Frage von Klasse, Anstand und Moral

“Verlierer quitten, wir quitten nicht”, sagt Amboss-Head-Coach Carsten Weber in Hinblick auf das abschließende Saisonspiel in der Oberliga NRW des AFC Remscheid Amboss am Samstag ab 15 Uhr bei den Wuppertal Greyhounds.

Amboss vs Greyhounds (Foto: CEPD Sports)

Obwohl der Abstieg des Amboss in die Verbandsliga nach der Niederlage bei den Münster Blackhawks am vergangenen Wochenende feststeht und es im Prinzip für beide Teams um nichts mehr geht, liegt mächtig Prestige in der Luft.
Zum einen will der Amboss das Bergische Derby gewinnen, zum anderen damit sicherstellen, dass man nicht als Tabellenletzter absteigen kann, sofern die Dortmund Giants ihr abschließendes Saisonspiel am Sonntag gewinnen würden. Außerdem will die Mannschaft mit einem Sieg und der damit einhergehenden positiven Rückrundenbilanz beweisen, dass sie von der Leistung her Oberliga-Niveau hat und der Abstieg einzig der desolaten Hinrunde geschuldet ist.

“Es ist eine Frage von Klasse, Anstand und Moral, wie wir die Saison zu Ende bringen”, nimmt Weber seine Spieler in die Pflicht. Und Sportdirektor Christian Müller ergänzt: “Wir bereiten uns in dieser Woche nochmal intensiv auf den nächsten Gegner vor, um ein deutliches Zeichen zu setzen”. Der Amboss will auch die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen, das mit 21:27 Ende Juni verloren wurde. Es war das erste Spiel unter Weber gewesen, der damals nur zwei
Trainingseinheiten zur Verfügung gehabt hatte und trotzdem war direkt der Einfluss des neuen Head Coaches erkennbar gewesen. In Wuppertal schließt sich somit ein kleiner Kreis für den Cheftrainer, unter dem der Amboss einen Leistungssprung vollzogen hat, weswegen Müller kurz nach der Niederlage von Münster die Verlängerung mit Weber für die Verbandsliga bekannt gab. Verzichten muss der Amboss im Vergleich zum Spiel bei den Blackhawks möglicherweise auf Offensive Tackle Brian Post, der sich eine Knieverletzung zugezogen hatte. Ben Brosman wird in Wuppertal nicht mehr im Aufgebot stehen, da er privat verhindert ist. Zudem war der Auftritt am vergangenen Wochenende gleichbedeutend mit seinem Karriereende gewesen. Dafür kann Weber wieder auf Wide Receiver Michael Schönen zurückgreifen, der seine Sperre abgesessen hat. Auch Kapitän Mike Jesinghaus und Guard Marlon Moretti stehen gegen Wuppertal wieder zur Verfügung. Jens Vogt, der dem Amboss im Abstiegskampf noch einmal als Defensive Tackle ausgeholfen hat, wird wahrscheinlich nun endgültig seine Pads mit dem Abpfiff bei den Greyhounds an den Nagel hängen.