Corona-Virus

Die höchste deutsche Spielklasse...
KarlH
OLiner
Beiträge: 424
Registriert: So Jul 07, 2019 22:00

Re: Corona-Virus

Beitrag von KarlH » Di Mär 02, 2021 19:25

landes hat geschrieben:
Di Mär 02, 2021 16:31
Auf der anderen Seite stehen Millionen von Menschen, die Sport dringend bräuchten

...ohne zweifel korrekt.
aber was ist denn die alternative? es ist mit den mutationen doch klar, was bei den wieder stark ansteigenden kontakten passieren wird, wenn da "aufgemacht" wird.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 11048
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Corona-Virus

Beitrag von _pinky » Di Mär 02, 2021 21:52

Warum ist das klar?
Andere Länder haben mehr offen und auch keine schlechteren Zahlen. Steigen die Zahlen trotz oder wegen der Massnahmen oder haben sie wenig Einfluß?
Wenn in einem Altenheim ein Ausbruch mit 100 Fällen habe, geht die Insidenz durch die Decke, die Ansteckung im täglichen Leben ändert sich aber gar nichts.

Selbst wenn klar ist, dass die Inzidenz steigt, ist nicht klar, ob es gefährlicher wird.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk


Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

shiver55
Safety
Beiträge: 1121
Registriert: So Okt 08, 2006 10:59

Re: Corona-Virus

Beitrag von shiver55 » Di Mär 02, 2021 22:03

Dass die Inzidenzen wieder steigen werden ist einfach nur logisch. Nicht nur wegen der zahlreicheren Kontakte, sondern allein schon wegen der Ausbreitung der Mutanten. Die Frage lautet daher nicht ob es eine dritte Welle geben wird, sondern wann und wie sie uns treffen wird.
Die Pflegeheime werden dann auch für steigende Inzidenzen kaum noch eine Rolle spielen, sondern diejenigen, die als nächste in der Schlange stehen und ein normales Leben führen. Die sogenannte Risikogruppe besteht ja aus ungefähr einem Drittel der Bevölkerung. Viel Erfolg beim Schützen!
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal

KarlH
OLiner
Beiträge: 424
Registriert: So Jul 07, 2019 22:00

Re: Corona-Virus

Beitrag von KarlH » Di Mär 02, 2021 22:29

_pinky hat geschrieben:
Di Mär 02, 2021 21:52
Andere Länder haben mehr offen und auch keine schlechteren Zahlen. Steigen die Zahlen trotz oder wegen der Massnahmen oder haben sie wenig Einfluß?

unbestritten ist: die mutationen sind ansteckender (anteil an den neuinfektionen wächst überproportional). ob sie auch einen höheren anteil schwerer verläufe mit sich bringen, ist noch nicht erwiesen, es deutet aber einiges darauf hin. das ganze wird dann zum spiel der wahrscheinlichkeiten. mehr kontakte bringen selbst bei identischer anzahl virusträger unweigerlich mehr infektionen mit sich. es sind aber mutationsbedingt nicht identisch viele, sondern aktuell wieder täglich mehr. selbst mit unserem ziemlich strikten lockdown gehen die zahlen aktuell gerade in die falsche richtung. und das gilt mit ähnlich strengen lockdowns nicht nur bei uns. wo es hinläuft, wenn man das nicht entsprechend zu begrenzen versucht? tschechien lässt grüßen...

_pinky hat geschrieben:
Di Mär 02, 2021 21:52
Wenn in einem Altenheim ein Ausbruch mit 100 Fällen habe, geht die Insidenz durch die Decke, die Ansteckung im täglichen Leben ändert sich aber gar nichts.
Selbst wenn klar ist, dass die Inzidenz steigt, ist nicht klar, ob es gefährlicher wird.

klares: ja, aber...
es sind eben nicht die hotspots in einem altenheim. in den grenznahen kreisen zu tschechien gehen die infektionen quer durch die bevölkerung. im departement moselle unserer froschfutternden nachbarn ist der mutationsanteil inzwischen beherrschend, auch dort gibt es nicht "das altersheim" oder "den großbetrieb", der die zahlen bringt. das war auch bei uns mal, jetzt treiben in erster linie die mutationen, deren anteil an den neuinfektionen steigt stetig. die rausgerechnet, und wir wären inzwischen großflächig bei inzidenzen unter 35. und die wahrscheinlichkeit sagt nun mal: mehr kontakte mal höherer r-wert ergibt immer eine steigende zahl neuinfektionen. und genau zur beschränkung der zahl der kontakte tun wir uns die ganze scheiße ja seit einem jahr an. mir gehts so langsam ja auch auf den sack...

shiver55
Safety
Beiträge: 1121
Registriert: So Okt 08, 2006 10:59

Re: Corona-Virus

Beitrag von shiver55 » Di Mär 02, 2021 23:00

Die meisten halten leider nichts von der NoCovid-Strategie. Ist nicht leicht umzusetzen, aber viel zu verlieren gibt’s eigentlich nicht.
Wenn ich letztes Jahr für jedes „Ach hätten wir doch nur...“ einen € bekommen hätte, läge ich jetzt irgendwo in der Sonne. Neuseeland oder so.
Wer nicht verrückt ist, ist nicht normal

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 21095
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: Corona-Virus

Beitrag von skao_privat » Mi Mär 03, 2021 05:29

Sport kann jeder treiben. In einem Verein kann auch jeder Mensch sein. Beides zusammen geht auch in COVID Zeiten. Die Kids hier machen vier mal die Woche organisierten Vereinssport. In der Pandemie-angepassten Form Online. Plus eigenständiges spotten draußen.

