Tackle Football mit 8 Jahren?

Die Zukunft - Eigengewächse aus allen Jugendklassen
Anderl
Wide Receiver
Beiträge: 4045
Registriert: Sa Mai 09, 2009 07:32
Wohnort: München

Re: Tackle Football mit 8 Jahren?

Beitrag von Anderl » Sa Sep 03, 2016 13:16

skao_privat hat geschrieben:Die fachlich kompetente Betreuung macht den Unterschied. Und da hapert es. Sowohl indem USA als auch in Europa.
Da gebe ich Dir unbestritten recht. Und wenn dann zur fehlenden fachlich kompetenten Betreuung noch nicht altersgemäßes Dödelschleppen dazukommt, dann ist das irrwitzig!

...an alle, die jetzt sagen: "Aber bei uns ist die fachliche Kompetenz vorhanden", meine Antwort: "Eine Schwalbe macht noch keinen geregelten Spielbetrieb!"
...tho I wander through the valley of the shadows of the death, I shall feel no fear...

....'cause I'm the meanest son of a b**** in the whole damn valley!

Texas
DLiner
Beiträge: 167
Registriert: Di Jun 14, 2005 23:38
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Tackle Football mit 8 Jahren?

Beitrag von Texas » Mi Sep 07, 2016 22:42

Mit 8 Jahren Tackle Football finde ich schon sehr Jung. Das dürfte dann wohl eine U10 Mannschaft sein.

Wir haben Erfahrung mit Spielern von 5 bis +18 Jahren.
Am Anfang natürlich mit Flag Football.
Ab 11 Jahren spielen sie dann Tackle Football zumindest Zeitweise.


Alleine von der Reife (Körperlich als auch Geistig bez. Athletik) der Spieler, denke ich ist 8 Jahre zu Jung für Tackle Football.
Irgendwann ist das beste Coaching auch nicht mehr in der Lage Wunder zu vollbringen.

Das Thema Gehirnausbildung sollte man nicht unterschätzen. Auch wenn sich im Bereich Coaching, Regeln ect. Da viel verändert hat.
Kinder sind da viel Sensibler. Nicht nur mit 8 sondern auch noch mit 10 - 12.
Nach vielen verschiedenen Vorträgen, Berichten bin ich aber der Meinung, das hier man Abwägen kann.
Bei einer U10 Mannschaft gehe ich sogar davon aus, das das Gehirn nicht der Hauptsächliche Hinderungsgrund ist.
Bei den "Älteren" Da geht es schon in die Richtung. Man kann ein Kind nicht in Watte packen und alles verhindern. Da ist Fußball und manchmal auch Flag Football die gefährlichere Sportart.
Oder auch z.B. nur Autofahren.

Grundsätzlich kann ich nix zu den Coaches des Vereins dort sagen. Verstehen sie Ihre Sache, Sind sie der Risiken bewusst und handeln sie verantwortungsvoll im Rahmen der Möglichkeiten.


Zu den Themen in den Antworten.
Die Links beziehen sich ja doch größtenteils auf High School. Sind Hier also Uninteressant. Da ist das Thema bessere Ausrüstung, verbessertes Regelwerk, Neue Coaching Techniken ect.die Antwort. ( Oder Wahlweise niemals, auch als Erwachsener, Football spielen )
Die angesprochene Entwicklung des Gehirn ist aber wie gesagt schon ein Thema. Das man sicher nicht unter den Teppich kehren kann.
Mit dem man sich beschäftigen sollte um dann zu sehen was ist wirklich Riskant und was nicht.

Die sinkenden Spieleranzahl betrifft in den USA ja auch Tacklefootball ab 5 - 6 Jahren. Was ich wie gesagt, als zu Jung erachte.


Was so nebenbei kam. Zu dem Krafttraining z.B. Das Kinder kein Krafttraining machen können, bez. es schadet stimmt nicht, das gilt Unter Experten als einhellig bewiesen. Wenn auch die Art, Ausführung und Qualität extrem wichtig ist. Was die Sache deshalb auch sehr schwer Verantwortungsvoll um zusetzten.

Anderl
Wide Receiver
Beiträge: 4045
Registriert: Sa Mai 09, 2009 07:32
Wohnort: München

Re: Tackle Football mit 8 Jahren?

Beitrag von Anderl » Fr Sep 09, 2016 14:54

Texas hat geschrieben: Was so nebenbei kam. Zu dem Krafttraining z.B. Das Kinder kein Krafttraining machen können, bez. es schadet stimmt nicht, das gilt Unter Experten als einhellig bewiesen. Wenn auch die Art, Ausführung und Qualität extrem wichtig ist. Was die Sache deshalb auch sehr schwer Verantwortungsvoll um zusetzten.
Deswegen habe ich auch "Mucki-Bude" geschrieben.
Selbstverständlich kann man Kinder an Geräte lassen, aber das nur mit geschultem Personal, das "normale" Mucki-Buden nicht bzw. nicht in der nötigen Anzahl haben.
Ich "durfte" auch seit frühesten Kindheitstagen ständig zu Physiotherapeuten, die sich damals noch "Krankengymnasten" nannten, rennen, weiß also wovon ich rede, aber "Krafttraining", wie die Großen (einmal Trainingsplan erstellt und "den Rest machst Du schon"), geht nach hinten los.
....und "fachlich qualifiziert überwachtes" Training wird sich kaum einer leisten können!
...tho I wander through the valley of the shadows of the death, I shall feel no fear...

....'cause I'm the meanest son of a b**** in the whole damn valley!

