Huber unter Druck

z. B. Nationalmannschaft, europäische Nachbarn...
Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20591
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: Huber unter Druck

Beitrag von skao_privat » Di Mär 29, 2011 19:01

Ist das Gleiche in Deutschland. Der gesamte Apparat ist tief verwurzelt, man könnte auch von 'verfilzt' sprechen. Es nützt wie schon gesagt nichts, einfach nur den Kopf abzuschlagen. Nicht das es besonders interessante Leute in der zweiten Reihe geben würde, die im gleichen Schneckentempo weitermachen würden. Das Ding würde eine Substanz in sich zusammen fallen. Die leere Hülle wird erst mal sämtlich Aufräumarbeiten behindern. Die Aufgabe wäre 'gewaltig' und darum gibt es eben niemanden, der sie machen will. Allerdings würde ich mir wie schon gesagt, diesen 'Schmerz' bei 48.000 Ockolocken als Berater auch antun. SO als Märtyrer...

Kann man jetzt eigentlich sagen, dass XLF_A Ulli K. (reimt sich sogar) der Steigbügelhalter für den Fortbestand der Huber Regentschaft gewesen ist. Als Mahnmal? Ist der jetzt eigentlich noch in Budapest und verkauft KindernothilfeimIran-, Windrad- PinopongCheng- und sonstige Fördermittel-Schleciher-Aktien für den neuen Straßenverband? Hat da mal einer den StreetView?

Ob ein Präsident eines kleinen aber sehr erfolgreichen Verbandes auch in der Lage ist, einen europäischen 'Großverband' zu führen, steht jedenfalls auch noch nicht fest. Hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen ist das eine Sache und da muss ordentlich mit Spucke geklebt werden, um überhaupt eine Liga auf die Beine zu stellen. Richtig glauben würde ich einen Erfolg, wenn der Eurobowl für die teilnehmenden Vereine wenigstens etwas abwirft, von Sponsoren getragen wird und es Prämien für die erfolgreiche Teilnahme gibt.
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20591
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: Huber unter Druck

Beitrag von skao_privat » Di Mär 29, 2011 19:03

Ein geeigneter Kandidat dürfte wohl weder aus den deutschen, noch aus den österreichischen Reihen kommen.
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Phorcus
Linebacker
Beiträge: 2108
Registriert: Mo Jan 04, 2010 22:58

Re: Huber unter Druck

Beitrag von Phorcus » Di Mär 29, 2011 19:30

Schön wäre doch einfach mal alle da oben auszutauschen dann würden die was die Persönlichen Beziehungen angeht wenigstens bei Null anfangen.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9761
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Huber unter Druck

Beitrag von _pinky » Mi Mär 30, 2011 08:02

Nee, das stimmt so nicht.

Die persönlichen Beziehungen bestimmen JETZT das Geschehen. Nur oben austauschen reicht nicht. Das Geflecht muß weg, sonst ändert sich nichts. Nur der Name an der Spitze wird ein anderer.
Leider finden sich nie so viele Enthusiasten wie Abgreifer.

Hut ab vor dem österreichischen Bericht. Da kann ich nur ein ganz Dickes Gefällt mir in die Runde werfen.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Benutzeravatar
bugs bunny
Guard
Beiträge: 1642
Registriert: Mo Aug 15, 2005 14:18

Re: Huber unter Druck

Beitrag von bugs bunny » Mi Mär 30, 2011 11:40

Das hat doch nun wirklich mal riesigen Unterhaltungswert. Bringt für den Sport zwar absolut nichts, aber wir werden wenigstens unterhalten... :D
Ich geh mal davon aus, dass es für die meisten Funktionäre, die dort aktiv sind, ein Hobby ist und nicht wirklich Geld damit verdient wird. Wie kann man sich in seiner Freizeit so eine scheiße antun??? Werde ich nie verstehen. Die können doch alle keine Freunde und sonst irgendwas im Leben haben, mit dem sie ihre Freizeit besser verbringen können. Okay Vaddi Huber kriegt irgendwie ein paar Flocken dafür. Da ist die Motivation schon erkennbarer. Aber der Junge ist doch auch ein armes Schwein, wenn das seine Lebensgrundlage sein sollte. Keine Ahnung, ob der sonst noch Geld verdient, aber für 48 T€ Flocken sich mit so einer scheiße abzuquälen und nebenbei von allen beleidigt zu werden, weil den Vogel eh keiner Ernst nimmt, müsste einen doch auch jeglichen Spaß am Leben nehmen.
Wenn das seine Lebensgrundlage sein sollte, okay, mein Beileid (schon schlimm genug wenn deine Lebensgrundlage in Deutschland vom Football abhängt). Ansonsten wäre es wohl für alle von Vorteil, wenn sich mal ein paar neue Gesichter in den Verbänden breit machen. Das die aktuellen Protogonisten jemals konstruktiv im Sinne der Weiterentwicklung des Sports zusammen arbeiten -was ja ihre eigentliche Aufgabe ist - glaubt nach diesen ganzen Aktionen sicherlich niemand mehr.

