Spielbetrieb abgesagt – Kein Football-Day am 24.10

Die Vorfreude auf den „Red `n Green“-Day am 24. Oktober war groß, doch jetzt muss der Tag leider abgesagt werden. Der Grund sind hierbei die steigenden Infektionszahlen. Zudem haben sich die Stuttgart Scorpions dazu entschieden, den gesamten Trainings- und Spielbetrieb einzustellen.

 „Wir haben uns schon sehr auf den Tag gefreut, aber die aktuelle Situation lässt es leider nicht zu“, sagte Volker Lässing, Vorsitzender der Stuttgart Scorpions, nach der Entscheidung. Zuvor hatte er mit Jürgen Gehrke, Abteilungsleiter der Schwäbisch Hall Unicorns, telefoniert und über die aktuelle Situation gesprochen. Beide waren sich dabei einig, dass eine Absage aufgrund der derzeitigen Lage die richtige Entscheidung sei.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sind aber letztlich zu diesem Entschluss gekommen“, erklärte Gehrke. Betroffen ist dabei nicht nur das Spiel der beiden GFL-Mannschaften, sondern auch die Partien der jeweiligen U16- und U19-Spielen.

Doch damit nicht genug, denn der Vorstand hat sich dazu entschieden, den kompletten Spiel- und Trainingsbetrieb einzustellen. Somit wird es in diesem Jahr keine Spiele mit Scorpions-Beteiligung mehr geben. „Das lassen die aktuellen Entwicklungen einfach nicht zu“, begründet Lässing die Entscheidung.

Deswegen sollen sich die Teams nun auf das Jahr 2021 konzentrieren, auch wenn sie aktuell nicht trainieren dürfen. „Das Training darf wieder aufgenommen werden, wenn die 7-Tage-Inzidenz in Stuttgart unter 50 liegt“, erläutert Andy Meyer, sportlicher Leiter der Scorpions. Erst dann werden die Teams sich auf den hoffentlich stattfindenden Spielbetrieb 2021 vorbereiten.