Die Mercenaries trauern um Richard Adjei

Der sympathische und vielseitige Sportler Richard Adjei ist am Montag, den 26. Oktober mit nur 37 Jahren in seiner Heimatstadt Düsseldorf für viele in Football Deutschland überraschend gestorben.

Richard Adjei (Foto: Sebastian Leis)

Richard Adjei (Foto: Norbert Schneider)

Schon als 15jähriger hatte er das große Ziel Olympia, welches er dann als Anschieber im 2 er Bob in erreichte und eine Silbermedaille gewann. Ursprünglich begann er als Boxer, bevor es ihn als 18jähriger zum American Football verschlug. Als Linebacker sorgte er bei den Düsseldorf Panther für Furore und wurde 2004 der jüngste Spieler in der GFL. Danach folgten erfolgreiche Jahre in der NFL Europe bei Düsseldorf Rhein Fire, Frankfurt Galaxy und Berlin Thunder.

Der Film „Cool Runnings“ entfachte seine Leidenschaft für den Bobsport und auch dort war er als Anschieber sehr erfolgreich. Sein Vater stammt aus Ghana und die Mutter aus Deutschland und so wurde er der erste Schwarze in einem deutschen Bob. Der Vize–Juniorenweltmeisterschaft 2009 folgte 2010 sein größter Erfolg, Silber im Zweier–Bob bei den Olympischen Spielen in Vancouver. Danach gewann er weitere Welt – und Europameisterschaftstitel im Vierer–Bob bis ihn eine Fußverletzung ausbremste.
IOC Präsident Thomas Bach würdigte Adjei als großen Athleten „der immer eine positive Ausstrahlung hatte, die ihm viele Freundschaften und viel Sympathie eingebracht hat - auch von mir. So werden wir ihn immer in Erinnerung behalten."            

Die Freude am Sport fand er dann beim American – Football wieder, als er 2015 bei den Marburg Mercenaries und dann für die Kiel Baltic Hurricanes spielte. Danach arbeitete er als Sport – und Fitnesstrainer. Sein Bruder Jason bittet auf Facebook: „Leider ist Richard Adjei im Alter von 37 Jahren in den Armen seiner Frau und mir von uns gegangen. Seine Frau hat ihm alle Liebe dieser Welt bei seinem letzten Weg gegeben. Ein Teil der Familie konnte sich noch von ihm verabschieden. Wir danken euch für eure Anteilnahme. Denkt bitte an seine Kinder und Frau, Trauert mit uns im Stillen mit. Er war ein toller Sportler, Papa, Mann / Freund, Mentor und Bruder Er war ein stolzer Düsseldorfer. Ich bin dankbar so einen Bruder gehabt zu haben. “
Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Angehörigen, denen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft wünschen. Adjei hinterlässt eine kleine Familie, die in vier Wochen weiteren Nachwuchs erwartet, da ist jetzt jede Unterstützung willkommen:  
www.gofundme.com/f/rip-richard-adjei-unterstutzung-fur-seine-kinde