Knappe Niederlage der Chemnitz Crusaders bei den Leipzig Lions

Im heutigen Vorbereitungsspiel der Chemnitz Crusaders bei den Leipzig Lions behielten die Gastgeber mit 7:0 (0:0/0:0/7:0/0:0) knapp die

Oberhand. Beiden Teams war hier deutlich anzumerken, dass insbesondere in den Offense-Reihen noch einiges an Abstimmung notwendig ist, bevor es in die verkürzte Saison 2021 geht.

Lions vs Crusaders (Foto: Steffen Thiele)

Das zeigte gleich der Beginn des Spiels. Ein Passversuch des Chemnitzer Quarterbacks Vincent Kahle (#84) wurde abgefangen. Elf Yards vor der Chemnitzer Endzone bekamen die Leipziger das Angriffsrecht und scheiterten an der Chemnitzer Defense.
Der Field-Goal-Versuch wurde schließlich geblockt. So plätscherte das Spiel weiter dahin, die wenigen guten Aktionen hatten die Defense-Reihen - sei es die Chemnitzer Defense mit einigen fast abgefangenen Pässen oder die Leipziger Defense mit einer weiteren Interception. Ein zweiter Field-Goal-Versuch der Gastgeber erreichte selbiges nicht einmal.

Die Halbzeitpause war erreicht. Das Spiel veränderte sich insofern, als das bei Ballbesitz Leipzig nun erstmal einige Strafen den Spielfluss hemmten. Dann war es doch soweit für die ersten und einzigen Punkte des Spiels. Zunächst hatten zwei Strafen gegen die Chemnitzer Defense die Leipziger Angriffsserie am Leben erhalten. Schließlich fand der Leipziger Quarterback einen freien Ballempfänger, der den Ball in die Endzone tragen konnte - neuer Spielstand 7:0. Das letzte Viertel begann. Nachdem Defensive End Antonio Uhlig (#50) ein Fumble der Leipziger Offense gesichert hatte, schien die Chemnitzer Offense eine bessere Seite im Playbook gefunden zu haben. Zumindest gab es nun auch den einen oder anderen sehenswerten Spielzug. Schlussendlich blieben jedoch alle Mühen umsonst, Punkte sprangen hierbei nicht heraus.

Somit endete das erste und einzige Vorbereitungsspiel der Chemnitz Crusaders mit einer knappen Niederlage und einer großen Menge an
Erkenntnissen. Insbesondere in der Offense muss noch an einigen
Stellschrauben gedreht werden, bevor es in das erste Saisonspiel geht.
Leider hat sich diese Saison auf drei Spiele verkürzt, da die Vogtland
Rebels ihr Team vom diesjährigen Spielbetrieb zurück gezogen haben.
Damit entfällt für die Chemnitz Crusaders der für den 11. September
geplante Start die Saison auf dem heimischen Usti-Field. Bis zum 26.
September ist daher noch ein wenig Zeit für die notwendigen Optimierungen.