GermanBowl XL (40) 2018

Die höchste deutsche Spielklasse...
Benutzeravatar
clydefrog
Guard
Beiträge: 1515
Registriert: Do Apr 07, 2011 12:56

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von clydefrog » So Okt 14, 2018 15:57

Hall hätte das Spiel wahrscheinlich garnicht gewonnen, wenn die Frankfurter Defense nicht so tatkräftig mitgeholfen hätte. Da haben ein paar Leuchten im Team sich und ihrem Programm einen Bärendienst erwiesen. Der DC der Frankfurter hätte nach der ersten saudummen Aktion die #2 schon benchen und den Backup aufs Feld schicken müssen.


Mitleid habe ich in Frankfurt nur mit den Spielern, die sportlich abgeliefert haben (und ein wenig mehr Grips haben als die Strafensammler in ihrem Team) und mit dem Kicker, der die tragischste Figur des Abends war. Kopf hoch!

Glückwunsch und trotzdem auch ein großes Dankeschön an Hall, die ich sonst nicht besonders mag.
Danke für die massive Schadenfreude, in der ich mich gestern und heute suhlen darf. :up:


Die Universe GmbH darf jetzt dann bitte in der Versenkung verschwinden. Adieu!

osirisdd
Defensive Back
Beiträge: 920
Registriert: Di Mai 15, 2012 20:04
Wohnort: DoubleD-Town

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von osirisdd » So Okt 14, 2018 17:35

RemeberThe5thOfNov hat geschrieben: Persönliche Fouls passen da ins Bild, sind oft Frustfouls. Für mich haben die Coaches das Spiel verloren, auch wenn ich viel von Caler halte. In solchen Spielen, schafft er und sein Stuff es nicht, seine Mannschaft zu beruhigen und routiniert weiterzuspielen.
Die übermotivierten - oder vielleicht auch einfach arroganten(?) - Spieler zu bändigen, ist Caler die gesamte Saison nicht gelungen - und da waren eher wenige Spiele mit nötigen Frustfouls dabei. Über 100 Penalty yds/Game über die gesamte Saison ist halt nicht wegzureden - da stimmte was grundsätzliches nicht im Team bzw. bei einer großen Zahl der Spieler

Benutzeravatar
skao_privat
Defense Coordinator
Beiträge: 20520
Registriert: Fr Mai 07, 2004 23:13

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von skao_privat » Mo Okt 15, 2018 02:56

Da fällt mir das Spiel der Comets gegen Jiel ein.
Football 2.0

- Bleib doch mal locker
- Wann werden die GFL Pässe zentral und online ausgestellt?
- Jeder Mensch kann aus eigener Kraft fliegen. Er muß nur seinen Standpunkt verändern!
(skao_privat)

Barfly
Guard
Beiträge: 1583
Registriert: Mo Okt 11, 2004 22:01

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von Barfly » Mo Okt 15, 2018 09:07

osirisdd hat geschrieben:
Sa Okt 13, 2018 21:31
deckard1984 hat geschrieben:
Sa Okt 13, 2018 21:27
War wieder gute Werbung für unseren Sport.
Bitte was? Ein grottiges Spiel mit drei verschossenen FGs, zwei Kickoffs ins Aus, Punts für vielleicht 20 yds, persönliche Fouls bis hin zur ejection von #2, einem nicht vorhandenen Clock Management - sowas erwarte ich vielleicht in einem Jugendgame oder in der Verbandsliga, aber sicher nicht im GB
Da die Monarchs das ja immer viel besser machen...warum stehen die nicht im Bowl? Ach ja...die werden ja ständig verpfiffen... :mrgreen:

osirisdd
Defensive Back
Beiträge: 920
Registriert: Di Mai 15, 2012 20:04
Wohnort: DoubleD-Town

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von osirisdd » Mo Okt 15, 2018 09:14

