Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Alle anderen Teams mit Tackle Football
MIB #65
Linebacker
Beiträge: 2455
Registriert: So Jun 25, 2006 19:13
Wohnort: Biberach
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von MIB #65 » Di Dez 11, 2018 09:17

Nach 8 Jahren könnte man trotzdem auch mal glauben, dass zwei Vereine auf so kleinem Raum ebenfalls nicht ordentlich funktionieren.
No pain, no gain!

Grammatiknazi, der sich hin und wieder zu später Stunde auch mal einen Fehler gönnt.

Biene
Safety
Beiträge: 1362
Registriert: Do Jul 20, 2006 14:31
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von Biene » Di Dez 11, 2018 11:52

MIB #65 hat geschrieben:
Di Dez 11, 2018 09:17
Nach 8 Jahren könnte man trotzdem auch mal glauben, dass zwei Vereine auf so kleinem Raum ebenfalls nicht ordentlich funktionieren.

tja ... die einen sagen so, die anderen so ...
wir hatten jedenfalls ein stetiges wachstum :mrgreen:

gebracht hat es trotzdem nix ihr hater ... bleibt doch mal beim thema (das auch nicht ich aufgebracht habe by the way), dass es nicht mehr um zwei geht sondern das jetzt noch ein dritter aufmacht :keule:

lustig, dass schon wieder die phantoms das problem sind :irre:

@mib, du bist ja schon lange nicht mehr in bayern ... kehr mal in bawü vor den haustüren ...
Wenn Football einfach wäre würde es Fußball heissen!

MIB #65
Linebacker
Beiträge: 2455
Registriert: So Jun 25, 2006 19:13
Wohnort: Biberach
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von MIB #65 » Di Dez 11, 2018 12:59

Biene hat geschrieben:
Di Dez 11, 2018 11:52
MIB #65 hat geschrieben:
Di Dez 11, 2018 09:17
Nach 8 Jahren könnte man trotzdem auch mal glauben, dass zwei Vereine auf so kleinem Raum ebenfalls nicht ordentlich funktionieren.

tja ... die einen sagen so, die anderen so ...
wir hatten jedenfalls ein stetiges wachstum :mrgreen:

gebracht hat es trotzdem nix ihr hater ... bleibt doch mal beim thema (das auch nicht ich aufgebracht habe by the way), dass es nicht mehr um zwei geht sondern das jetzt noch ein dritter aufmacht :keule:

lustig, dass schon wieder die phantoms das problem sind :irre:

@mib, du bist ja schon lange nicht mehr in bayern ... kehr mal in bawü vor den haustüren ...
1. Dürfte jedem klar sein, dass die Situation mit drei Teams halt noch schlechter ist als mit zwei... (Grüße gehen raus an die Mitleser in Schweinfurt, Amberg, Coburg, Nürnberg, Regensburg...)
2. Sagt meine Zebrastatistik, dass ich deutlich öfters in Bayern als in BaWü bin
3. Können sich Menschen auch durchaus ein Bild machen von auswärts. Im Übrigen reicht mir, diese Geeiere 6 Jahre vor der Nase erlebt zu haben, um mir ein entsprechendes Bild zu machen.
4. Zumindest in meiner Ecke von BaWü sind die Teams wenigstens so intelligent und machen lieber ne zweite Mannschaft auf, als sich zu trennen.
No pain, no gain!

Grammatiknazi, der sich hin und wieder zu später Stunde auch mal einen Fehler gönnt.

Benutzeravatar
_pinky
Gewichtsspieler
Beiträge: 9617
Registriert: Mo Apr 12, 2004 20:35

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von _pinky » Di Dez 11, 2018 13:12

Interessante Aufzählung.
Gibt es noch woanderst so eine Ballung von 3-Team-Städten im Umkreis von 200km?

Was ist in der Gegend im Essen?
Hatte heute morgen keine Milch mehr für mein Müsli. Hab stattdessen Orangensaft genommen. Und Wodka statt Müsli.

