Zwei Auswärtserfolge in Freiburg

Mit zwei Erfolgen kamen die U16 und die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag von ihrer Reise ins Breisgau zurück. Zunächst konnte die U16 ihr Spiel gegen die Freiburg Sacristans mit 23:8 gewinnen, danach war die U19 mit 36:0 erfolgreich.

U19 gewinnt in Freiburg (Foto: Frank Baumert)

Bei strömendem Regen startete die Haller U16 am Samstag in ihre Partie gegen die Sacristans und konnte schnell durch Touchdowns von Alvaro Schuster und Cem Kahveci sowie zwei Extrapunkte von Johannes Seid mit 14:0 in Führung gehen. Erst nach dem ersten Seitenwechsel gelang den Gastgebern die Antwort per Pass zum 6:14. Doch kurz vor der Halbzeit war es ein weiterer Schuster-Touchdwon inklusive Seid-Extrapunkt, der den Haller Vorsprung auf 21:6 ausbaute.
 
In der zweiten Hälfte wurden die Verteidigungsreihen auf beiden Seiten immer dominanter. So wurde auch die Unicorns-Offense an der 1-Yard-Linie der Sacristans ohne Punkterfolg gestoppt. Im Gegenzug waren es die Haller Verteidiger, die per Safety auf 23:6 erhöhten. Im letzten Viertel machte das die Freiburger Defense dann ihren Gästen nach und erzielte per Safety den 8:23-Endstand.
 
Als drittes und letztes Jugendteam der Unicorns startete am Samstag auch die U19 in der GFL-Juniors in den Spielbetrieb 2020. Da echte Spielsituationen durch die Coroan-Verordnungen erst seit kurzem erlaubt sind, waren Spieler wie Coaches gleichermaßen nervös. Kam hinzu, dass der Regen am Vormittag für schlechte Platzbedingungen gesorgt hat.
 
Die Haller Defense prägte das Spiel durch eine durchgehend starke Leistung und erlaubte den Gastgebern kaum Raumgewinn. Im ersten Viertel konnte sie eine Interception durch Tim Eckelmann und einen Quarterbacksack durch Carlos Riveros verbuchen. Später drückte sie unter anderem mit einem weiteren Quarterbacksack durch Marvin Kalmbach und einen erzwungenen Ballverlust durch Marvin Glück, der von Carlos Riveros gesichert wurde, dem Spiel ihren Stempel auf.
Die Unicorns-Offense stand dieser Leistung in nichts nach. Mit einer ausgewogenen Mischung aus Lauf- und Passspielzügen dominierte sie ihren Gegner. Die ersten Punkte wanderten durch einen 50-Yard-Pass von Julius Klenk auf Jannik Hannibal auf die Punktetafel. Noch im ersten Viertel konnte durch einen 12-Yard-Pass von Julius Klenk auf Sascha Getmann (PAT Klenk) auf 13:0 erhöht werden. Im zweiten Viertel wurde der Vorsprung per 84-Yard-Pass von Klenk auf Hannibal und mit einem 17-Yard-Lauf durch Christian Dietrich (beide PAT Klenk) zum 26:0-Halbzeitstand ausgebaut. Nach der Pause besiegelten ein 21-Yard-Fieldgoal von Julius Klenk und ein 14-Yard-Lauf von Christian Dietrich (PAT Klenk) den späteren Endstand von 36:0.
 
„Die Vorfreude auf das Spiel war sehr groß“, sagte Halls Head Coach Daniel Graf nach dem Spiel. „Die Jungs hatten endlich die Möglichkeit, sich für die harte Arbeit der vergangenen Monate zu belohnen. Wir haben die Chance genutzt und schon ab Mitte des dritten Quarters den Backups Spielzeit zu geben. Das Team hat bereits eine gute Leistung gezeigt, auf der man aufbauen kann. Darauf dürfen wir uns aber nicht ausruhen, sondern müssen weiter konzentriert im Training arbeiten und besser werden.“
 
Bereits am kommenden Sonntag haben die Freiburger Teams die Chance zur Revanche. Dann treten sie im Haller Hagenbachstadion um 11:00 Uhr (U16) und 15:00 Uhr (U19) zu den Rückspielen gegen die Unicorns an.