Regelfrage

Die nur fast körperlose Variante - Beulen und Aua gibt´s auch hier...
StefanB
OLiner
Beiträge: 339
Registriert: So Feb 20, 2005 01:49

Beitrag von StefanB » Do Feb 24, 2005 16:04

Also ich gebe auch keine Flagge und der Spielzug ist dead wenn der deflaggte WR den Ball gefangen hat.
Es ist ja verboten jemanden die Flagge zu ziehen der nicht der Ballträger ist oder vorgibt es zu sein.
Da der designierte WR ja als Ballträger gilt oder vorgibt dieser zu sein (werden) darf er attackiert werden. Aber erst in dem Moment wenn er Kontakt mit diesem hat. Um gleich Missverständnissen vorzubeugen, ein präventives deflaggen aller möglichen Passempfänger an der LOS ist natürlich illegal.
Somit bleibt mein Call: Complete Pass, Spielzug endet an dem Punkt wo er den unter Kontrolle hat.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9761
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Beitrag von _pinky » Fr Feb 25, 2005 00:31

in der beschriebenen situation, hat es sich eindeutig nicht um bruchteile einer sekunde gehandelt, bis der ball gesichert war. lediglich der db war bruchteile nach dem touchen mit den flaggen zur stelle.
ich bin zwar kein regelexperte, aber die einstellung "naja, ein bisschen ist schon in ordnung" hat meiner ansicht nach in solchen faellen nichts zu suchen. denkt nur an die immer wiederkehrende diskussion mit dem backside-holding.

zu frueh getatscht, foul, feierabend.
der knackpunkt, den ich leider immer noch nicht so ganz verstanden habe, ist: darf der wr nach der ballberuehrung entflaggt werden oder nicht?
laut 15.5 (wie zitiert), scheinbar nicht.
Es ist ja verboten jemanden die Flagge zu ziehen der nicht der Ballträger ist oder vorgibt es zu sein.
Da der designierte WR ja als Ballträger gilt oder vorgibt dieser zu sein (werden) darf er attackiert werden.
wenn dem so ist, kann ich relativ einfach jedes playaction spiel ueber runningbacks unterbinden.


ich habe leider das regelwerk nicht, aber warum sollte sich die offense denn mit einem incompleten pass zufrieden geben, obwohl er gefangen war. vorrausgesetzt, er war z.b. nach 20y gefangen. oder gibts da eine wahlmoeglichkeit?

geishapunk
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Di Mai 04, 2004 03:43

Beitrag von geishapunk » Fr Feb 25, 2005 01:43

Ich bin zwar mittlerweile nur noch ein reiner Tackleschiedsrichter, weswegen ich mir hier auch bisher rausgehalten habe, aber da ja das Flagregelwerk auf dem Tackleregelwerk aufbaut, und hier -mal wieder- die Defintionen wild durcheinander geworfen werden, mal meine 2 Cents...

Ich kenne das neue Flagregelwerk gar nicht, aber wenn in diesem Regelwerk die Defintionen von dead ball/life ball nicht komplett neu geschrieben wurden ist dieser pass complete. Ein Spieler dem eine Flagge gezogen wird während er versucht einen Paß zu fangen ist nach meinem Verständnis so zu behandeln wie ein Spieler der kniet wenn er versucht einen Paß zu fangen. D.h. in dem Moment in dem dieser Spieler Kontrolle über den Paß erlangt ist der Ball dead. Ein Laufspiel das sofort endet. Nächster Versuch am Succeeding spot.

Nun ist natürlich die Frage wie die Aktion des Defenders zu bewerten ist.

In meinen Augen gar keine Frage: Foul, 15 Yards.

Flagfootball ist nunmal kein Tacklefootball wo der Reveiver "frei ist" nachdem er den Ball berührt hat!

