Erste Europameisterschaft in Spanien

Auch das "schwache" Geschlecht lässt es manchmal richtig krachen...
PLatsch
DLiner
Beiträge: 133
Registriert: Di Mär 24, 2009 19:28

Re: Erste Europameisterschaft in Spanien

Beitrag von PLatsch » So Aug 09, 2015 15:45

Finnland war ziemlich beeindruckend. Sowohl als Team, als auch individuell. Deutlich verbessert, verglichen mit den beiden Weltmeisterschaften und verdienter Sieger.
Mindestens eine Klasse besser die anderen Teams. Oder auch zwei.

Balu aus Berlin
DLiner
Beiträge: 185
Registriert: Do Sep 16, 2004 14:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erste Europameisterschaft in Spanien

Beitrag von Balu aus Berlin » Mo Aug 10, 2015 12:48

Hätte Deutschland gegen GB im ersten Spiel gewonnen, wären sie wahrscheinlich ebenfalls Finnland unterlegen gewesen. Vieleicht nicht so hoch.

Ich denke mir, die Niederlage der deutschen Mannschaft zum Beginn der EM war zwar überraschend und hat so manchen Kritiker wieder einmal als Grund gedient über die Frauennationalmannschaft herzuziehen, aber sie war auch ein Weckruf an die Mannschaft selber. War die Anreise wohl chaotisch und die erste Trainingseinheit nicht so gut, hat die deutsche Mannschaft sich danach als Einheit gefunden. Die OL, gegen GB, noch mit Abstimmungsproblemen behaftet, war gegen Östereich nicht nur eine Einheit, die den RBs, und hier ist eben nicht nur Suse zu nennen, die erforderlichen Räume geschaffen hat. Sie dominierte eben auch die D-Line der Östereicher. Aber am stärkesten in der Deutschen Manschaft, wenn überhaupt man etwas aus dieser guten herausheben möchte, war die D-Line. In einer 3-5 ohne wesentliche Blitze die 5 Mädels aus Östereich so unter Druck zu setzen zeigt von einer Klasse, die es in Europa selten gibt. Auch bei den hochgelobten Finninnen nicht. Das noch gegen Spanien so gut funktionierende Laufspiel der Östereicherinnen war nicht zu sehen... was jetzt nicht nur an der Verletzung von Neubauer liegen mag.
Insgesamt kann man sagen, dass in den beiden letzten Spielen die Nationalmannschaft der Frauen nicht nur zum ersten Mal eine Medaille gewonnen hat, sie haben in Europa, durch eine hervorragende Arbeit ihrer jetzigen Coaches, auch die besten Spiele gemacht, die eine Frauen-Nationalmannschaft je gemacht hat.

Im Übrigen... somit hat Deutschland in allen drei in den letzten beiden Jahren stattfindenden EMs jeweils eine Medaille gewonnen- bei den Männern die Gold, bei der Jugend Silber und jetzt bei den Frauen Bronze!

PLatsch
DLiner
Beiträge: 133
Registriert: Di Mär 24, 2009 19:28

Re: Erste Europameisterschaft in Spanien

Beitrag von PLatsch » Mo Aug 10, 2015 17:45

Ja, die Kritiker - die können echt gemein sein. Kaum spielt man mal so richtig schlecht, legen die gleich den Finger in die Wunde. Oder auch mehrere Finger. Es waren ja auch mehrere Wunden.
Jedenfalls war Finnland bei der letzten WM im Spiel um Platz drei um genau einen Zähler vorn. Wir werden es nie erfahren, aber ich habe das blöde Gefühl, dass wir diesmal nicht viel besser als GB ausgesehen hätten.
Es wäre mal interessant zu erfahren, wie Finnland dieser Leistungssprung gelungen ist.

Yvonne52
OLiner
Beiträge: 276
Registriert: Do Jun 09, 2005 12:20
Wohnort: Berlin

Re: Erste Europameisterschaft in Spanien

Beitrag von Yvonne52 » Di Aug 11, 2015 13:30

Ich kann nur Vermutungen anstellen, daher wage ich mal zu behaupten, dass Finnland konstant in der gleichen Besetzung zu Turnieren kommt. Geprüft habe ich die Roster der WM 2010, 2013 und EM 2015 nicht, daher wie gesagt, ist das nur eine Vermutung. Wenn dem so ist, dann sind sie natürlich schon aufeinander eingespielt. Zudem veranstalten sie jedes Jahr ein Freundschaftsspiel gegen Schweden, sie haben also schon mehr Spiele als die deutsche Natio. Ich weiß auch nicht, wie die Unterstützung der Frauen Natio des finnischen Verbands ist, wäre ja möglich, dass da die Anerkennung im Verband vorhanden ist. Das ist in Deutschland ja bekanntlich überhaupt nicht der Fall.