Barfly hat geschrieben:
osirisdd hat geschrieben: Bitte was? Ein grottiges Spiel mit drei verschossenen FGs, zwei Kickoffs ins Aus, Punts für vielleicht 20 yds, persönliche Fouls bis hin zur ejection von #2, einem nicht vorhandenen Clock Management - sowas erwarte ich vielleicht in einem Jugendgame oder in der Verbandsliga, aber sicher nicht im GB
Da die Monarchs das ja immer viel besser machen...warum stehen die nicht im Bowl? Ach ja...die werden ja ständig verpfiffen... :mrgreen:
du kannst natürlich gern auf dein offenbares Lieblingsthema eingehen, auch wenn es hier völlig am Thema vorbei ist...im Gegensatz zu Dir seh ich die GFL aber nicht nur durch die Vereinsbrille, also bist du da grad bei mir definitiv an der falschen Adresse

Frankenbazi
DLiner
Beiträge: 158
Registriert: Fr Feb 27, 2015 23:09
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von Frankenbazi » Mo Okt 15, 2018 09:24

Die Strafen im GB kamen doch überwiegend von der Defense, oder? Dafür ist doch ein anderer Coach zuständig, oder täusche ich mich da? Klar ein HC ist für das Gesamte zuständig, aber warum sollte er bei einer so starken Defense seinem DC reinreden?

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9688
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von _pinky » Mo Okt 15, 2018 13:23

Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Benutzeravatar
Bester_Mantafahrer
DLiner
Beiträge: 122
Registriert: Fr Apr 21, 2017 09:13

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von Bester_Mantafahrer » Mo Okt 15, 2018 13:31

Beide Mannschaften stehen vor einem Umbruch, denn für viele Akteure war der German Bowl XL ihr letztes Spiel. Umso interessanter wird sich für beiden Teams die Off-Season gestalten.
Die Kritik an der offensiven Performanz der Schwäbisch Hall Unicorns kann ich nicht nachvollziehen. Egal ob es sich um Benjamin Bubik, Quade Chappuis, Nathaniel Morris, John Tidwell, Simon Gavanda, Dustin Illetschko et al handelt das Ziel der ganzen Übung war bzw. ist es, Schwäbisch Hall vom Thron als unangefochtene Nummer 1 des Südens zu stoßen. Und am Horizont lauert der eigentliche Gegner in Form des auf die deutsche Meisterschaft im American Football abonnierte Team aus Niedersachsen.
Die Defense der Samsung Frankfurt Universe wurde weder von vorne nach hinten bzw. umgekert aufgebaut, sondern vielmehr aus einem Guß. Einem starken Secondary steht eine nicht minder starke Defensive Line gegenüber bzw. vor. Heuer hat man drei amerikanische DB und einen deutschen Nationalspieler als Starter im Secondary und wie schwer es ist gegenüber diesen Land zu sehen, hat nicht nur die laufende Saison, sondern auch die Play-offs eindrücklich gezeigt. Waren denn die hochgelobten WR der New Yorker Lions im Halbfinale in irgendeiner Weise besser als ihre Pedants auf Seiten der Unicorns im Finale? Nicolai Schumann 3-29, Niklas Römer 1-9, Christian Bollmann 1-6 und Nathaniel Morris 4-33.

Benutzeravatar
RemeberThe5thOfNov
OLiner
Beiträge: 493
Registriert: Di Dez 31, 2013 13:59

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von RemeberThe5thOfNov » Mo Okt 15, 2018 14:21

Bester_Mantafahrer hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 13:31
Die Kritik an der offensiven Performanz der Schwäbisch Hall Unicorns kann ich nicht nachvollziehen.
Das stimmt, da hast du definitiv recht. Man darf ja auch nicht vergessen, dass, die fast ausschließlich deutschen Spieler in der Offense Line (in vielen Teams, nicht nur bei den Unicorns) in der Regel dem einen oder anderen "A" der Defense entgegenstehen. Somit muss man auch da erst einmal Höchstleistung bringen um einen QB halbwegs zu schützen. Ich fand Ehrenfried auf der Haller Seite, mit seinen teilweisen überragend geworfenen, exakten Pässen auch in die Halbdistanz, richtig gut.

