Finanzierung Jugendmannschaften

Die Zukunft - Eigengewächse aus allen Jugendklassen
diezyseis
DLiner
Beiträge: 168
Registriert: Mo Mai 12, 2014 10:14

Re: Finanzierung Jugendmannschaften

Beitrag von diezyseis » Fr Aug 31, 2018 15:33

Unwissender hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 10:17
mpov1 hat geschrieben:
Fr Aug 31, 2018 00:23
Hast Du aus der Familienpackung Unsinn-forte genascht?
Ganz im Gegenteil.
Was er da beschreibt, ist bei den Rundballtretern seit Jahren gang und gäbe und hilft Vereinen, die gute Jugendarbeit betreiben, zumindest eine gewisse Ausbildungsvergütung zu erhalten. Dass wenn jemand dasselbe beim Football auch nur andenkt, ihm vorgeworfen wird Unsinn zu reden, zeigt, wieso unser Sport auch noch in Jahren in den Kinderschuhen stecken bleiben wird.
Vielleicht ein bißchen OT, aber der Gedanke der Aufwands-/Ausbildungsentschädigung ist durchaus eine Überlegung wert. Ich weiß, dass sich einige GFL und GFL2-Teams mit Händen und Füßen dagegen wehren, aber am Ende wäre das nur fair. Kiel hat das seit Jahren z.B. so gemacht, dass sie sich Spieler aus den GFLJ-Teams der Devils und Huskies rübergeholt haben. An sich nich schlimm, nur die Ernte fahren andere ein und die ausbildenden Vereine machen dicke Backen. Da ist schon eine gewisse Ungerechtigkeit vorhanden...

mpov1
Guard
Beiträge: 1845
Registriert: Sa Feb 13, 2016 18:24

Re: Finanzierung Jugendmannschaften

Beitrag von mpov1 » Fr Aug 31, 2018 17:17

:keule: und zitronenfalter falten zitronen...

diese ganze fifa-solidaritäts-geschichte greift dann, wenn ein vertragspieler VOR ablauf seiner vertragslaufzeit gegen eine ablöse transferiert wird, nur dann gehen 5% der ablöse in den S-fonds, aus dem dann diejenigen vereine nach verteilungsschlüssel bedient werden, bei denen dieser spieler zwischen dem 12. und dem 23 lebensjahr "ausgebildet" wurde.
diese geldverbrennungsmaschine der ablösen hier zu diskutieren wäre jetzt arg anstrengend, dass diese geschichte nur deshalb funktioniert, weil beim transfer innerhalb der vertragslaufzeit diverse herrschaften, die die entwicklung des sports allzugern mit der entwicklung der lage des kommas nach dem + auf ihrem bankkonto verwechseln, hand und brieftasche aufhalten können, ist bekannt. denn: nach ablauf des jeweiligen vertrags ist jeder spieler ablösefrei und kein einziger cent geht in den s-fonds.
jetzt gucken wir mal; was in den deutschen football-ligen an verträgen bzw. vertragsspielern (die zwischen dem 12. und 23 lebensjahr in deutschen vereinen ausgebildet wurden) vorhanden ist, was für diese an ablöse bezahlt wird, sortieren das ganze, wachen aus unseren träumen auf, spülen den rest aus der familienpackung unsinn-forte ins klo auf und schlafen friedlich weiter...

herrn trump würde die umsetzung solcher regeln zur "erstattung des ausbildungsaufwands" sicher freuen, denn im umkehrschluss müßten ja dann auch deutsche vereine an us-highschools oder colleges bezahlen, an denen deren spieler ausgebildet wurden, die dann über den teich kommen, sogar für deutsche spieler, die in den usa für ein austauschjahr dort spielen wäre dies fällig...ansonsten wäre es ja wieder nicht gerecht...

:keule:

Antworten