Huber unter Druck

z. B. Nationalmannschaft, europäische Nachbarn...
Benutzeravatar
piwi-dd
Zerberus
Beiträge: 7430
Registriert: So Apr 11, 2004 02:50
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Huber unter Druck

Beitrag von piwi-dd » Mi Mär 30, 2011 23:12

aragon hat geschrieben:@ piwi - eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, iss klar :)
Ich gehe mal davon aus, dass Spesen noch oben drauf kommen?

Spekulationen wo sich wer bedient sind Blödsinn, aber solche Summen pro Monat - sind die wirklich gerechtfertigt?
Das mit der einen oder anderen Krähe kannst Du mir ja nochmal erklären... ;)

48.000 € klingen erstmal viel. Aber setzt es bitte in Relation zum zeitlichen Aufwand. Der ist durchaus immens. Der eine oder andere mag unzufrieden mit der Person oder der Arbeit von Robert Huber sein. Aber ihm sollte keiner unterstellen, dass er sich nicht in die Aufgaben reinkniet.

Ich bitte um Verständnis, dass ich jetzt mal etwas "offizieller" werden musste, aber ein paar der Spekulationen gehen mE zu weit. Zu dem, was im Vorfeld der EFAF-Generalversammlung in Budapest noch so alles hintenrum gelaufen ist, gäbe es noch eine Menge zu erzählen. Der SZ-Artikel, und wie er zustande kam, ist da nur die Spitze des Eisberges. Bitte habt Verständnis, dass ich dies nicht hier im Forum ausbreiten kann und will.
"A rolling stone gathers no moss." (Hamburg, 29.09.2007)

In Erinnerung an Dylan Meier - Dresden Monarchs 2007 & 2008

aragon
OLiner
Beiträge: 309
Registriert: So Apr 11, 2004 11:36

Re: Huber unter Druck

Beitrag von aragon » Mi Mär 30, 2011 23:22

Das mit der Krähe ist ganz einfach - ich mache meine Aufgaben im Verein ehrenamtlich.
Die Gremien bekommen sicherlich auch alles an Kosten erstattet und nicht zahlen sie noch dafür, dass sie arbeiten wie in den meisten Vereinen üblich.
Also glaube ich kaum, dass die Menschen in den Gremien etwas dagegen sagen, dass Herr Huber solch ein Beraterhonorar bekommt.
Ist wie in der Politik :mrgreen:

4000 Euro ist wesentlich mehr als viele Arbeitnehmer in Deutschland verdienen - und das für einen "Nebenjob". Oder ist es so, dass Herr Huber dieses Beraterhonorar als einzigen Verdienst (der ja keiner ist) hat?

Wir können ja mal eine Umfrage starten, wieviele Footballverrückte ihre Freizeit in ihren Verein stecken und das rein ehrenamtlich. Ich glaube schon, dass ein Herr Huber neben vielen abstinkt, was den Zeitaufwand angeht.
Nur sind die keine Präsidenten, das sind die, die diesen Sport überhaupt möglich machen!

Benutzeravatar
piwi-dd
Zerberus
Beiträge: 7430
Registriert: So Apr 11, 2004 02:50
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Huber unter Druck

Beitrag von piwi-dd » Mi Mär 30, 2011 23:26

Es geht hier zwar nicht um mich, aber ich bin ein solcher Präsident, mache den Job und "Radio Monarchs" komplett ehrenamtlich. Es ist halt nicht alles Schwarz und Weiß...
"A rolling stone gathers no moss." (Hamburg, 29.09.2007)

In Erinnerung an Dylan Meier - Dresden Monarchs 2007 & 2008

aragon
OLiner
Beiträge: 309
Registriert: So Apr 11, 2004 11:36

Re: Huber unter Druck

Beitrag von aragon » Mi Mär 30, 2011 23:32

Prima, aber das ist ja auch Vereinsarbeit wie ich sie beschrieben habe und du bist einer von den positiv Bekloppten.

Dann frag ich auch ganz dreist:
Wie sieht's mit der Arbeit im Verband aus?