Auch denke ich, dass bei der ersten Maßnahme viel schiefgelaufen ist. Die Auswahl einiger Coaches war nicht ganz so glücklich (näheres sage ich dazu nicht). Das Interesse der Spielerinnen, an der WM 2013 teilzunehmen, war schon deutlich geringer als bei der ersten WM.

Und letztlich bleibt ja noch immer das Argument der überaus hohen Kosten. Für 1600€ + Flug kann man locker mal 4 Wochen Urlaub in den USA machen. Da musst du schon sehr viel Herzblut und Überzeugung mitbringen, um da mitzumachen. Und wenn 45 Spielerinnen zum Tryout kommen und du 45 mitnimmst... den Rest kann sich jeder selbst denken.

Das Team hat trotz der schwierigen Umstände die Bronzemedaille geholt und dass, wie ich finde, sehr überzeugend. Ein großes Lob an das gesamte Coaching-Team, den Staff und natürlich den Spielerinnen, very good Job :D .
Und jetzt stellen wir uns den Ausgang dieses Turniers mal vor, wenn die Besten mitgefahren wären. Da brauche ich mich nicht ganz so weit aus dem Fenster zu lehnen, wenn ich behaupte, dass man auch Finnland locker schlagen könnte. Das alles ist natürlich meine Meinung, andere Meinungen respektiere ich auch :wink: .

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9260
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Erste Europameisterschaft in Spanien

Beitrag von _pinky » Di Aug 11, 2015 15:38

Balu aus Berlin hat geschrieben: Im Übrigen... somit hat Deutschland in allen drei in den letzten beiden Jahren stattfindenden EMs jeweils eine Medaille gewonnen- bei den Männern die Gold, bei der Jugend Silber und jetzt bei den Frauen Bronze!
Abwärtsspirale?
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Balu aus Berlin
DLiner
Beiträge: 185
Registriert: Do Sep 16, 2004 14:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erste Europameisterschaft in Spanien

Beitrag von Balu aus Berlin » Fr Aug 14, 2015 14:13

_pinky hat geschrieben:
Balu aus Berlin hat geschrieben: Im Übrigen... somit hat Deutschland in allen drei in den letzten beiden Jahren stattfindenden EMs jeweils eine Medaille gewonnen- bei den Männern die Gold, bei der Jugend Silber und jetzt bei den Frauen Bronze!
Abwärtsspirale?
Äh...nein. Man muss die Werte ja mit den Ergebnissen der vorigen Meisterschaften vergleichen. Und nicht Männergold mit Jugendsilber oder gar Frauenbronze. Und auch nicht mit den Kosten der einzelnen Spieler/innen- da wären dann die Frauen im Platintraum!

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9260
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Erste Europameisterschaft in Spanien

Beitrag von _pinky » Fr Aug 14, 2015 14:50

:cuinlove:
Geb ich dir vollkommen Recht.

Sieht man offiziell eher so:
http://www.afvd.de/text.php?Inhalt=news ... 53&HP=AFVD

In der ganzen Lobhudelei ist die Absage der Männer-WM z.B. unter den Tisch gefallen. Die Restgelder haben noch nicht mal für den Frauentrip nach Spanien gereicht. Passiert halt.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

alessiomarkz
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mär 26, 2018 10:05
Kontaktdaten:

Re: Erste Europameisterschaft in Spanien

Beitrag von alessiomarkz » Do Nov 29, 2018 11:57

frey85 hat geschrieben:
Mi Jan 21, 2015 13:34
Woodworm hat geschrieben:Bei so einer Eigenbeteiligung (1200 € plus Anreise) kann man nicht nominieren! visit emilydavinci.com website
Wenn da so eine hohe Eigenbeteilgung ist, kommen da überhaupt alle Teammitglieder mit? Ich meine, nicht jeder verdient 5000 Euro im Monat (kenn überhaupt keinen).
It can measure those who cant trusted the worth things :trink: :trink:

Antworten