Darüber hinaus ist seine "Ruhe" die er als Spielführer ausstrahlt einer der Erfolgsschlüssel. Der Junge ist einfach cool, auch wenn man mal 0:13 zurückliegt, da siehst du keine Emotionen.

In diesem Zusammenhang muss man auch die O. Lines beider Teams ausdrücklich nochmals loben, was die gegen TOP- Spieler leisten geht oft unter.
Zuletzt geändert von RemeberThe5thOfNov am Mo Okt 15, 2018 19:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
RemeberThe5thOfNov
OLiner
Beiträge: 493
Registriert: Di Dez 31, 2013 13:59

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von RemeberThe5thOfNov » Mo Okt 15, 2018 14:35

Das wollte ich auch noch dazufügen, weil kurz über das letzte Fieldgoal diskutiert wurde. Ob er drin war im Bereich oder nicht......denke wer das 19- Sekunden- Video schaut hat keine Zweifel mehr....deutlich daneben!

https://www.youtube.com/watch?v=E_bEQuqPjXg

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9688
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von _pinky » Mo Okt 15, 2018 16:01

Ich denke, man kann die Leistung der beiden Offenses schon so einordnen. Man darf dabei aber nicht vergessen, daß das der German Bowl war.
Und am Ende bleibt, daß der deutsche Meister keinen einzigen ernsthaften Drive übers Feld gebracht hat.
Warum?
Da spielen bestimmt viele Faktoren mit. Noch nicht mal, daß Ehrenfried ein schlechter QB ist oder einen miserablen Tag hatte. Fand ich gar nicht. Der Elffers hat ja auch um Interceptions gebettelt.
War außer dem TD einer der tiefen Pässe überhaupt fangbar? (Jaja. Meiner oder keiner... kann man schönreden)
Trotzdem. Man hatte nie das Gefühl, die Maschine läuft und die Unicorns bekommen offensiv das Momentum. Defensiv ja.
Bei FSU hatte man in den ersten beiden Drives das Gefühl, dass die ein Konzept haben, das aufgeht. Warum die dann geswitched haben? Keine Ahnung. Gravierende Änderungen in der Defense sind nicht so aufgefallen. Vielleicht auch potentieller Interceptionschiss. Später kam die Idee mit den Middle Screens. Hat auch gut funktioniert. Das ist aber kein Konzept, das dich durch ein Spiel trägt. Zum Schluß kamen die Kurzpässe wieder. Wieder mit Erfolg. ZUm Risisko gezwungen?
Hat nach dem Onsidekick jemand gezweifelt, daß die mindestens in FG-Range kommen? Ich nicht.

Unterm Strich offensiv halt fade. Schön für Defense-Fetischisten, bin ich aber nicht. Egal, mit wievielen Amis, Dualpassport-Amis oder EU-Nationalspieler die ihre Defense spicken. Da ist SHU ja auch kein Kind von Traurigkeiten.
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

mpov1
Guard
Beiträge: 1845
Registriert: Sa Feb 13, 2016 18:24

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von mpov1 » Mo Okt 15, 2018 19:36