Benutzeravatar
piwi-dd
Zerberus
Beiträge: 7430
Registriert: So Apr 11, 2004 02:50
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Huber unter Druck

Beitrag von piwi-dd » Mi Mär 30, 2011 23:44

aragon hat geschrieben:Dann frag ich auch ganz dreist:
Wie sieht's mit der Arbeit im Verband aus?
Wie meinst Du das?
"A rolling stone gathers no moss." (Hamburg, 29.09.2007)

In Erinnerung an Dylan Meier - Dresden Monarchs 2007 & 2008

aragon
OLiner
Beiträge: 309
Registriert: So Apr 11, 2004 11:36

Re: Huber unter Druck

Beitrag von aragon » Mi Mär 30, 2011 23:53

Ehrenamt oder auf Honorarbasis?

emmitt22
Defensive Back
Beiträge: 962
Registriert: Mi Apr 25, 2007 19:00

Re: Huber unter Druck

Beitrag von emmitt22 » Do Mär 31, 2011 00:14

piwi-dd hat geschrieben:48.000 € klingen erstmal viel. Aber setzt es bitte in Relation zum zeitlichen Aufwand. Der ist durchaus immens. Der eine oder andere mag unzufrieden mit der Person oder der Arbeit von Robert Huber sein. Aber ihm sollte keiner unterstellen, dass er sich nicht in die Aufgaben reinkniet.
das stellt sicher niemand in abrede und 48 tausend euro sind vermutlich angemessen. die frage ist aber, ob der präsident des bundesverbands gleichzeitig noch präsident eines landesverbands (was ja durchaus im einen oder anderen fall zu einer interessenkollission führen kann) sowie präsident des europäischen verbands (auch hier mögliche interessenkollissionen) sein sollte und als direktor der ifaf auch noch in sachen cheerleader um die welt reisen muss. diese verbandsämter allein sind vermutlich schon ein fulltimejob, auf jeden fall aber mit einem enormen zeitaufwand verbunden.

ob jemand dann überhaupt noch zeitlich in der lage ist, "nebenher" drei firmen komplett allein und ohne unterstützung zu leiten, darf zumindest in frage gestellt werden. wenn man die letzten entwicklungen in der efaf/ifaf aber auch zum beispiel bei gfl-tv sieht, scheinen zumindest zweifel angebracht, ob diese ämterhäufung dem deutschen football wirklich dienlich ist.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9754
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Huber unter Druck

Beitrag von _pinky » Do Mär 31, 2011 08:06

Angemessen?

Nur um das mal festzuhalten. Das Geld gibt's doch nicht für die Führungskraft eines Großunternehmens, sondern für einen nur zeitweise für dich tätigen externen Berater. Der sicherlich Zeit investiert und sicher besser als ein Müllmann bezahlt wird.

Ganz banal runtergebrochen: Reden wir im Schnitt von überhaupt 20 Wochenstunden, jede Woche im Jahr? Kaum zu glauben. Kaum zu glauben, daß ein Fraktionsvorsitzender der CDU so viel Zeit übrig hat. Falls das also kein Vollzeitjob ist, sondern sozusagen Halbtagsarbeit, reden wir schon von 96.000.

Die Welt ist grau, nicht schwarz und weiß, genau richtig. Deswegen ist bagatellisieren genausowenig hilfreich, wie kriminalisieren. Irgendwo dazwischen ist die Wahrheit.

Ehrenamt qualifiziert jedenfalls keinen hohen Funktionär. Kann auch kaum gefordert werden, will man was Fähiges haben.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Jay
Defensive Back
Beiträge: 657
Registriert: Fr Mai 13, 2005 00:45

Re: Huber unter Druck

Beitrag von Jay » Do Mär 31, 2011 09:00

Jemand Fähiges wollen auf der einen Seite und dann ein Honorar von 48k in Frage zu stellen auf der anderen Seite widerspricht sich aber m.E. grundsätzlich ein wenig.
Unabhängig von der Person wird man sich schwer tun, jemand wirklich Qualifizierten für weniger Geld für so einen doch sehr anspruchsvollen Job zu bekommen.