Benutzeravatar
zusel
Defensive Back
Beiträge: 953
Registriert: Do Mai 21, 2009 16:21

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von zusel » Di Dez 11, 2018 13:33

Biene hat geschrieben:
Di Dez 11, 2018 09:01
wie geil, auf dich hab ich schon gewartet ....
....
würde ja passen wenn du ein ritter wärst ...
Du tauchst doch immer wieder aus der Versenkung auf wenn jeder denkt er wäre dich endlich los. Es war schön dir dieses Jahr kein einziges mal IRL begegnet zu sein, war so ruhig bei den ganzen Spielen ohne das Geblöke von draußen. Machts denn Spaß auf mich zu warten?

Hmmm Ritter, ginge auch Knight? Oder Trojaner? Oder was anderes unpassendes?


Naja, Nürnberg und seine 3 Teams... bei 500k Einwohnern. Das ist schon noch ein anderes Verhältnis als Schweinfurt (3 auf 55k) und Bamberg (3 auf 80k).
When it´s game time, it´s pain time baby!

MIB #65
Linebacker
Beiträge: 2455
Registriert: So Jun 25, 2006 19:13
Wohnort: Biberach
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von MIB #65 » Di Dez 11, 2018 13:44

Bei den Zahlen in Nürnberg bin ich bei dir.
Es gibt aber im gleichen Umkreis, aus dem sich Bucks und Phantoms rekrutieren von Nürnberg aus ja auch noch die Sharks, Timberwolves, Rhinos ...

Und ja, ich kenne die Probleme dort vor Ort, da brauchst halt bei Stoßzeiten auch ne Stunde durch die Stadt.

Gibt dazu aus dem Stuttgarter Raum, wo sich auch einige Teams tummeln, auch.
No pain, no gain!

Grammatiknazi, der sich hin und wieder zu später Stunde auch mal einen Fehler gönnt.

John mcclan
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di Dez 11, 2018 14:46

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von John mcclan » Di Dez 11, 2018 15:02

Ich verstehe die ganze Debatte nicht. Die Bucks haben eine mehr als ordentliche Season gespielt und werden weiter wachsen. Finds super das sich dort endlich die Spieler aus beiden Manschaften zusammenschlossen haben. Das positive Ergebniss für den football in Bamberg lässt sich ja schwer besteeiten.

Benutzeravatar
Balu#50
OLiner
Beiträge: 245
Registriert: Di Jul 30, 2013 21:53
Wohnort: Amberg
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von Balu#50 » Di Dez 11, 2018 16:15

MIB #65 hat geschrieben:Dürfte jedem klar sein, dass die Situation mit drei Teams halt noch schlechter ist als mit zwei... (Grüße gehen raus an die Mitleser in Schweinfurt, Amberg, Coburg, Nürnberg, Regensburg...)
Grüße zurück! :) Auch wenn du anscheinend Streit suchst, gehe ich jetzt mal nicht darauf ein. Möglichkeiten (Hauptverein), Coaching, Management und Erfolge sprechen denke ich für sich...
John mcclan hat geschrieben:Ich verstehe die ganze Debatte nicht. Die Bucks haben eine mehr als ordentliche Season gespielt und werden weiter wachsen. Finds super das sich dort endlich die Spieler aus beiden Manschaften zusammenschlossen haben. Das positive Ergebniss für den football in Bamberg lässt sich ja schwer besteeiten.
Dem Pflichte ich bei. Ist bei uns in Amberg ja ähnlich, aber man vergönnt es uns oftmals trotzdem nicht. Egal, einfach ignorieren, Leben und Leben lassen Bild

MIB #65
Linebacker
Beiträge: 2455
Registriert: So Jun 25, 2006 19:13
Wohnort: Biberach
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von MIB #65 » Di Dez 11, 2018 16:48

Mitnichten.

In Bamberg war die richtige Idee da. Beide Teams einsargen, unter neuem Namen Neuaufbau.

Hat in Neu-Ulm vor einigen Jahren mittlerweile auch funktioniert.

