Reilly Hennessey ersetzt Alexander Haupert

Als Backup für den angeschlagenen Spielmacher Alexander Haupert hatten die Schwäbisch Hall Unicorns im September vor dem SharkWater German Bowl XLII Reilly Hennessey engagiert. Haupert beendet nun seine aktive Karriere und der Italoamerikaner Hennessey hat sich entschieden, für die Saison 2022 zum deutschen Vizemeister zu wechseln.

Alexander Haupert, Reilly Hennessey (Fotos: Manfred Löffler)

„Ich habe es geliebt für die Unicorns zu spielen, die eines der am besten gecoachten und talentiertesten Teams in Europa sind“, sagt Alexander Haupert, der vor der Saison 2021 als Quarterback von den Saarland Hurricanes zu den Unicorns nach Schwäbisch Hall gewechselt war. „Ich habe jede Sekunde im Training und in den Spielen genossen! Alle Leute im Team und in der Organisation waren sehr nett zu mir und haben meine Zeit in Schwäbisch Hall unvergesslich gemacht“, sagt der 27-jährige und ergänzt: „Den Schritt zu den Unicorns habe ich nie bereut und ich würde ihn immer wieder machen“,
 
Haupert spielte 2021 eine starke Saison für die Haller, geriet am Ende aber zur tragischen Figur der Saison. Im Halbfinale zog er sich eine Knieverletzung zu und sein Einsatz im SharkWater German Bowl XLII stand auf der Kippe. Haupert kämpfte sich durch zwei anstrengende und schmerzhafte Wochen und schaffte es, in Frankfurt als Starting Quarterback der Unicorns auf dem Platz zu stehen. Allerdings nur bis zur vierten Spielminute im zweiten Viertel: Bei einem harten Tackle zog er sich einen Schlüsselbeinbruch zu und das Endspiel war für ihn damit beendet.     
 
„Es ist sehr schade, dass ich das letzte Jahr nicht mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft beenden konnte. Aber das CEFL-Endspiel in Tirol und der Gewinn des europäischen Titels gegen die Swarco Raiders war einer der besten Tage meines Lebens“, sagt Haupert, der seine aktive Karriere beenden will. „Ich werde während meiner Reha-Zeit eine Pause vom Football machen. Danach komme ich aber sicher als Coach zurück. Ich möchte jungen, deutschen Quarterbacks zeigen, was sie mit harter Arbeit alles erreichen können.“
 
Halls Head Coach Jordan Neuman ist voll des Lobes über seinen Spielmacher der vergangenen Saison: „Alex ist einer der zähesten und härtesten Spieler die ich kenne. Ich bin sehr dankbar für das, was er in diesem Jahr für die Unicorns getan hat. Er hat uns zu unserem ersten europäischen Titel und in den German Bowl geführt und ist dabei immer zwischen Saarbrücken und Schwäbisch Hall gependelt. Alex hat auf dem Feld und auch daneben alles für die Unicorns gegeben und ich hätte mir mehr als nur ein Jahr mit ihm gewünscht.“ Über Hauperts Zukunft macht sich Neuman keine große Sorgen: „Er ist ein Mensch, der egal was er als nächstes anpackt erfolgreich damit sein wird und wir wünschen ihm dabei nur das Beste!“
 
Für Haupert übernimmt nun der Italoamerikaner Reilly Hennessey das Ruder in der Unicorns-Offense. Der 25-jährige sprang im September als Ersatz für Haupert ein, auch weil sich Head Coach Neuman damals nicht wohl bei dem Gedanken fühlte, Im Fall der Fälle die Verantwortung in diesem wichtigen Spiel den beiden Backups James Slack und Ian Gehrke aufbürden zu müssen. Nach dem Ausfall im zweiten Quarter trat genau dieser Fall ein, Hennessey übernahm und zeigte im Rest des Spiels eine starke Leistung, auch wenn man sich am Ende den Dresden Monarchs geschlagen geben musste.
 
Hennessey wechselt von den Parma Panthers, bei denen er seit 2019 spielt und mit denen er 2021 die italienische Meisterschaft holte, nach Schwäbisch Hall. Außerdem ist der 1,90 Meter große und 100 Kg schwere Spielmacher Mitglied der italienischen Nationalmannschaft, mit der er zusammen mit den Unicorns-Spielern Cody Pastorino, Nick Alfieri, Alessandro Vergani und Francesco Fanti vor zwei Wochen Europameister wurde. In den USA spielte Hennessey an der Central Washington University in der College-Division II.
 
„Ich freue mich sehr darüber ein Unicorn zu sein“, sagt Reilly Hennessey. „Als ich die Organisation und die Stadt kennenlernen durfte, wusste ich, dass dies ein Platz ist, an dem ich als Football-Spieler und als Person weiter wachsen kann. Ich freue mich darauf, Erfahrungen in einer für mich neuen Kultur sammeln und Football auf einem sehr hohen Niveau spielen zu dürfen. Vielen Dank an alle, die diese Gelegenheit für mich möglich gemacht haben!“
 
Für Jordan Neuman ist Hennessey „einer der Top-Quarterbacks in Europa.“ Neuman legt bei der Auswahl seiner Spieler aber auch immer ein Augenmerk darauf, dass die „Chemie“ im Team stimmt: „Am wichtigsten ist, dass Reilly perfekt ins Team und in die Unicorns-Kultur passt. Obwohl er Anfang Oktober nur neun Tage Zeit zur Vorbereitung hatte, hat er sich schnell integriert und im German Bowl nach der Verletzung von Alex Haupert bereits eine starke Leistung gezeigt! Ich bin sehr gespannt darauf zu sehen, was wir in einer gesamten Saison gemeinsam bewegen können. Wir freuen uns sehr darauf, Reilly bald in Schwäbisch Hall zu haben und mit ihm in die Saisonvorbereitung für 2022 einzusteigen.“