Die 50 Yards-Jonglierei ist so wie der Adler der den fliegenden Kick in der Luft einsackt und damit davon fliegt.... da braucht man gar nicht drüber zu reden... :roll:
Dem Verteidiger 15 Yards aufzubrummen, weil er einen Bruchteil zu früh die Flagge gezogen ist eine sehr strenge Regelauslegung. Er ging einfach davon aus, dass der andere den Ball fängt.
Es liegt natürlich an dem jeweiligen Ref auf dem Feld der dieses Situation überwacht genau das zu entscheiden. Aber wir bewegen uns nun in der Theorie, und da können wir nur nach Regel entscheiden. Ergo: Foul!
Da der designierte WR ja als Ballträger gilt oder vorgibt dieser zu sein (werden) darf er attackiert werden.
Ein Receiver der versucht einen Paß zu fangen/unter Kontrolle zu bringen gibt nicht vor ein Ballträger zu sein! Da verwechelst Du ein bissl was! Und deswegen darf er im Flagfootball eben nicht angegriffen werden.

Benutzeravatar
geronimo
Rookie
Beiträge: 87
Registriert: So Apr 11, 2004 12:27

Beitrag von geronimo » Fr Feb 25, 2005 08:03

fridge hat geschrieben:Ich hab mal gelernt, nichts unnötiges in eine Regelfrage hineinzuinterpretieren.

Es bleibt beim complete pass und dead Ball, sobald der Ball unter Kontrolle ist.

A´s Ball an der Stelle des Catches.
Hi Folks,

That´s it.

Hugh

Geronimo

Nyles
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: So Feb 27, 2005 16:27

Beitrag von Nyles » So Feb 27, 2005 16:51

So wird es seit Jahren gepfiffen in Flagfootball-Deutschland:

Der Pass gilt als gefangen an der Stelle, an der der Receiver deflagged wurde, weiterer Raumgewinn zählt nicht und es gibt auch keine Defense-Strafe, wenn der Spieler erst nach dem ersten Ballkontakt deflagged wurde.

Ist bisher für Offense und Defense eine faire Lösung gewesen. Nur im Playaction-Fall könnte es etwas knifflig werden, wurde dann aber auch so wie oben beschrieben gepfiffen. Das könnte ein schlauer Defense-Spieler ausnutzen... Im Tackle kann der den Receiver aber ganauso umhauen, bevor er seine Route oder den Screen läuft, wenn er Receiver vorgegeben hat, den Ball zu haben.

Ist der Receiver deflagged, kann den Ball aber nicht unter Kontrolle bringen und dieser wird dann von einem anderen Receiver gefangen oder intercepted, dann wird es so gehandhabt: der Catch bzw. die Interception zählt und der Spielzug geht weiter, der Ball bleibt live. Im Tackle kann ich einen jonglierenden Receiver ja auch so tackeln, dass der Ball noch einem anderen Spieler - egal ob Offense oder Defense - in die Hände fällt. Dann ginge es da ja auch weiter.

Sorry für die lange Antwort, aber ich denke, dass diesem Thread die Info fehlte, wie es seit Jahren gepfiffen wird.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9761
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Beitrag von _pinky » Mo Feb 28, 2005 22:03

Hört sich meiner Meinung nach aber sinnvoll an.

Bemerkenswert ist für mich nur, daß es so viele Regelauslegungen gibt. Da braucht sich keiner über Schiedsrichterleistungen wundern. (Und ich will jetzt nicht auf den Refs rumhacken) oder besser über Meinungen der Coaches über Schiedsrichterleistungen.

fridge
Safety
Beiträge: 1102
Registriert: Sa Apr 10, 2004 23:49
Wohnort: Kamp-Lintfort

Beitrag von fridge » Mo Feb 28, 2005 23:31

Eigentlich gibt es da nur eine gültige Auslegung... Das Problem ist - gerade beim Flag - das viele das Spielverständnis dafür nicht aufbringen wollen. Dadurch wirken so manche Auslegungen eher lustig...

Bei einem Flagspiel in NRW hat ein Ref mal einen 2pt-Kick mit Snap von der 6yds Linie durchführen lassen.
Auf den Einwand, dass das albern sei, weil dann ja jeder 2pt kicken würde, statt 1pt, wurde nur abgelehnt mit Bemerkung, dass es so in den Regeln stünde...

Das Spiel ging 8:6 aus.

Okay, eine Woche später, hat er sich entschuldigt, und da dort der 4. gg den 5. gespielt hat, war es auch nicht so "fatal". Dennoch ein Zeichen schlechter Vorbereitung.

Antworten