QB 2021: Clark geht und Haupert kommt

Die Schwäbisch Hall Unicorns planen für die Saison 2021 auf der Spielmacherposition neu: Jadrian Clark verlässt den deutschen Vizemeister und aus Saarbrücken kommt der deutsche Nationalquarterback Alexander Haupert nach Hall.

Alexander Haupert (Fotos: privat)

Von Kirchdorf über Braunschweig kam Jadrian Clark zur Saison 2019 nach Schwäbisch Hall um mit den Unicorns in den Germanbowl einzuziehen und nach einer knappen 7:10-Niederlage gegen Braunschweig den deutschen Vizemeistertitel zu erringen. 2020 konnte er wegen der Corona-bedingt ausgefallenen GFL-Saison nicht für die Haller auf den Platz und legte eine kurze Stippvisite bei den Vienna Vikings in Österreich ein. Nun hat er den Unicorns mitgeteilt, dass es ihn 2021 weiter zieht. Die Unicorns danken Jadrian Clark für eine tolle Saison 2019 und wünschen ihm bei seinen Plänen viel Glück und Erfolg!
 
Die TSG-Footballer nehmen dies zum Anlass wieder auf eine nationale Lösung auf der Spielmacherposition zu setzen: Mit Alexander Haupert wechselt der deutsche National-Quarterback von den Saarland Hurricanes zu den Unicorns. „Seit dem Rückzug von Marco Ehrenfried nach der Saison 2018 warten wir in Deutschland auf den nächsten Spieler, der in seine Fußstapfen treten kann“, sagt Halls Head Coach Jordan Neuman. „Ich glaube, dass Alex das Potenzial hat, dieser Spieler zu sein. Der einzige Weg, das herauszufinden ist, dass man ihm in der deutschen Top-Liga eine Chance gibt.“
 
Jordan Neuman weiß wovon er spricht. Er kennt nicht nur Haupert aus der deutschen Nationalmannschaft, wo der Amerikaner als Quarterback-Coach fungiert. Er hat auch die meiste Zeit in seiner Trainerkarriere immer nationale Talente auf dieser wichtigen Position, die er in seiner aktiven Zeit auch selbst gespielt hat, aufgebaut und gefördert. So hat er in Wien zwei österreichische Meisterschaften und einen Eurobowl mit einem einheimischen Spielmacher gewonnen. Bei den Unicorns kamen mit Quarterback Marco Ehrenfried drei deutsche Vizemeisterschaften und zwei deutsche Meistertitel sowie der Titel des Europameisters mit der Nationalmannschaft hinzu.     
 
Der 26-jährige Alexander Haupert begann vor 18 Jahren bei den Saarland Hurricanes mit dem Flag-Football. 2010 bis 2013 war er der Spielmacher im GFL-Juniors-Team der Hurricanes und gewann mit ihnen 2013 die deutsche Jugendmeisterschaft. Bis letztes Jahr spielte er mit den Saarländern in der GFL1 und GFL2. 2013 wurde er für die Jugendnationalmannschaft nominiert und 2017 für das Aktiven-Nationalteam. „Ich möchte Teil eines der besten Footballprogramme in Europa sein und die Chance nutzen, die Schwäbisch Hall Unicorns zum German Bowl zu führen“, sagt Haupert.
 
"Alex muss sich bei uns der Konkurrenz mit dem sich gerade sehr gut und schnell entwickelnden Ian Gehrke sowie dem als Backup-Quarterback bereits sehr erfahrenen James Slack stellen“, sagt Jordan Neuman und ergänzt: „Neun meiner zehn Jahre als Trainer in Europa habe ich mit nationalen Spielmachern gearbeitet. Ich habe überhaupt keine Bedenken, dass solche Spieler auf dem höchsten Level erfolgreich sein können.“