Hornets wollen Sensation schaffen

Am kommenden Samstag treffen Hanaus Footballhornissen in Rüsselsheim (14 Uhr, Stadion Sommerdamm) auf den Meisterschaftsfavoriten Rüsselsheim Crusaders.

Wenn es noch Pressesprecher Achim Korn geht treten die Hornets zu einer besonderen Mission an: „Wir wollen eine kleine Footballsensation schaffen und in Rüsselsheim gewinnen“.

Trotz der Derbyniederlage gegen Offenbach reisen die Hornets mit Zuversicht in die Opelstadt: „Ja die Niederlage hat weg getan aber das Leben geht weiter. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gemacht und da wollen wir in Rüsselsheim daran anknüpfen. Klar dass Rüsselsheim ein anderes Kaliber ist als Offenbach aber das stachelt uns nur an“, so  Hanaus Headcoach Richard Nelson.

Rüsselsheim zeigt sich für die Partie gegen Hanau bestens aufgelegt. Immerhin verfügt der Aufsteiger aktuell über die beste Defense und die beste Offense der Liga. Am letzten Wochenende konnte der Mitfavorit Wetzlar klar mit 23:00 geschlagen werden.

Hanau wird den Rest der Saison mit Marvin Dell und Sascha Baptist antreten was Zuversicht im Kampf um den Klassenerhalt auslöst: „Die beiden haben sich toll ins Team integriert und am Samstag mit sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Das bringt uns weiter nach vorne“, lobt Pressemann Korn.

Die restliche Saison wird auf jeden Fall ein Fernduell mit den Offenbach Rockets wenn es um den Abstiegskampf geht. „Wir werden am Samstag unser Spiel spielen und nicht laufend nach Offenbach schielen. Nur das was wir auf dem Feld zustande bringen wird am Ende auch zählen“, weiß Richard Nelson und nimmt sein Team in die Pflicht: „Wir müssen alle über 100% geben über die Schmerzgrenze hinausgehen und dann werden wir auch am Ende der Saison als Gewinner dastehen“.