Schwedens bester Ballträger wird Braunschweiger

Mit dem 25-jährigen Kasper Wedberg, wechselt der aktuelle Starting Runningback der schwedischen American Football Nationalmannschaft zu den New Yorker Lions nach Braunschweig.

Kasper Wedberg (Foto: Guillaume Mouchet)

Kasper Wedberg begann in 2013 seine Footballkarriere im schwedischen Team der Dalecarlia Rebels.

Nach zwei Jahren in der untersten schwedischen Liga folgte der Sprung nach Örebro in die Mannschaft der Black Knights, mit denen er umgehend die Vizemeisterschaft gewann.
Leider verletzte sich das 1,71 m große und 91 kg schwere Kraftpaket ein Jahr später frühzeitig und musste einen Großteil der Saison an der Seitenlinie verbringen.
In 2017 gewann er erneut die schwedische Vizemeisterschaft mit der Mannschaft der Örebro Black Knight und wurde zum besten Runningback Schwedens gekürt.
Des Weiteren erfolgte die erste Berufung in das Team der schwedischen Nationalmannschaft.


Zur Spielzeit 2018 erfolgte der Wechsel in die erste französische Division zu den Falcons de Bron-Villeurbanne und im letzten Jahr dann der Wechsel zu den Thonon Black Panthers,
mit denen er ungeschlagen den Meistertitel in Frankreich gewann.
In 12 Spielen für die Black Panthers erlief Kasper Wedberg in über 150 Läufen mehr als 800 Yards und scorte 11 mal.
Dazu kamen zwei Einsätze im CEFL Wettbewerb gegen die Teams der Swarco Raiders aus Innsbruck und den Milano Seamen.
Seine Leistungen auf dem Feld brachten den schwedischen Runningback die Einladung seines Heimatverbandes in Schweden zum Combine der CFL Anfang Januar.
Zwar reichte es nicht zu einer weiteren Einladung zur Draft der kanadischen Profiliga Ende März, doch war es eine großartige Erfahrung und eine Ehre für den sympathischen Schweden, sein Land vertreten zu dürfen.

Doch nicht nur der schwedische Verband wusste die Leistungen von Kasper Wedberg zu würdigen, auch einige GFL Teams zeigten nach der Saison 2019 Interesse. Dazu gehörte ebenfalls Lions Head Coach Troy Tomlin, was die Entscheidung für Wedberg nach kurzer Zeit einfach machte, für welches Team er in 2020 in der GFL auflaufen wird.