Saison 2020 ist endgültig beendet

Wegen der Einstufung des Landkreises Schwäbisch Hall als Risikogebiet ruhte der Trainings- und Spielbetrieb der Schwäbisch Hall Unicorns bereits in den letzten zwei Wochen. Nun wird er für das Jahr 2020 endgültig beendet. Der American Football Verband Deutschland (AFVD) bestätigt das offizielle Saisonende zum 30. November.

Unicorns 2019 (Foto: Manfred Löffler)

Per Mail informierte der AFVD am vergangenen Freitag, dass die Footballsaison 2020 zum 30.11.2020 beendet wird, wie es auch in der Bundesspielordnung verankert ist. Alle noch geplanten Spiele, so auch die Endspiele der Damen- und Jugend-Bundesliga, fallen aus. Letztendlich stellt dies lediglich eine Formalie dar, denn die jüngsten Corona-Beschlüsse des Bundes und der Länder untersagen einen Trainingsbetrieb im Amateursport ab kommendem Montag und bis zu genau diesem Datum. De Facto ist das Saisonende also jetzt bereits gekommen.
 
Bei den Schwäbisch Hall Unicorns wurde der Trainings- und Spielbetrieb bereits vor zwei Wochen zum wiederholten Mal ausgesetzt. Grund dafür war das Erreichen der 50er-Grenze bei der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Schwäbisch Hall und die damit verbundene Einstufung als Risikogebiet. Seither ist der Wert auf über 90 angestiegen und folgte damit leider wie in so vielen Landkreisen auch in Hall dem bundesweiten Trend.
 
„Wir sind, wie schon im ganzen Jahr, auch bei der zweiten Corona-Welle früh auf die Bremse gegangen. Immer mit etwas Hoffnung, dass sich die Situation verbessert“, sagt der Unicorns-Vorsitzende Jürgen Gehrke. „Nun kam die Entscheidung über Training Ja oder Nein zwar von Regierungsseite und lag nicht mehr bei uns, wir hätten sie selbst aber auch nicht anders getroffen.“
 
Für die Unicorns geht damit wie für alle anderen Football-Vereine in Deutschland ein kurioses und frustrierendes Sportjahr zu Ende. „Es bleibt nichts anderes übrig, als unter 2020 einen Strich zu machen und nach vorne zu schauen. Wir hoffen sehr, dass wir in 2021 wieder zu einem Stück mehr Normalität zurückkehren können“, sagt Gehrke und ergänzt: „Besonders gefreut hat uns in dieser oft sehr anstrengenden Zeit, wie unsere Fans und unsere Partner zu uns gehalten haben. Wir wissen das sehr zu schätzen und bedanken uns ganz herzlich dafür!“