Ist schon anstrengend genug, weil man als Randsportart sowieso schon ein hartes Leben hat und mit vielen Unzulänglichkeiten kämpfen muss. Aber solche Funktionäre braucht man wie Pickel am Arsch.
orange - bluuuuueee
Der wilde wilde Westen fängt gleich hinter Hamburg an...

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9761
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Huber unter Druck

Beitrag von _pinky » Mi Mär 30, 2011 12:15

Für 48.000 Flocken kann man schon was verlangen.

Als 'Berater' wird er kein Weihnachtsgeld bekommen. Also verdient er 4000€ brutto im Monat. Hat das hier Jeder? Muß ich mit meinem Chef reden?

Glaubst du, daß der Vollzeit beratend arbeitet? Berater in der Hinsicht, daß er den AFVD/EFAF-Vorstand berät? Also sich selber? ÄÄÄÄÄhhhh.
Und als beratender Jurist, war er nicht in der Lage festzustellen, daß die Statuten nichts hergeben.

Hauptberuflich macht er doch offiziell was anderes, oder? Also ein mit 48.000 Euro dotierter Nebenjob. Da kein eine alte Oma lange Kugelschreiber zusammenbauen.

Das ist eine Frechheit sondergleichen.

Ach ja. Wieviel Geld wurde denn für einen Anwalt ausgegeben, damit er das feststellt und die Verteidigung Hubers (äh des verbandes) fährt? Das kommt doch sicherlich mit dazu, oder? Marschieren wir dieses Jahr auf die 100.000 € Beraterausgaben zu? Dafür könnten wir uns auch 1 1/2 hauptamtliche Bundestrainer leisten. Und die würden zumindest zur Sache was beitragen.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Benutzeravatar
bugs bunny
Guard
Beiträge: 1642
Registriert: Mo Aug 15, 2005 14:18

Re: Huber unter Druck

Beitrag von bugs bunny » Mi Mär 30, 2011 12:31

Ich hab keine Ahnung was er für 48 T€ macht. Hab auch keine Ahnung womit und ob er sonst seinen Lebensunterhalt verdient. Theoretisch gibt es ja Kontrollgremien in einem Verband, die die Ausgaben auf Sinnhaftigkeit und Korrektheit prüfen. Wenn diese gewählten Prüfer alle der Meinung sind, dass das alles so sein muss, dass einer 48 T€ für was auch immer einsackt, dann spiegelt dies ja auch die Qualität der gewählten Vertreter wieder bzw. lässt Rückschlüsse auf eine Sportart an sich zu. Wenn es eine einzelne Person schafft, sich auf Kosten aller zahlenden Mitglieder für quasi nix die Taschen zu füllen, dann müssen diese Mitglieder und deren Funktionärsvertreter doch alle komplett unfähig und dämlich sein, dass sie solche Typen immer wieder wählen. Wahrscheinlich ist es ja auch genauso und dies ist einer der Gründe warum der Sport so scheisse präsentiert wird.

Es ist schon interessant, wenn sich z.B. GFL-TV sein "Hobby" im Interesse der GFL-Vereine fast selbst finanziert, während sich ein Funktionär seine Minusleistung schön bezahlen lässt. Das stinkt alles so dermassen zum Himmel...
orange - bluuuuueee
Der wilde wilde Westen fängt gleich hinter Hamburg an...

Anderl
Wide Receiver
Beiträge: 4047
Registriert: Sa Mai 09, 2009 07:32
Wohnort: München

Re: Huber unter Druck

Beitrag von Anderl » Mi Mär 30, 2011 13:54

_pinky hat geschrieben:Hauptberuflich macht er doch offiziell was anderes, oder?
Guckstu hier: http://www.google.de/url?sa=t&source=we ... tQ&cad=rjt

Oooops, falscher R.H.! :roll: :mrgreen:
...tho I wander through the valley of the shadows of the death, I shall feel no fear...

