QB Michael Eubank kehrt 2020 nicht zu den Stuttgart Scorpions zurück

Zum Ende des Jahres befinden sich die Stuttgart Scorpions bereits voll in der Kaderplanung. Neben Neuzugängen gibt es aber auch Abgänge. Zu denen zählt auch US-Quarterback Michael Eubank, der im kommenden Jahr nicht wieder in die Landeshauptstadt zurückkehren wird.

 

QB Michael Eubank (Foto: Sarah Philipp)

„Ich wäre gerne mit Michael Eubank in die nächste Saison gegangen. Doch wir hatten leider verschiedene Vorstellungen, weswegen wir uns am Ende gegen eine Weiterverpflichtung entschieden haben“, erklärte der neue Scorpions Headcoach Martin Hanselmann. Eubank selbst zeigte sich auf Facebook enttäuscht und bedauerte, dass er sein Engagement nicht um eine weitere Saison verlängern konnte.

Eubank spielte vergangene Saison eine starke Spielzeit und landete mit 3.677 Passing Yards auf Platz vier der GFL in der Statistik der erzielten Pass Yards. Mit 30 Touchdowns und 13 Interceptions hatte er einen maßgeblichen Anteil am diesjährigen Einzug der Scorpions in die Playoffs, dem ersten seit 2015. Deswegen fällt ihm der Abschied nach zwei Jahren in Stuttgart nicht leicht. „Ich danke meinen Jungs, dass sie immer hinter mir hinter standen und loyal geblieben sind, egal ob wir gewonnen oder verloren haben“, bedankt er sich beim Team für eine schöne Zeit. Zudem sendete er auch seinen Dank an die Fans und seine Trainer der letzten Jahre, Headcoach Jermaine Guynn und Offensive Coordinator Rick Webster.

„Wir wünschen Michael Eubank und seiner Frau alles Gute für die Zukunft“, sendet Hanselmann Grüße in die USA. Allen Fans macht er dabei Hoffnung, dass er bald einen Nachfolger präsentieren wird: „Wir sind in guten Gesprächen und werden demnächst unseren Quarterback für 2020 bekannt geben“, deutete er vielsagend an.