offensiv ist es bei den einhörnern gegen gute teams schon seit längerem eher fade...
ich denke, da kommen sehr viele faktoren zusammen. falls die haller aber auch weiterhin vorhaben um den gb mitzuspielen, sollte man sich, nachdem man nun eine der stärksten defenses im lande hat, gedanken machen, was man tun muss, damit das so bleibt und darüber, wie man die offense wieder dorthin bringt, wo sie 2011/12 oder 2015 war: variabel, ständig gefährlich, nicht ausrechenbar, high-scoring...denn all das fehlt der haller offense gegen die guten teams. all das schönreden von wegen zeit von der uhr nehmen, die gegnerische offense vom feld halten (was bei dieser defense ja wirklich nonsens ist) usw. ist auch dort nur schönfärberei. dem haller angriff fehlt schlichtweg die durchschlagskraft um ein spiel in die hand zu nehmen und ihm den eigenen stempel aufzudrücken. zu zeiten von boehme (dem m.E. besten passing-qb, den die liga je hatte) hat man in den drei POs knapp 150 punkte hingezaubert - heute sind es gerade mal 81...schaffte man in den ersten fünf jahren mit gb-teilnahmen 46,4 punkte im saisonschnitt, so stagniert dieser wert in 17 und 18 bei jeweils 37,6 punkten.
und da die gfl wie wir ja alle wissen eine zwei-klassen-gesellschaft ist, wird das vielen erst gegen ende der saison, wenns drum geht, so richtig deutlich...
viel zu tun, auch in schwäbisch hall...

Benutzeravatar
RemeberThe5thOfNov
OLiner
Beiträge: 493
Registriert: Di Dez 31, 2013 13:59

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von RemeberThe5thOfNov » Mo Okt 15, 2018 19:38

_pinky hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 16:01
Egal, mit wievielen Amis, Dualpassport-Amis oder EU-Nationalspieler die ihre Defense spicken. Da ist SHU ja auch kein Kind von Traurigkeiten.
Joa, meine Worte halt.......

Benutzeravatar
RemeberThe5thOfNov
OLiner
Beiträge: 493
Registriert: Di Dez 31, 2013 13:59

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von RemeberThe5thOfNov » Mo Okt 15, 2018 19:49

mpov1 hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 19:36
ich denke, da kommen sehr viele faktoren zusammen. falls die haller aber auch weiterhin vorhaben um den gb mitzuspielen, sollte man sich, nachdem man nun eine der stärksten defenses im lande hat, gedanken machen, was man tun muss, damit das so bleibt und darüber, wie man die offense wieder dorthin bringt, wo sie 2011/12 oder 2015 war: variabel, ständig gefährlich, nicht ausrechenbar, high-scoring...denn all das fehlt der haller offense gegen die guten teams. viel zu tun, auch in schwäbisch hall...
Zu tun gibt es immer und überall was, zumal ja auch die Haller ihre Abgänge haben. Alles andere sehe ich etwas cooler als du. Zur Zeit von Böhme sind die Spiele im GB genauso knapp gewesen, weil man eben auch mehr TD bekommen hat, das darf man letztendlich nicht vergessen.

Mittlerweile haben sich bei den besten Teams eben die Prioritäten verschoben, die Spielweise von früher hat sich geändert. "Erst mal keine Punkte bekommen" , das ist wie im Fussball, eine sichere Abwehr, "die Null muss stehen" (früher sagte man....und vorne hilft uns Gott) usw.....Der Spruch, "Defense win Championsship" ist eben umgesetzt worden. Dass da nicht immer ein Offense Feuerwerk raus kommt muss klar sein. Schön anzusehen, auch Geschmackssache, spannend aber allemal.

DarkMorgana2
OLiner
Beiträge: 279
Registriert: Mo Sep 05, 2016 13:07

Re: GermanBowl XL (40) 2018

Beitrag von DarkMorgana2 » Mo Okt 15, 2018 21:33

Bester_Mantafahrer hat geschrieben:
Mo Okt 15, 2018 13:31
...Die Kritik an der offensiven Performanz der Schwäbisch Hall Unicorns kann ich nicht nachvollziehen. Egal ob es sich um Benjamin Bubik, Quade Chappuis, Nathaniel Morris, John Tidwell, Simon Gavanda, Dustin Illetschko et al handelt das Ziel der ganzen Übung war bzw. ist es, Schwäbisch Hall vom Thron als unangefochtene Nummer 1 des Südens zu stoßen. ...
Du weißt schon, das Gavanda dieses Jahr mit den Calanda Broncos Schweizer Meister geworden ist?

Antworten