....'cause I'm the meanest son of a b**** in the whole damn valley!

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9761
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Huber unter Druck

Beitrag von _pinky » Mi Mär 30, 2011 14:00

Weiß Indiana Jones schon, daß RH den Heiligen Gral und das Mittel der ewigen Jugend gefunden hat? :D
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Benutzeravatar
Fighti
Hilfs Coach
Beiträge: 9049
Registriert: So Apr 11, 2004 21:11
Wohnort: Stutensee / Hamburg

Re: Huber unter Druck

Beitrag von Fighti » Mi Mär 30, 2011 14:30

Wer hinter den Artikel in der Süddeutschen steckte, war jetzt aber hoffentlich für keinen eine Überraschung: http://bit.ly/g8IRl0

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9761
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Huber unter Druck

Beitrag von _pinky » Mi Mär 30, 2011 15:16

Nee, nicht wirklich.

Aber mal was ganz anderes. Untersteht der AFVD auch dem Vereinsrecht? Und kann damit theoretisch jedes Mitglied eines Footballvereins, das über seinen Verein und in der Folge seines Landesverbandes Einsicht in die Finanzen nehmen?

Wie läuft das? Oder hat die 48K der Herr Kramer blind lanciert?
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Armin Istrator

Re: Huber unter Druck

Beitrag von Armin Istrator » Mi Mär 30, 2011 15:50

Football-Austria hat geschrieben:Es gäbe laut Huber auch eine fertige Unterlassungserklärung gegen die XFLA für deren Berichterstattung, aber leider gibt es bisher keine Anschrift, wo die auch wirklich anzutreffen seien.
:lol:

Benutzeravatar
bugs bunny
Guard
Beiträge: 1642
Registriert: Mo Aug 15, 2005 14:18

Re: Huber unter Druck

Beitrag von bugs bunny » Mi Mär 30, 2011 15:58

Auf jeden Fall habe ich bisher nirgendwo gelesen, dass die 48 T€ ne Phantasiezahl ist. Wäre die Zahl mal komplett erstunken und erlogen, hätte Vaddi Huber doch bestimmt auch dagegen geschossen. Tut er aber nicht...Ist ja auch egal, im Ergebnis ein einziger riesiger Haufen gequirrlte Sch....Was für ein Theaterstück... Vaddi Huber als Vertreter des geheiligten Footballabendlandes gegen die Briefkastenfuzzis der sog. XFL-A (was auch immer das sein soll). Die haben mit U.Kramer einen neuen Strohmann - oder soll man Bekloppten sagen??? - gefunden, den sie vor ihren klapprigen Karren spannen. Was für eine Lachnummer die ganze Veranstaltung...Da kann man sich gar nicht entscheiden, wer der Beklopptere von all diesen Figuren ist. Am erstaunlichsten finde ich, dass eine Zeitung wie die Süddeutsche, über so einen Kinderkram überhaupt eine Zeile verschwendet. Denken die ernsthaft, dass das irgendeinen ihrer Leser interessiert? Ausser Hubi, seine Mutti, seinen Papi, die Omas und Opas von Onkel Kramer liest das doch keine Sau...wobei...ich weiß gar nicht, können die überhaupt lesen??? :mrgreen: :shock: :roll:
orange - bluuuuueee
Der wilde wilde Westen fängt gleich hinter Hamburg an...

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9761
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Huber unter Druck

Beitrag von _pinky » Mi Mär 30, 2011 16:49

Oh doch, das interessiert. Und wie!

Die Sportart ist wurscht, aber Bananenrepublikverhalten mit Funktionärskindergarten kennt jeder von seinen Kaninchenzüchtern. Und das auf Bundes- und Euro-Ebene - herrlich.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Benutzeravatar
Fighti
Hilfs Coach
Beiträge: 9049
Registriert: So Apr 11, 2004 21:11
Wohnort: Stutensee / Hamburg

Re: Huber unter Druck

Beitrag von Fighti » Mi Mär 30, 2011 17:14

Was haben eigentlich die armen Kaninchenzüchter der Welt getan, dass sie immer als Beispiel herhalten müssen? :shock:

Antworten