Seniors sichern sich den Klassenerhalt

Das war alles in allem ein erfolgreiches Wochenende für die Gelsenkirchen Devils. Während die U16 leider in Wuppertal mit 40:0 verlor, glänzte die Spielgemeinschaft der Black Barons/Devils U19 Zuhause gegen die Aachen Vampires mit 28:8. Die Seniors gewannen am Sonntag Nachmittag eindeutig mit 13:32 in Aachen und sicherten sich so endgültig den Klassenerhalt in der Regionalliga West. Damit schreiben sie Vereinsgeschichte.

 

Nachdem die U19 die Vampires bereits geschlagen hatten, spielten die Seniors der Devils in Aachen. Sie starteten mit der Offense und konnten sich immer weiter an die gegnerische Endzone vorkämpfen. Mit einem schönen Lauf durch die Mitte konnte Runningback Mike Opretzka (#3) den ersten Touchdown erzielen. Der PAT wurde von Aachen geblockt. Die Vampires kamen nicht wirklich voran und die starke Defense der Devils verhinderte Punkte für die Gegner. Ins zweite Quarter ging es mit einer 0:6 Führung für die Devils.

Die Gelsenkirchener befanden sich bereits an der 19 Yards Line der Aachener und waren im vierten Versuch, als sie einen Field Goal Versuch wagten. Jürgen Haindl (#5) setzte diesen erfolgreich um. 0:9 Führung für die Gäste aus Gelsenkirchen. Nun war Aachen wieder am Zug, doch auch dieses Mal kamen sie nicht weit, da Jürgen Haindl ihnen den Ball durch eine Interception abnahm. Diese Chance nutzten die Devils, und Runningback Jan Vennemann (#33) sorgte mit einem erneuten Lauf durch die Mitte für den Touchdown. Dieses Mal war auch der Extrapunkt, geschossen von Jürgen Haindl, gut. Jetzt zeigten die Gäste kurzzeitig, was sie konnten. Im ersten Versuch an der eigenen 10 Yards Line gelang es einem Spieler der Hausherren, den Ball durch die Lücken bis in die Endzone der Gelsenkirchen Devils zu tragen. Auch der Extrapunkt der Vampires war gut. Nun kämpften sich die Devils wieder voran und Wide Receiver Nils Elbracht (#17) sorgte für den nächsten Touchdown durch einen sicheren Pass von Quarterback Thomas Iking (#6). Der Extrapunkt von Jürgen Haindl war gut. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit versuchten es die Vampires nochmal mit einem Field Goal, doch der Versuch scheiterte. Spielstand zur Halbzeit 07:23.

Nach der Halbzeit drehte Aachen nochmal auf und konnte einen weiteren Touchdown erzielen. Der darauf folgende Versuch einer Two-Point-Conversion misslang. Die Devils antworteten prompt. Wide Receiver Robin Graßmann (#10) fing den Ball kurz vor der Endzone und mit einem Hechtsprung, sicherte er die nächsten Punkte für die Devils. Die Gäste versuchten es mit einer Two-Point-Conversion, doch auch diese glückte nicht. Aachen kämpfte sich wieder weiter zur Endzone der Devils, doch dieses Mal war es Lukas Pfeiffer (#24), der für eine Interception sorgte und den Devils das Ballrecht zurückgab. Dieses Mal blieben die Punkte jedoch aus und es blieb bei einem 13:29.
Zu Beginn des letzten Quarters erzielten die Devils nochmal ein Field Goal durch Jürgen Haindl. Bei dem Endstand von 13:32 sollte es dann bleiben.

Mit diesem Sieg im Gepäck sichern sich die Gelsenkirchen Devils ihren Ligaerhalt und die Aachen Vampires werden absteigen. Für die Devils ist das ein ganz besonderer Erfolg und nun Teil der Vereinsgeschichte. Drei Jahre hintereinander waren die American Footballer aus Gelsenkirchen noch nie in der Regionalliga. Das Ziel zu Saisonbeginn war ein Platz im Mittelfeld der Regionalliga. Dieses Ziel haben die Jungs um Headcoach Jan Kärner definitiv erfüllt.

Zwei Spiele bleiben den Devils aber noch. Am 14.09.19 treffen sie Zuhause auf die Bielefeld Bulldogs. Das wird ein ganz besonderer Gameday. Er findet unter dem Motto "Pink Ribbon - der wichtige Wurf" statt und steht ganz im Zeichen der Brustkrebs-Früherkennung. Danach geht es am 28.09.19 nochmal nach Köln. Gegen die Cologne Falcons bestreiten die Devils dann ihr letztes Spiel der Saison 2019.