Nickelformation

... defense wins championships - Coaching staff & stuff!
Antworten
Benutzer 13644 gelöscht

Nickelformation

Beitrag von Benutzer 13644 gelöscht » Do Okt 22, 2015 16:55

Hallo zusammen,

ich muss im Voraus sagen, dass ich jede Woche die NFL verfolge, im Vergleich dazu aber relativ wenige GFL spiele schaue. War dieses Jahr glaube ich 5 mal bei den Scorpions un habe die Playoffs geschaut.
Ansonsten hier im Süden so oft es ging 4. Liga und drunter geguckt.

Was mir immer wieder auffällt im Vergleich zur großen Liga über dem Teich ist dass in Deutschland selten (bzw in den Spielen die ich gesehen habe so gut wie nie) mit einem Nickel- oder Dimeback gespielt wird.

Da mir immer mehr auffällt, wie der Trend (ähnlich wie in USA vor paar Jahren) weg vom Fullback und der I- Formation hin zur Spreadformation oder Pistol+Slot geht, ist doch der Einsatz eines Nickelbacks die sinnvolle Reaktion darauf?

Beispiel: im German Bowl haben die Haller häufig an ihrem 3:4 festgehalten, gegen den Double Slot dann entweder normales Cover 2 mit den OLBs als Pass Rush und die MLBs in die Hook Zones, oder aber mit Cover 0 mit den Safeties M2M.

1. Frage: Warum ist das so? Weil das Rungame immer noch überwiegt und erfolgreicher ist als das Passing Game? Oder weil wir keine Cornerback Freak of Natures haben wie in den USA und die LBs nicht wirklich langsamer sind?

2. Frage: Falls jemand doch Nickel spielt. Nach welchen Kriterien wird aufgestellt?
2.1: es gibt 4:2 Nickel als Abweichung des 4:3 und 2:4 Nickel als Abweichung des 3:4. Was ist aber 3-3-5 Nickel? Was sind dessen stärken und schwächen?
2.2: welcher Corner spielt den Nickel? Der schnellste? Der schwerste? Der beste tackler? der beste "run supporter"?

Fragen über Fragen - ich hoffe ich bekomm jetzt nicht ne Antwort à la "wir sind hier nicht NFL" sondern hoffe dass wir auf nem guten Niveau diskutieren können :)

Viele Grüße

MIB #65
Linebacker
Beiträge: 2454
Registriert: So Jun 25, 2006 19:13
Wohnort: Biberach
Kontaktdaten:

Re: Nickelformation

Beitrag von MIB #65 » Fr Okt 23, 2015 11:50

Also in den unteren Ligen dürfte aufgrund der Kadergröße einfach die Trennung nicht so scharf sein zwischen den einzelnen Positionsgruppen. Wenn du mit 25 Leute am Spieltag aufläufst, kannst du nicht noch zwischen Starting Corner, Nickel- oder Dime-Corner unterscheiden. Evtl spielen manche Teams Nickel-Packages, wo dann ein beweglicher LB mehr auf das Feld kommt, statt dem Run-Stuffer. Aber viel mehr wird nicht passieren. Es kann an einem beliebigen Gameday auch mal sein, dass aufgrund der Personalsituation auf LB zum Beispiel ein guter Open-Field-Tackler aus der DL oder ein Heavy Hitter aus dem Backfield vorgezogen wird (oder einfach nur auffüllt, und man hofft, dass der Gegner es nicht so schnell checkt^^).

Auch bis zur Regio siehst du oft Teams, die fast ausschließlich eine Coverage spielen. Wenn man es gut macht, ist das auf jedem Fall nicht verkehrt.

In der NFL ist der Nickel-Corner oft einer, der M2M den Slot-WR spielt in 3 WR Sets. Je nach Gegner muss der halt auch unterschiedliche Sachen können. Zum Beispiel musst du einen schnellen, flinken Slot wie Julian Edelman anders spielen wie einen physischen Freak wie Gronkowski oder Graham, der auch mal da steht.
No pain, no gain!

Grammatiknazi, der sich hin und wieder zu später Stunde auch mal einen Fehler gönnt.

Antworten