Benutzeravatar
piwi-dd
Zerberus
Beiträge: 7430
Registriert: So Apr 11, 2004 02:50
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Huber unter Druck

Beitrag von piwi-dd » Do Mär 31, 2011 10:03

@Pinky

Wir reden hier über einen Fulltimejob-Job, jenseits der gewerkschaftlichen 40-Stunden-Woche.
"A rolling stone gathers no moss." (Hamburg, 29.09.2007)

In Erinnerung an Dylan Meier - Dresden Monarchs 2007 & 2008

Benutzeravatar
piwi-dd
Zerberus
Beiträge: 7430
Registriert: So Apr 11, 2004 02:50
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Huber unter Druck

Beitrag von piwi-dd » Do Mär 31, 2011 10:07

aragon hat geschrieben:Ehrenamt oder auf Honorarbasis?
Im Landesverband komplett im Ehrenamt.
"A rolling stone gathers no moss." (Hamburg, 29.09.2007)

In Erinnerung an Dylan Meier - Dresden Monarchs 2007 & 2008

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9754
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Huber unter Druck

Beitrag von _pinky » Do Mär 31, 2011 10:13

http://www.nettolohn.de/gehaltsvergleic ... -5634.html

Im Schnitt ca. 4000-5000 Euro brutto für einen Unternehmensberater im Raum Frankfurt als Vollzeitkraft. Hauptamtlich, exklusiv für dich tätig.

Nicht für eine Teilzeitkraft, die sich selbst berät und somit anscheinend sein Ehrenamt finanzieren läßt.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Benutzeravatar
Fighti
Hilfs Coach
Beiträge: 9048
Registriert: So Apr 11, 2004 21:11
Wohnort: Stutensee / Hamburg

Re: Huber unter Druck

Beitrag von Fighti » Do Mär 31, 2011 10:43

Ich glaub, jeder hat inzwischen Verstanden, dass du ein Problem mit dem Gehalt von anderen Menschen hast. Willste das jetzt die nächsten 2 Seiten weiter thematisieren? 8)

Spieler Papa
Defensive Back
Beiträge: 769
Registriert: Do Nov 06, 2008 10:24
Wohnort: Links des Rheins in NRW

Re: Huber unter Druck

Beitrag von Spieler Papa » Do Mär 31, 2011 10:49

Ich kann nicht beurteilen ob die nicht angezweifelten 48k angemessen sind. Ich glaube aber, dass dies so ist.

Problematisch finde ich, dass ein gewählter Präsident, der nur alle drei Jahre gewählt wird, sich selber beauftragt (und damit auch die Summe festlegt) sich zu beraten.

Wie von vielen Dachorganisationen häufig gefordert gehört hier eine Art Gewaltenteilung her. Auf der einen Seite ein gewählter ehrenamtlicher Präsident, der die Intressen seiner Mitglieder vertreten muss und Vorgaben machen muss. Dann ein Geschäftsführer der von mir aus auch mehr als 48k bekommt, der die Geschäfte tatsächlich durchführt und sich jedes Jahr rechtfertigen muss.

Benutzeravatar
phyXius
OLiner
Beiträge: 321
Registriert: Mi Aug 17, 2005 10:08
Wohnort: Area Code 030
Kontaktdaten:

Re: Huber unter Druck

Beitrag von phyXius » Do Mär 31, 2011 11:06

Spieler Papa hat geschrieben:Ich kann nicht beurteilen ob die nicht angezweifelten 48k angemessen sind.
Das Honorar wurde nicht nur nicht angezweifelt, sondern auch von Hubers Anwalt in der Unterlassungsschrift bestätigt.
Spieler Papa hat geschrieben: Problematisch finde ich, dass ein gewählter Präsident, der nur alle drei Jahre gewählt wird, sich selber beauftragt (und damit auch die Summe festlegt) sich zu beraten.
Im selben Satz steht dort auch, dass diese Summe von der Mitgliederversammlung genehmigt wurde.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich zumindest ein...unglücklicher Zug, den Präsidenten gleichzeitig Berater sein zu lassen ;-).

Antworten