German Junior Indoor Flag Bowl 2015

Die nur fast körperlose Variante - Beulen und Aua gibt´s auch hier...
OJ_33
OLiner
Beiträge: 257
Registriert: Di Mai 10, 2005 12:28
Wohnort: Winterbach

Re: German Junior Indoor Flag Bowl 2015

Beitrag von OJ_33 » Fr Mär 20, 2015 19:24

Lizzard50 hat geschrieben:Es müssten die AFVD Regeln Flagfootball 2014 gegolten haben, aber auch hier steht dieser Satz.
zusel hat geschrieben:Im 5 on 5 gilt ja glaube ich noch das Flag Football Regeln des AFVD 2011. [...]
Allerdings weiß ich gerade nicht welches Regelwerk nun tatsächlich auf der DM zur Anwendung kam. Bei Flag hab ich völlig den Überblick verloren was nun wofür gilt...
Da sollte man vielleicht wirklich mal generel ansetzen. Ist beim Flag tatsächlich nicht ganz leicht wirklich durchzublicken, welche Regelwerke wann angewandt werden und wie die dann ggf. wieder ausgelegt werden.

Aber gerade deswegen auch nochmal ein Lob an die Refs. Gute Leistung, klare Linie, kaum Fehler und auch sehr auskunftsfreudig und kompetent auf Fragen eingegangen.
Greetz OJ

Anderl
Wide Receiver
Beiträge: 4039
Registriert: Sa Mai 09, 2009 07:32
Wohnort: München

Re: German Junior Indoor Flag Bowl 2015

Beitrag von Anderl » Fr Mär 20, 2015 20:35

Bei Turnierausschreibungen steht in der Regel drin, nach welchem Regelwerk gepfiffen wird, allerdings ist es wirklich nicht ganz einfach von "Normalfootball" (und da meine ich Tackle und Semi-Contact-Flag) auf "Non-Contact"-(=5er)-Flag umzuschalten.

Auch wenn die "5er-Flag-Enthusiasten" immer darauf verweisen, daß das so "international gehandhabt" wird, so ist 5er-Flag eben mehr die Schul- und Freizeitvariante: Möglichst wenige und einfach zu beurteilende Regeln (wobei man von "einfach" mit den "angemeldeten Blitzern" schon wieder weit weg ist!).
Für Spieler, die im mitteleuropäischen Vereinsleben stehen und auf "Normalfootball" hintrainieren (und wegen der Altersüberschneidung auch beides spielen), ist es dann schon nicht ganz einfach, den Überblick zu behalten, für die Schiedsrichter teilweise noch schwieriger!

Beispiel gefällig?
Beginn durch Team A: 1. Versuch an der 5-Meter-Linie. Snapper übersnappt und der Ball fällt in der Endzone auf den Boden. Ergebnis des Downs: Ball tot! In beiden Varianten!!
Nächster Spot?
5er-Flag: 5-Meter Linie, 2. Versuch, Team A's Ball.
Semi-Contact-Flag: Safety, 2 Punkte für Team B, Team B's Ball (je nachdem, ob Feld oder Halle, durch Kick Team A von der 20 oder an der eigenen 5).

Sei mal dahingestellt, ob das alles so sinnvoll ist, wenn man bedenkt, daß während der Saison die Schiedsrichter, die sich bereit erklären, Flag zu pfeifen, teilweise am Samstag die eine und am Sonntag die andere Variante pfeifen!
Fehler und Fehlinterpretationen sind da vorprogrammiert, bei allem Bemühen!

BTW: Es gibt bislang keine Schiedsrichterausbildung im 5er-Flag und keine (mehr) im "9er-" bzw. "Semi-Contact"-Flag.
...tho I wander through the valley of the shadows of the death, I shall feel no fear...

....'cause I'm the meanest son of a b**** in the whole damn valley!

OJ_33
OLiner
Beiträge: 257
Registriert: Di Mai 10, 2005 12:28
Wohnort: Winterbach

Re: German Junior Indoor Flag Bowl 2015

Beitrag von OJ_33 » Fr Mär 20, 2015 20:51

Anderl hat geschrieben:Bei Turnierausschreibungen steht in der Regel drin, nach welchem Regelwerk gepfiffen wird, allerdings ist es wirklich nicht ganz einfach von "Normalfootball" (und da meine ich Tackle und Semi-Contact-Flag) auf "Non-Contact"-(=5er)-Flag umzuschalten.

Auch wenn die "5er-Flag-Enthusiasten" immer darauf verweisen, daß das so "international gehandhabt" wird, so ist 5er-Flag eben mehr die Schul- und Freizeitvariante: Möglichst wenige und einfach zu beurteilende Regeln (wobei man von "einfach" mit den "angemeldeten Blitzern" schon wieder weit weg ist!).
Für Spieler, die im mitteleuropäischen Vereinsleben stehen und auf "Normalfootball" hintrainieren (und wegen der Altersüberschneidung auch beides spielen), ist es dann schon nicht ganz einfach, den Überblick zu behalten, für die Schiedsrichter teilweise noch schwieriger!

Beispiel gefällig?
Beginn durch Team A: 1. Versuch an der 5-Meter-Linie. Snapper übersnappt und der Ball fällt in der Endzone auf den Boden. Ergebnis des Downs: Ball tot! In beiden Varianten!!
Nächster Spot?
5er-Flag: 5-Meter Linie, 2. Versuch, Team A's Ball.
Semi-Contact-Flag: Safety, 2 Punkte für Team B, Team B's Ball (je nachdem, ob Feld oder Halle, durch Kick Team A von der 20 oder an der eigenen 5).

Sei mal dahingestellt, ob das alles so sinnvoll ist, wenn man bedenkt, daß während der Saison die Schiedsrichter, die sich bereit erklären, Flag zu pfeifen, teilweise am Samstag die eine und am Sonntag die andere Variante pfeifen!
Fehler und Fehlinterpretationen sind da vorprogrammiert, bei allem Bemühen!

BTW: Es gibt bislang keine Schiedsrichterausbildung im 5er-Flag und keine (mehr) im "9er-" bzw. "Semi-Contact"-Flag.
Kann Dir nur zustimmen, gerade für die Refs wirklich nicht ganz einfach und auch nicht Alles im Regelwerk ist einfach und für den Freizeitspieler verständlich (manchmal sogar für alle Beteiligten nicht immer verständlich) - aber vielleicht müsste man genau hier (wieder) ansetzen. Zum Einen an der Ausbildung der Refs aber auch an der "Einbeziehung" der Coaches. Ich denke auch damit lässt sich Manches schon im Vorfeld vermeiden.
Greetz OJ

Antworten