Razorbacks passen Vorbereitung an

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona Pandemie in Deutschland hat der eigens hierfür eingerichtete Krisenstab des American Football Verbands Deutschland (AFVD) heute eine Handlungsempfehlung veröffentlicht.Die Ravensburg Razorbacks werden sich natürlich an diese Handlungsempfehlung und lokale Anweisungen der zuständigen Ämter halten.

Der Trainingsbetrieb wird den Empfehlungen und Vorschriften entsprechend eingeschränkt, findet aber generell statt. Wie auch schon in den letzten Tagen werden sich das Trainerteam um Headcoach Sebastian Fandert und Jugendleiter Matthias Pfeiffer sowie der sportliche Leiter Oliver Billstein zu jeder geplanten Trainingseinheit abstimmen, um zeitnah auf eventuelle neue Vorgaben oder Ereignisse reagieren zu können. Die Spieler und Trainer wurden schon im Verlauf der letzten Woche auf die allgemeinen Hygienemaßnahmen und Handlungsempfehlungen hingewiesen. Als erste kurzfristige Konsequenz musste leider das Scrimmage mit den Biberach Beavers dieses Wochenende abgesagt werden.

Glücklicherweise verfügen die Ravensburg Razorbacks durch die Unterstützung ihres Fördervereins seit dieser Saison über eine neue Online Infrastruktur, die es ihnen erlaubt individuelle Videokonferenzen und Videoanalysen für die einzelnen Positionen jederzeit durchzuführen. Diese Möglichkeit und individuelle Trainingseinheiten, werden in den nächsten Wochen vermehrt genutzt werden.

Aktuell ist noch nicht final abzusehen wie sich die Corona Pandemie auf den Ligabetrieb auswirken wird. Sobald es zu diesem Thema und damit zu den Spieltagen der Razorbacks eine neue Information gibt, werden die Ravensburg Razorbacks selbstverständlich schnellsmöglich informieren.

Die Ravensburg Razorbacks wünschen all ihren Fans, Freunden und Spielern beste Gesundheit und größtmögliche Besonnenheit in dieser unübersichtlichen Lage.