Und Balu: an keiner Stelle habe ich behauptet, dass immer der alteingesessene Recht hat.
Es gibt auch Menschen, die kleben trotz allem an ihrem Posten. Und dass es auf Dauer auch in eurer Ecke funktioniert, wird erst noch zu beweisen sein. Meine Prognose: entweder verschwindet ein Team (wieder), oder beide dümpeln in den unteren Ligen rum.
No pain, no gain!

Grammatiknazi, der sich hin und wieder zu später Stunde auch mal einen Fehler gönnt.

Biene
Safety
Beiträge: 1362
Registriert: Do Jul 20, 2006 14:31
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von Biene » Di Dez 11, 2018 17:29

MIB #65 hat geschrieben:
Di Dez 11, 2018 16:48

In Bamberg war die richtige Idee da. Beide Teams einsargen, unter neuem Namen Neuaufbau.
genau, drum gründet sich jetzt ein dritter ... dodal logisch *lol* was genau stimmt jetzt an dieser aussage nicht *grübel*
Wenn Football einfach wäre würde es Fußball heissen!

Biene
Safety
Beiträge: 1362
Registriert: Do Jul 20, 2006 14:31
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von Biene » Di Dez 11, 2018 17:32

zusel hat geschrieben:
Di Dez 11, 2018 13:33

Machts denn Spaß auf mich zu warten?
:mrgreen:

es ist auf eine gewisse weise doch ermüdend recht zu haben, dass dieselben deppen immer noch dasselbe falsche lied spielen ...
Wenn Football einfach wäre würde es Fußball heissen!

Biene
Safety
Beiträge: 1362
Registriert: Do Jul 20, 2006 14:31
Kontaktdaten:

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von Biene » Di Dez 11, 2018 17:36

MIB #65 hat geschrieben:
Di Dez 11, 2018 13:44
Bei den Zahlen in Nürnberg bin ich bei dir.
Es gibt aber im gleichen Umkreis, aus dem sich Bucks und Phantoms rekrutieren von Nürnberg aus ja auch noch die Sharks, Timberwolves, Rhinos ...
etz hat er doch glatt die gechers vergessen *tststs*

neustadt holt sich auch leute aus dem bereich fürth und ansbach - im nürnberger landkreis gibt es auch zwei weitere vereine in entstehung ... die greifen auch nach rechts und links ...
und nürnberg? sorry, der zweifache abgang der rams aus der bundesliga spricht ja auch für sich ...

und was heisst hier 6 jahre da geeiere mitgemacht? wo war denn was? einfach nur blubbern .. damit geblubbert ist ...
Wenn Football einfach wäre würde es Fußball heissen!

hackepeter
DLiner
Beiträge: 193
Registriert: So Apr 12, 2015 19:30

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von hackepeter » Di Dez 11, 2018 18:21

Ich sehe neue Teams immer positiv. Wenn sich der Sport weiterentwickeln soll braucht es eine Evolution. Vereine mit guten Konzept verdrängen die Unterlegenen.

John mcclan
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di Dez 11, 2018 14:46

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von John mcclan » Di Dez 11, 2018 18:36

Seh ich genau so. Unter den rivalitäten und Meinungsverschiedenheiten leiden zu allererst die spieler. Man braucht für guten football eben mehr als 11 leute auf dem Platz. Es wird Zeit den eigenen Stolz runter zu schlucken, zusammen zu arbeiten und den sport an sich vorran zu treiben. Egal ob das jetzt in bamberg oder sonst wo ist....

FirstAndTen
Rookie
Beiträge: 46
Registriert: Mo Jul 02, 2018 13:11

Re: Die absurd frühe bayerische Ligenplanung 2019

Beitrag von FirstAndTen » Di Dez 11, 2018 18:42

2 Seiten sinnlose Debatte über Vereine die im wesentlichen Irrelevant sind (no hate an die Aufbauliga, aber bis Region kann man zu 90% nur Ego boasting und Verschwörungstheorien finden im Forum...)

als ob es jeden Leser interessiert wer, wo, wie denkt die Schlüsselfigur zu sein.
Ich glaube im Moment ist es wichtiger den Sport an sich voran zu bringen, als darüber zu diskutieren welche Lorbeeren in welcher 18. Liga zu verteilen sind.

Antworten