die gute Laune der Mercenaries an diesem Tag, die nach dem Spiel in den Geburtstag von Weishaupt reinfeierten.   
 
Scoreboard:
1. Quarter:
0:7 Marcus Cox 1 yd Run, PAT Nicola Pirone
0:14 Marvin Hart 78 yd Punt Return, PAT Nicola Pirone
2. Quarter:
6:14 Brandon Butler JR 49 yd pass von Glen Cuilette
6:21 Marcus Cox 29 yd Pass von Sonny Weishaupt, PAT Nicola Pirone
3. Quarter:
6:28 Marcus Cox 12 yd Run, PAT Nicola Pirone
12:28 Aaron Edelman 11 yd Pass von Glen Cuilette
12:35 Marvin Hart 96 yd Kickoff Return, PAT Nicola Pirone
4. Quarter:
12:42 Marcus Cox 64 yd Run, PAT Nicola Pirone