Das COVID mit eine Automatismus verbunden ist, der sportliche Bewegung unmöglich macht ist Quatsch.

Ds fühlt sich komplett anders an. Aber es geht!.

Halt eine Frage der Selbstdisziplin.
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

landes
Rookie
Beiträge: 76
Registriert: Do Aug 02, 2007 01:08

Re: Corona-Virus

Beitrag von landes » Mi Mär 03, 2021 09:42

skao_privat hat geschrieben:
Mi Mär 03, 2021 05:29
Sport kann jeder treiben. In einem Verein kann auch jeder Mensch sein. Beides zusammen geht auch in COVID Zeiten. Die Kids hier machen vier mal die Woche organisierten Vereinssport. In der Pandemie-angepassten Form Online. Plus eigenständiges spotten draußen.

Das COVID mit eine Automatismus verbunden ist, der sportliche Bewegung unmöglich macht ist Quatsch.

Ds fühlt sich komplett anders an. Aber es geht!.

Halt eine Frage der Selbstdisziplin.
Ist inhaltlich natürlich nicht falsch, hat halt aber seine Grenzen. Schwimmen ist digital, ohne tatsächlich ins Wasser zu gehen, nicht zu lernen. Senioren, die dringend den mit gemeinsamen Sport verbundenen sozialen Austausch zusätzlich zur mobilisierenden Bewegung brauchen, sind auch nicht die Zielgruppe für digitalen Sport.
Jede vermeidbare Infektion - grade bei Risikogruppen - sollte vermieden werden. Aber dann machen wir halt den Seniorensport nicht mit 20 Mann/Frau und in der Halle, sondern vielleicht nur mit fünf Leuten und zusätzlich noch draußen. Lasst die Kinder in kleineren Gruppen und mit ihren Eltern zusammen schwimmen lernen. Bildet kleine Trainingsgruppen, die Bälle werfen und fangen oder gemeinsames Athletik-Training machen.
Das wäre alles machbar, kostet aber halt leider Geld für mehr Personal und Ausrüstung etc. Das haben die meisten Vereine und sonstige Einrichtungen aber leider nicht auf der hohen Kante und kriegen es auch nicht vom Staat, der ja eigentlich für seine Bürger da sein sollte. Dafür zahlen wir ja unsere Steuern. Aber gut, kann man nicht wissen, hätte man halt Frisör oder Gartenbauer werden müssen :-)

Ich finde es aus sportlicher Sicht extrem traurig, dass überall über Öffnungen von Schulen und Kitas geredet wird, aber an den Breitensport anscheinend niemand denkt. Da sieht man halt, was unserer Gesellschaft wichtig ist und was nicht.

Dazu ein interessantes Zitat, das ich mir aus meiner Sportgeschichte Vorlesung gemerkt habe. Dabei ging es um das antike Griechenland. Unser Prof. hat da einen zeitgenössischen Gelehrten zitiert, der eine ungebildetete Person beschrieb: "Er konnte weder lesen noch schwimmen".
never argue with idiots - they bring you down to their level and beat you with experience

landes
Rookie
Beiträge: 76
Registriert: Do Aug 02, 2007 01:08

Re: Corona-Virus

Beitrag von landes » Mi Mär 03, 2021 14:54

mea culpa, vielleicht geht ja doch was im Breitensport?
https://www.sportschau.de/weitere/breit ... n-100.html

Ob das für ne Footballsaison unterhalb von GFL/ELF reicht, steht aber auf nem anderen Blatt.
never argue with idiots - they bring you down to their level and beat you with experience

KarlH
OLiner
Beiträge: 424
Registriert: So Jul 07, 2019 22:00

Re: Corona-Virus

Beitrag von KarlH » Mi Mär 03, 2021 17:16

...ich hatte gestern eine begegnung, die mich noch immer sehr ins nachdenken bringt.

war bei einem bekannten, den ich seit einigen jahren nicht gesehen hatte. dessen tochter, inzwischen mitte 20, studium abgeschlossen, bildschöne junge frau, gerade beim start ins "richtige" leben, hat seit einiger zeit die diagnose multiple sklerose und einen recht üblen verlauf bisher. jetzt könnte sie noch - mit manchen einschränkungen - reisen. was von der welt sehen. was erleben. würde ich mit der diagnose auch wollen. stattdessen gibt es die coronabedingten einschränkungen. laut prognose wird sie das in sehr wenigen jahren nicht mehr können, wenn es dumm läuft auch deutlich schneller. zudem kann sie nicht geimpft werden und würde mit hoher wahrscheinlichkeit eine covid-19 erkrankung nicht überstehen.

der wird durch die pandemie wirklich was genommen, was weit über das bisschen breitensport hinausgeht...

Antworten