Lady Lions ziehen den Hannover Grizzlies Ladies das Fell über die Ohren

Schwere Gewitter waren für den 03.06. angesagt, doch das Wetter sollte kein Problem darstellen.

Blitzeinschläge gab es vornehmlich für die Gastgeberinnen und zwar im spielerischen Sinne.

 

Lady Lions (Foto: Lady Lions / 1. FFC Braunschweig)

Gleich im ersten Quarter machten die Braunschweigerinnen klar, dass Bären durchaus ins Beuteschema eines Löwenrudels passen.
Mit einem starken Lauf von Runningback Leonie Pfeiffer gingen die Braunschwerinnen schnell mit 0:6 (PAT nicht gut) in Führung.

Der folgende Angriff der Hannoveranerinnen wurde direkt im Keim erstickt und Passverteidigerin Lisa Marie Holtfreter konnte einen Pass der Spielmacherin der Grizzlies abgefangen und in die Endzone zum 0:12 (PAT nicht gut) zurück getragen.

Im zweiten Quarter fand Alina Voigt den Weg in die gegnerische Endzone und baute die Führung zum Halbzeitstand von 0:18 (PAT nicht gut) aus.
Im dritten Quarter flammte der Kampfgeist der Grizzlies dann noch einmal auf, als der Ball durch ein Missverständnis zwischen Quarterback und Runningback in den Armen einer verdutzten Spielerin der Hannoveraner landete, welche aber geistesgegenwärtig schaltete und den Ball in die Endzone der Braunschweigerinnen zum 8:18 (TPC gut) Anschluss zurücktrug.

Lady Lions Quarterback Christine Weitenhagen ließ sich durch den fehler aber nicht verunsichern und stellte mit einem eigenen Lauf in die Endzone zum 8:24 (PAT nicht gut) der Gastgeberinnen das Touchdown-Verhältnis umgehend wieder her.
Kurze Zeit später lieferte Runningback Leonie Pfeiffer zum zweiten Mal an diesem Tag den Ball in der gegnerischen Endzone zum 8:30 (PAT nicht gut) an und die Löwinnen konnten einen Gang runter schalten.
Eine sehr starke Braunschweiger Defense dominierte auch weiterhin im vierten und letzten Quarter Hannovers Angriff und ließ die Zeit kontrolliert auslaufen.

So fiel es auch nicht mehr ins Gewicht, dass die Gastgeber nochmals mit einen Score und einer Two Point Conversion zum Endstand von 16:30 punkteten.

Durch ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel führen damit die Lady Lions des 1. FFC Braunschweig die Tabelle der 2. Damenbundesliga Nord weiterhin an.