College Football ohne Stipendium

Die Mutter aller Ligen & deren Kaderschmieden
Antworten
TheMountain
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mi Mai 22, 2019 13:41

College Football ohne Stipendium

Beitrag von TheMountain » Mi Mai 22, 2019 13:53

Hallo Zusammen :)

Es geht um folgendes:

Ich möchte mir mit 23 einen Traum erfüllen, in Amerika zu studieren und Football zu spielen ?

Mir ist bewusst, dass ich kein ausgewöhnliches Talent habe, dafür habe ich schon mit 17 angefangen und nicht ganz neu in dem Sport.
Leider seit 1,5 Jahren nicht mehr im Verein aktiv, dafür aber noch Topfit :D
Abitur gemacht und auch Bildungsmässig in der Lage das Studium zu schaffen.
Zudem ist mir klar, dass wir hier nicht über ein D1 College oder Sportstipendium reden.
Habe gelesen, dass bei Community Colleges die Möglichkeit bestehen würde und ich damit auch ganz normal meinen Bachelor machen kann.

Gibt es grundsätzlich die Möglichkeit einfach seinem Team am College anzuschließen an dem man studiert ?
Wie läuft das ab ?

Habe ich noch andere Möglichkeiten drüben Football zu spielen ?

Benutzeravatar
Unwissender
Linebacker
Beiträge: 2072
Registriert: Sa Apr 18, 2009 19:02

Re: College Football ohne Stipendium

Beitrag von Unwissender » Mi Mai 22, 2019 15:32

Also grundsätzlich möglich ist es. Selbst die großen Programme bieten jedes Jahr sog. Walk on practices an, die afaik jedem offen stehen. Und wenn Du dann gut genug bist(oder die Schule schlecht genug :twisted: ), hast Du eine Chance auf einen Rosterplatz.
Ein Thema das Du auf jeden Fall klar haben solltest ist deine College Eligibility, falls Du in Ligen gespielt haben solltest, die dem gemeinen Amerikaner wie eine Profiliga vorkommen könnten(die haben da ja etwas andere Ansichten als wir...), denn für jede Saison verlierst Du mit etwas Pech die Gelegenheit dort eine Saison zu spielen.
Was Stipendien betrifft, gibt es übrigens tatsächlich einige Schulen, die sowas anbieten, einfach weil Du kein Ami bist. Die werten dadurch quasi ihr Portfolio auf, dass sie sagen können "an unserem tollen College studieren Leute aus 5 :laola: Nationen unter einem Dach" und bieten dann Teilstipendien an, um Anreize zu schaffen, und internationale Studenten anzuziehen.

Jetzt kommt das große Aber: Was Du wirklich bedenken solltest ist: Was genau willst Du damit, was Du da studierst, hinterher machen? Studierst Du da "irgendwas", um Football zu spielen(so klingt es ein wenig), oder hast Du ein bestimmtes Studienfach im Sinn, das Du auf jeden Fall studieren willst, und dafür bietet sich das Studium in Amerika besonders an(gerade im Bereich Wirtschaft kann das ja sinnvoll sein)? Oder willst Du vielleicht sogar langfristig in die USA auswandern und willst mit dem dortigen Studium einen guten Einstieg finden?
Wenn es vorrangig um den Traum vom Football geht: Lass es. Du bekommst (in vielen Fächern)einen Studienabschluss, den Du auf jeder deutschen Uni mindestens gleichwertig, eher besser bekommst und insbesondere wenn Du am Ende irgendwas im Bereich "Sport und Tourismus" oder so studierst(einfach nur weil man eben eingeschrieben sein muss um zu spielen), kannst Du das hinterher hier wirklich null brauchen. Dafür hast Du dann nur 3-4 Jahre Lebenszeit vergeudet(mit 23 ein Studium anzufangen ist auch nicht gerade früh, um danach in den Beruf einzusteigen...) und falls Du die Kohle für das Studium nicht da liegen hast, womöglich auch noch einen Arsch voll Schulden zur Belohnung(oder eben ordentlich Geld verbrannt...pro Jahr kannst Du ungefähr 15-20.000 Euro rechnen und das für "irgendeine Schule", bei Eliteschulen auf denen Du einen wirklich guten Abschluss bekommst kann es auch schnell das dreifache sein).

tl;dr Möglich ist es. Ob man das aber wirklich tun will sollte man sich gut überlegen.
:guru: :guru: :guru: skao_privat-Fanclub Mitglied Nummer 000001! Schließt Euch dem skao_privat-Fanclub an! :guru: :guru: :guru:

Antworten