Benutzeravatar
Rocco13
OLiner
Beiträge: 354
Registriert: Sa Jun 16, 2007 11:39

Re: Tackle Football mit 8 Jahren?

Beitrag von Rocco13 » So Okt 09, 2016 00:30

Ihr seid so hart Jungs. Diese verweichlichten Gören wissen garnicht wie geil es ist, mit 9 Jahren eine Gehirnerschütterung zu haben. Laktosefrei gab es zu meiner Zeit nicht, Allergien sind eh die Strafe Gottes, weil ihr alle so weich seid. Wir haben damals noch im Tiefschnee auf gefrorenem Lehmboden Männer-Football gespielt, da war der Helm aus Leder und der Ball aus Holz. Wir haben die Rookies weggeschädelt im Training, und in der Dusche hinterher Vodka pur gesoffen. Hat uns auch nicht geschadet. Hitler! Votze! Hrzwmmmmmshhmmmm......

So, genug Sarkasmus. So welche kenne ich auch noch von früher. Die haben meinen Riddell VSR3 angeschaut und mich gefragt ob ich schwul bin, weil man den aufpumpen kann. War alles neumodischer Kram. Die spielten noch mit 10 Jahre alten Bike-Helmen mit steinhart gewordenen Innen-Pads und wunderten sich über die Kopfschmerzen nach jedem Spearing. Naja. Zum Glück sind solche Zeiten vorbei.

Heute nimmt man die Gesundheit ernster. Hab letztens einen Bericht über die neuesten Helme gesehen. Wow. Die Regeln werden entschärft. Es gibt weniger Dauerschäden. Alles gute Entwicklungen, auch der Trend in den USA, die Kids nicht mehr so früh in die Pads zu stecken. Von daher, ich würde meine Kinder erst ein wenig später zum Tackle schicken. Auch auf die Gefahr hin, dass aus ihnen später Hipster werden.

Benutzeravatar
zusel
Defensive Back
Beiträge: 984
Registriert: Do Mai 21, 2009 16:21

Re: Tackle Football mit 8 Jahren?

Beitrag von zusel » Di Okt 11, 2016 19:34

Hier ein Ausschnitt aus einem Artikel der MMQB-Redaktion über Kurt Warner:
When Elijah was in fourth grade, Kurt and his wife, Brenda, faced a decision that scores of parents across the country grapple with each summer: How soon is too soon for tackle football?
“What I came to realize in tackle at that age is that you can’t teach anybody football,” Warner says after his son exits the car. “You’re not teaching them how to read coverage; it’s simply run for your life. And if your team is physically undermanned, you’re just gonna get beat up. You have all the issues with head injuries, and as a parent you take the approach of, Why do I need my kid to get hit before he needs to?

“At one point he looked up at me and he was like, This isn’t what I signed up for. This isn’t what I thought football was. And I thought he was losing his love for the sport, because you get the ball, you run for your life and get tackled by five guys, now get up and do it again. And I just felt that’s not the right environment to learn how to play the game. So I pulled him back into flag, which is 95% pass, so he gets a chance to read plays and coverages. Now I’m just debating whether it’s best to get him a year of tackle before high school, or do what we’re doing, and he’ll just have to learn to take a hit.”
Hier der gesamte Text:http://mmqb.si.com/mmqb/2016/10/04/mmqb ... ade-warner
When it´s game time, it´s pain time baby!

Terry Tate
Defensive Back
Beiträge: 512
Registriert: Do Dez 28, 2006 11:02

Re: Tackle Football mit 8 Jahren?

Beitrag von Terry Tate » So Okt 16, 2016 13:48

Das Football mit/fuer 8 Jaehrige machbar ist, kann man in USA sehen.
Ist es ein MUSS, gerade hier in Deutschland - vielleicht eher nicht.

Zu dem Thema CTE:

Wenn NFL Spieler betrachten, sagen wir Ray Lewis zum Beispiel, dann kann man feststellen, dass der Man 17 Jahre NFL gespielt hatte, davor 4 Jahre College, davor 4 Jahre Highschool - mann koennte bis runter auf Tiny Mites (5 Jahre) blicken - kommt mann darauf, dass Ray mindestens 25 Jahre spielen durfte.

Das sind 17 * 16 NFL Spiele = 272 Spiele (Ohne POs)
4 * 12 College Spiele = 48 (Ohne Bowls)
4 * 10 High School Spiele = 40 Spiele

In Summe 360 Spiele.

Nehme ich an pro Spiel hatte er im Durchschnitt 10 Kollisionen, hauptsaechlich mit dem Kopf, dann sind das 3600 Einschlaege.
Dann muss man noch einberechnen, dass die 360 Spiele auch immer eine Woche Training haben.

Sagen wir es sind durchschnittlich 3 Trainings pro Woche, dann haben wir 1080 Trainings. Nehme ich hier durchschnittlich 3 Kollisionen mit em Kopf, bin ich bei 3240 Einschlaege.

In Summe also 6840 Mal auf dem Kopf geschlagen - ich behaupte, dass niemand in Deutschland diese Anzahl von Schlaege ansammeln kann.
Falls doch, dann addiere ich einfach die Zeit unterhalb Highschool dazu...

Natuerlich alles weiche Mathematik und Theorien, aber man kann hier schon ein wenig sehen, dass dieses CTE Phaenomen, bei 6840 Einschlaege, durchaus eine Bedrohung sein kann.

Jedoch beginnt Kontaktfootball fuer die meissten ab 15 Jahre und gespielt werden wohl selten mehr als 10 - 15 Jahre, und das bei weitaus langsameren Kollisionen.

Antworten